Argasos

"Stolen Soul" (Cello-Style)

  • Autor Argasos
  • songvote_creation_date
Hier kommte mein neuer Song "Stolen Soul"! Er ist im Rahmen der 7 Notes Challenge von Serj Tankian (ex- Sänger von System of a Down) entstanden. Könnt ja googeln was das für eine Challenge war, wenn es euch noch weiterführend interessiert;)
Ich hoffe, er gefällt euch.
Ist ein Arrangement für Cello und Gesang (so Apocalyptica-mäßig) und alles Selbstwerk.


Hier füge ich mal den Text an:

„Stolen Soul“

Verse 1
Get yourself some mental state
where you can imagine your dreams.
Now you can put aside your fate,
imagine things you want to eliminate

All those pictures that you saw.
Some of the things you've done so far.

Feeling bad, choises you made, words you said, bills you've paid, friendships that failed,
those were betrayed, lies lies lies lies!

Chorus
My stolen soul you don't need desire
My heart of stone you smother burning fire
I want to feel the love I used to know
My stolen soul

(Riff)

Verse 2
Future lies behind the past.
After winning you become last.
Ending is no new beginning,
soon your broken bells are ringing.

Life becomes a metaphor.
Virginity is now a whore.

Love is pain, vasted your game, just the same, mess up your brain, you're to blame, all invain,
ring ring ring ring

#### Chorus

#### Fugue
  • Danke
Reaktionen: 2 Mitglieder
Autor
Argasos
Song-Veröffentlichung
Artist
Bent Lakota und Atokal Tneb
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
1.188
Bewertung
7,82 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

mjmueller
:respekt:
Wolkenfreund
ab der achten note wird´s richtig spannend. :)
sehr gute idee, auch wenn das headbanging sanfter ausfällt, als gewohnt.
popnapp
Cool, abgedreht und gekonnt.
Gesang finde ich klasse. Super diese Mehrstimmigkeit!
Komposition (hier kann man es mal wirklich so nennen) auch sehr gelungen.
Das mit Cellos zu spielen ist cool. Variantenreich genug, um den Song zu tragen.
Und das Stück ist angenehm kurz und knackig. Super!
sanoor
Das Cello ist der Star. Wirklich gelungen. Sehr schön. Ansonsten: weiß nicht. Irgendwie kommt mir das Stück nicht fertig vor. Vielleicht hätte es noch mehr Orchester gebraucht. Der etwas wacklige Kopfstimmengesang trägt den Song jedenfalls nicht...und derText reißt es auch nicht gerade raus. Schon interessant und ungewöhnlich, aber nicht richtig stimmig.
stoman
Gut gefällt mir das Gesangsarrangement und der Cello-Satz. Das Gesamtwerk zündet nicht so recht - einerseits, weil ich keinen roten Faden erkennen kann, aber auch (vermutlich unbewusst am meisten), weil der Mix zu lieblos abgespult wurde.

Ich kämpfe mit mir ... 6 Sterne würde ich als "solide Musik ohne Hitcharakter und mit diversen Schwächen" interpretieren, 5 Sterne als ein "Werk mit teilweise erkennbaren guten Ansätzen". Dieses Stück liegt eigentlich irgendwo dazwischen.

Ich entscheide mich wegen der im ersten Satz genannten Gründe für 6 Taler.
speedtom
Ist schon ein abgefahrenes Stück. Cool wie das Cello ab 01:05 richtig heavy wird. Klingt fast wie ein Heavyrock-Stück, das nachträglich auf Cello intepretiert wurde. Ist kreativ und mutig, wenn auch nicht ganz mein Fressmuster.
jet2
schönes teil.
Ash
Interessantes Stück was mich aber insgesamt etwas ratlos zurück lässt. Cello ist toll, Arrangement toll .. Mix so lala ... Gesang passt nicht ganz dazu, finde ich.
Chronique
Ich find´s ganz cool, auch den Gesang. Bei den ersten Tönen dachte ich, klingt wie Freddy Mercury, was sich dann aber doch schnell ändert. Ich könnte mir das vorhandene Material auch etwas aufwendiger produziert vorstellen, mit Drums, Synths usw.
helge1973
Die Stimme mag ich persönlich gar nicht, nicht nur vom Sound, sondern auch vom "Theatralischen" her nicht, klingt mir ZU sehr nach aufgesetztem Gefühl, kauf ich nicht ab.

Mehrstimmig wird's dann besser, das Instrumental ist einfach Klasse, allen voran das Cello - haste megamäßig hinbekommen, besser geht es schon nicht.

Ich will versuchen fair zu bleiben: dafür, dass ICH Deine Stimme nicht mag, kannste nix, dafür zieh ich Dir keinen Punkt ab, nur für das nicht rüberkommende Feeling.
Kosaken-Kaffee
:music:
Oben