I

Suite for the Forgotten

  • Autor InteressierterUser
  • songvote_creation_date
Hi, an diesem Stück habe ich gestern und heute in der freien Zeit gearbeitet, ich hoffe der Mix ist akzeptabel und es gefällt euch einigermaßen.Die Instrumente sind: Streicherquartett, Hörner, Flöten, Harfe, Percussion. Ich wünsche euch eine erfolgreiche Woche!
Autor
InteressierterUser
Song-Veröffentlichung
Artist
Th Piano
Kategorie
Soundtracks
Aufrufe
377
Bewertung
7,33 Stern(e)

Song-Rezensionen

hopoh
Schöne Komposition ! Sicher nicht für jeden etwas , da doch sehr schwer und dazu noch langsam...Muss man mit Geduld hören...bin sicher kein Klassik-Kenner, höre ab und zu bestimmte Suiten oder Konzerte die ich mag. Von daher schwer zu voten oder feedbacken. Hat mich zumindest soweit in seinen Bann gezogen das ich es fertig und nochmal hören wollte...Ist mir ein Tick zu langsam in der Entwicklung aber hat mir gefallen.
Wolkenfreund
Hört sich ein wenig wagneriesk an, auch wenn es für mich ein wenig zu vorsichtig und sacht ist, find ich das Stück hochgradig wunderbar!
stonyroad
Schöner Einstieg das mit den Streicher, gefühlvoll und unheimlich. Wenn dann die restlichen Instrumente dazustoßen drängt sich keines vor. Eine Einheit. Wär ich Riddley Scott hätte ich den Song bei Prometheus eingesetzt. Bin ein alter Alien-Fan.
  • Danke
Reaktionen: helge1973
L
Die Streichersounds finde ich per se gut und ich atme dahingehend und was den Mix anbelangt etwas lockerer durch die Hose als helge. Irgendwie turnt mich der "Muff" hierbei sogar an. Erinnert mich an den Sound alter Scott Walker Scheiben, wenn Streicher drin waren. Die Bewertung fällt mir hier allerdings schwer. Es ist schon ansprechend. Aber hierfür braucht es m.E. schon bewegte Bilder, um seine volle Wirkung zu entfalten. Ansonsten ist es mir mit 2:45 einfach zu schnell abgehandelt, d.h. da müsste eine dynamischere Entwicklung, das Zusteuern auf einen Höhepunkt erkennbar sein.
  • Danke
Reaktionen: InteressierterUser
helge1973
Ja, das hört sich wunderbar an :) Zwar gibt es noch Arbeit im Bereich der Lebendigkeit der Streicher (Vibrato, An- und Abklingen, einzelne Streicherparts, die mir fehlen, etc.) und der Misch ist nicht ganz sauber (klingt teilw. etwas mumpfig), aber det jrosse Janze is stimmig! :right: Vor allem der Anfang ist ziemlich stark, der Aufbau: Du lässt Dir genug Zeit, bist aber nicht langweilig dabei - es passiert ständig etwas, die Kompo bleibt einem wunderbar im Kopf hängen und das obwohl se sich abwechselt. Achte bitte demnext nur mehr auf die Lebendigkeit! :altweise:
  • Danke
Reaktionen: InteressierterUser
chrisspeed
Schönes Stück, aber wo ist der Rest?:) Das ist alles ein guter Auftakt für....ja...für was? Bei 1.34 klingt es für mich etwas unharmonisch, kann aber an mangelnden musikalischen Verständnis liegen.....
  • Danke
Reaktionen: InteressierterUser
Oben