Fabs

The Escape

  • Autor Fabs
  • songvote_creation_date
Autor
Fabs
Song-Veröffentlichung
Artist
Star In A Fable
Kategorie
Pop
Aufrufe
404
Bewertung
8,47 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Telaviv
Hi also insgesamt ein schöner Song im Vergleich zu deinen anderen Songs allerdings kein "Überflieger". Mir persönlich dauerts ein bisschen zu lang bis du zum ersten Refrain kommst. da würde ich was kürzen. Außerdem finde ich den Synth unpassend die Spur könnte so ähnlich auch von einer Gitarre gespielt werden würde glaub ich besser klingen. Das "TelefonSchlagzeug" am Anfang stört mich auch irgendwie da würde ich eher mit Percussion (Tamburin etc.) arbeiten. Der Refrain selber ist ganz schön aber es fehlt das letzte Etwas. Trotzdem sehr gelungen! Bridge finde ich auch sehr gut! Das Gitarrensolo geht aber dafür gar nicht... In so einem Song so ein Gitarrensolo finde ich total unangebracht. Den Teil würde ich dann lieber instrumental ohne herrausstechende SoloGitarre machen. Der Break am Ende des Solos ist zwar ne gute Idee in so einem Song finde ich ihn jedoch unangebracht. Würde eher zu nem "verrückteren" Song passen. Insgsamt ist mir das ganze 8 Punkte wert.
G
echt prima!
Fan
Soundmäßig über jeden Zweifel erhaben. Was hier bei den meisten offenbar zu Punktabzügen geführt hat, ist Geschmackssache, also eigentlich irrelevant. Was der Song aber 99,9 Prozent aller hier eingestellten Sachen voraus hat ist: Der Interpret kann Singen!
G
Sehr schöne und klare Stimme; ein bisschen wie James Labrie. Der Song geht bei mir gut durch, geizt aber ein bisschen mit Spannungshöhepunkten. Soundmäßig find ich den synthetischen Drumsound am Anfang ein bisschen nervig, ansonsten alles im grünen Bereich.
P
Der Mix ist soweit okay. Instrumentierung und Gesang sind auch passabel bis gut (wobei mir dieses labil-weinerliche in den Lead Vocals eigentlich absolut gegen den Strich geht). Alles in allem ist mir der Song zu brav. Sprüht auch nicht gerade vor Originalität, hat für mich keinen großen Wiedererkennungswert und klammert sich sehr stark an gegenwärtig vorherrschenden Balladentrends. Eine glatte 7. Nicht weniger, nicht mehr.
stonyroad
Nicht übel
mazze
großes Kino auf HR: tolle Stimme, toller Song, gute Produktion :)
Good4u
Song gut, Mix gut, Stimme gut
Flint
Star In A Fable, die Idee kommt als katholische Mega-Leistung rüber. Aber als solche war sie sicher nicht gedacht, oder? Letztes Drittel am besten. Da mehr Distanz zu Religion. sound sehr klar. Schön, aber ohne echte message.
S
Wow.... Ich bin verblüft welches niveau hier im hr forum am start ist.... Wirklich tolles Lied super sound und mix.
FredTadge
Oh, endlich mal ein Neuer von Fabs. Geschmacklich trifft mich das nicht so ganz. Das ist zu langwierig, da passiert zu wenig. Die Stimme ist aber wie immer klasse und auch beim Klang hast du dich echt gemacht, der Mix ist zumindest so gut, dass ich persönlich keine Kritikpunkte finde. Ich überlege die ganze Zeit zwischen 8 und 9 Punkten hin und her. Ich hör's mir nochmal an und hoffe für dich, dass ich mich dann für 9 entscheide ;-) P.S.: Hörst du in letzter Zeit häufig britische Bands? Das solltest du sein lassen, deine Aussprache leidet darunter :-D
hpfmusic
Tolle Stimme, toller Mix und Sound ... leider etwas zu unspannend für meinen Geschmack um deutlich über 8 zu geben. Lg HpF
Plaudy
Klasse Komposition, guter - bis auf die Knackser - Mix und technisch sauber eingespielt. Wirklich guter Song, gefällt mir super, aber zu der 10 fehlt für mich noch das letzte Stück "Geilheitsfaktor".
SOUNDmig
Ganz toll. Genau mein Musikeschmack. Qualität ist 1a. CD würd ich mir kaufen!
Z
Sehr sehr schön. Was mich einzig und allein von der vollen Punktzahl abhält : Die Anfangs- Phase bis dieses etwas seltsame Klicker- Klacker- Elektronik- Drum weg geht und das "richtige" Drum einsetzt, ist mir etwas zu lange. Als kurzer Effekt wie mal zwischendrin kommt das witzig und auflockernd, am Anfang über mehrere Takte gezogen ist mir das "too much". S- Zisch und Konsonanten, vor allem t- Laute sind mir zu hart, ist mir bisher bei Dir nicht so aufgefallen. Ein d klingt wie ein normales "t" und echte t´s sind wirklich schon regelrecht unangenehm und neigen irgendwie zum Pfeifen/ zerren. Das liegt mit an der Aussprache, wird aber durch Mikrofon und ggf. nicht ganz färbungsfreier Vorverstärkung vielleicht sehr stark hervorgehoben. Ich könnte fast wetten, das Mikro zu kennen und habe eine starke Vermutung, dass und was für ein Preamp hier vielleicht im Spiel war. Es fallen mir auch so einige Knackser auf. Das dürfte bei einer Produktion einer solchen Güte eigentlich nicht passieren. Aber der Song, der komplette sonstige Mix, Gitarrensounds sowohl akustisch als auch elektrisch, Bass- Sound, "akustisches" Schlagzeug, Melodieführung, Songaufbau, Stimme, Harmoniegesang, ist wirklich mal wieder oder besonders gut von Dir .... ooooops nee, ich glaube in dem Falle von "Euch".
Talvin
+ Schöne Komposition - ...die nach hinten nicht ganz die Spannung halten kann (etwas zu lang/keine Überrschungen mehr) + Handwerk/Gesang - Aussprache (an einigen wenigen Stellen) - Knackser - nur 128 kb Schwanke zwischen 8 und 9 Punkten. In dubio pro reo, also 9. VG, Tal
geebee
Sehr schön! Tolles Songwriting, toll gesungen, interessant instrumentiert. Die Drums kommen sehr gut! Bassdrum schiebt, gutes panning, überzeugende Snare. Der Chorgesang ist sehr gelungen! Die Atmer im Intro gehören zwar nicht wegeditiert, ich hätte sie aber ein wenig im Pegel reduziert. Prima Gitarrenarbeit. Der Mix ist mMn nicht mehr großartig zu verbessern. Schade, dass der Schluß abbricht... Gerne gehört! :) Gerne 9,6 Punkte da gelassen! :) Gruß, Guido
Oben