Ash-Zayr

Take it or leave it

  • Autor Ash-Zayr
  • songvote_creation_date
Hallo,
ich habe gerade mal nachgesehen....ich bin mir ja stets bewusst gewesen, dass es erbärmlich ist, aber DAS? Letzter Song upload: August 2018?? Ups.....tja, wie lange kann ich diese Art Frequenz an Output noch rechtfertigen vonwegen Vater mit kleinem Kind (4.5 Jahre nun)......;)
Immerhin...irgendwie habe ich es dann verdammt noch mal geschafft, diesen Song "hinter den Kullissen" des regen Treibens von anstrengendem Beruf und Familie endlich fertigzustellen!
Jaja, blabla...wer meine Historie kennt oder anhört, der bemerkt, dass ich jedes Genre schon mal machen wollte, jedem Vorbild schon mal huldigen wollte.....so nicht dieses mal....ein geradlieniger, melodiöser Rocksong mit, wie ich stets hoffe, starken Lyrics, aber...keinem mir bewussten Einfluss, Vorbild, Idol....einfach mal nur die Hookline an der Gitarre entwickelt und den Rest drumherum aufgebaut.
Irgendwann so bei 80% wurde ich dann aber zunehmend unruhig, da ich feststellte, bzw. wir die ganze Zeit bewusst war, dass dieser Song ja noch gar kein Gitarren-Solo 1111!!1111elf hat, und ich habe keine Lücke oder Erweiterung mehr im Arrangement gesehen, eines unterzubringen......was sollte ich tun??? Ich ließ es einfach sein....und siehe....es kann starke Power-Songs ohne Solo geben...DAS war für mich eine tolle Erkenntnis und wird mir künftig viel Prämissen-Stress nehmen....und nun viel Spaß und good voting!

Ash-Zayr
Autor
Ash-Zayr
Song-Veröffentlichung
Artist
Ash-Zayr
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
674
Bewertung
7,63 Stern(e)

Song-Rezensionen

X
Mir ein bißchen zu lang. Aber ansonsten solide gemacht.
popnapp
Schöner Stadionrock! Den Bass finde auch ich etwas zu laut und manchmal auch etwas zu viel auf einem Ton. Und im Refrain die Crashcymbal auf jeder Viertel ist mir auch zuviel. Insgesamt vielleicht auch ein bisschen zu brav gespielt irgendwie oder liegt es nur am Mix? Die Drums und Gitarren hätten vielleicht eine Spur dreckiger klingen und wilder agieren dürfen.
Toll finde ich aber das ausgefeilte Songwriting und den klasse Gesang mit Backings. Sauber! Einfach ein schöner Song.
Beyolie
Sehr schön, natürlich ganz feine Gitarren. Ich höre über Kopfhörer und finde außerdem die Vocals schwer beeindruckend. Es ist ne Menge los in dem Stück. Die Strophe (z.B. ab 1:56) schmeichelt meinen Wascheln deshalb fast ne Spur mehr als der Röfreng. Orgel, Gitten und Blechschlagwerk zusammen sind mir da ein klein bisschen zu anstrengend, evtl. eine Mischangelegenheit oder ich hab halt einfach - mal wieder - einen schlechten Ohren-Tag. Eine schhöne Sache das, eingängig, klassisch, im besten Sinne massentauglich.
cartoffle
Sehr schöne Komposition. Schönes klassisches Songwriting.
stonyroad
Leichtere Kost diesmal, passt aber gut für lange gerade Highways.
Kosaken-Kaffee
Gefällig und sauber produziert; den Bass finde ich a bisserl eintönig und zu laut.
jet2
gut gemacht,
vielseitiges arrangement.
für meinen geschmack ein bischen zu mainstreamig.
S1Fraggle
Guter Indie Rock würde ich sagen.
Oben