Ash-Zayr

The soul of a man

  • Autor Ash-Zayr
  • songvote_creation_date
Hallo,
auf meiner Reise durch die Genres war ich dieses Mal inspiriert vom schwarzen 70ies Funk/Soul (Bobby Womack, Marvin Gaye, der früher Stevie Wonder, Isaac Hayes).

Das Projekt war ambitioniert, weil das Genre im Grunde nicht meinen Wurzeln entspricht; dennoch habe ich alles reingelegt, nachdem ich für mich entschieden hatte, dass es mich sehr reizen würde, mich daran zu versuchen....und dabei möglichst authentisch diese damalige Atmosphäre einzufangen.

Grüße
Ash


Verse 1

Hard times, not to say….I’ve got the same feeling, every day

Being tough, standing tall, tryin’ to do the best I can out of it all

It’s my city, it’y my town….all my llife I had been running around

Sick and tired, I’m losing my mind, had to recognize that I’m just one of a kind



Bridge

Hurry up, we’ve got to jump that train

Never do the same mistakes, again and again

Step aside, so here I go

Stronger than ever, I told you so



Refrain

All we’ve had was blue

All we’ve tried to do

It’s time to break the chains and push as hard as I can – the soul of a man



Verse 2

Cold days, restless nights….I’ve got to stay away, the endless fights

Hot blood boiling in the dark...once there was a flame, ended up as a spark

More than ever, I’m counting on you, help me father, let my dreams come true

Bruised and battered, standing up again, see me brother doing all that I can



Bridge

Hurry up, we’ve got to leave this ground

Reaching out for something else to be found

Hidden places, so far away

Nothing’s left here, not a word to say
  • Danke
Reaktionen: rho
Autor
Ash-Zayr
Song-Veröffentlichung
Artist
Ash-Zayr
Kategorie
RnB, Funk, Soul, Reggae
Aufrufe
474
Bewertung
9,08 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Verney
Gefällt mir sehr gut im Gesamteindruck. Insbesondere ist der Gesang sehr sympathisch eingebettet. Genretypisch erwartet man ihn präsenter, aber so kommt er auch gut zur Geltung und klingt zudem natürlich, warm und räumlich - also eher besser als die Norm. Liegt wohl am Gesamtmix. Auch der Groove zwischen den Instrumenten stimmt, was nicht selbstverständlich ist. Drums müssten fetter? Weiß ich nicht, wohne noch nicht so lange hier ;-) Hat mir nicht wirklich gefehlt.
popnapp
Klasse Genrestudie. Diese funky Keys gefallen mir zusammen mit den Gitarren, echt in style. Schöne Zeitreise, klasse und soulful gesungen.
Beim Songwriting hakt mein Melodie-Radar ein bisschen nach: im Vers, dieselbe Linie viermal? Da ertönt dann bei mir der "ein bisschen gewagt" Alarm. Im Refrain wird's etwas ausgestalteter. Schöne Strings als Oberstimme.

Die Produktion ist wirklich wie eine Zeitreise, sehr gekonnt.
  • Danke
Reaktionen: Verney
mjmueller
Super! Finde ich auch gelungen. Ja, es fällt schon auf, dass das doch nicht so ganz Dein Metier ist. Andererseits find ich auch solche Herausforderungen spannend. :)
Audiotic
Cooler Song.
Prima das bestimmte Genre (wie auch immer genau das nennen mag) aufgegriffen.
Die Struktur ist zwar Standarkost, aber gekonnt umgesetzt.
Klanglich stört mich lediglich der Mix (evtl. auch bisschen unruhiges Arrangement) ... wirkt bisschen unaufgeräumt, wodurch die lockere Stimmung etwas vermatscht wird.
Good Work.
montybunker
Super Sounds
Super gespielt
Arrangement kann mehr
8 von 10
Weiter so
Freue mich über Gegenbewertungen
jet2
mir gefällts!
die gitarren/keys hätte ich vielleicht nicht durchgehend spielen gelassen, zwischendurch mal etwas reduziert um dann bei bridge/refrain wieder fahrt aufzunehmen.
leary
Super cooler Song! Mir ist zu viel "Gewurschtel" von Gitarre und Keys. Das macht es insgesamt etwas anstrengend zu hören. Das würde ich deutlich reduzieren, vor allem in den Str. Wenn du das dort zurücknimmst, wird's direkt fluffiger.
rho
Chapeau! Die Reise in die 70er ist richtig gut gelungen. Die Detailkritik der Vorredner*innen teile ich nicht in jedem Punkt. Aber heute Abend muss freundlicher Applaus genügen.
holgi
richtig gut gelungen, der Song ist angenehm Retro arrangiert/instrumentiert, dein Gesang sehr gut , Respekt :)

der Mix passt bis auf die schon erwähnte Wärme/Dicke, ich glaube du müsstest aufm Master nur breitbandig wat von 150-400 Hz hochziehen, kann doch klappen? :-D

naja, die Drums müssten auch ein wenig dicker, wie auch immer, es ist ein kleines Haar in der Mixsuppe, mehr nicht
Tape-Loops
Außer das ich den Sounds etwas zu dünn finde, muss ich sagen klingt das Ding sehr professionell. Hätte ich das heute auf nem Oldie-Sender gehört, wäre es mir nie im Leben aufgefallen das das von keiner weltbekannten Band kommt. Hut ab. Und es sei erwähnt das du ein gutes Englisch singst und son Denglisch wie man hier im Forum hin und wieder zu hören bekommt.

Ich würde 10 Punkte geben ziehe aber einen ab wegen des dünnen Mixes.
pivo7
Ich höre da einige nicht ganz "schlüssige" Passagen und stellenweise zu wenig Akzentuierung bzw. zuviele sich widersprechende Instrumente und eine nicht so gaaaanz soulige Stimme! Da ist noch viel Arbeit im Mix, an der Stimme und der Aussteuerung! Ich würde mehr Panorama einsetzen! ABER die (mich) an "Kool and the Gang"-erinnernde ECHT COOLE Bridge und das Solo bei 4:12 machen alles wieder wett!

Auf jeden Fall ne Menge Potential! Mach' mehr draus!!

9 /10
Teestunde
Angenehme Nummer. Kannst du mir den Text schicken oder ihn hier posten? Dafür, dass das Genre nicht deinen Wurzeln entspricht, hat es aber ordentlich Charakter. Die leise Violine, die ich da heraushöre, hat es mir besonders angetan. Und das E-Piano. Und die Bläser im Zwischenteil. Und... Zehn Sterne! :)
  • Danke
Reaktionen: rho und Ash-Zayr
Oben