1. Mitmachen lohnt sich: Unter allen, die beim Songvoting ihre Stimme abgeben, wird jeden Monat ein 20-EURO-Einkaufsgutschein von thomann.de verlost.
Information ausblenden

spylife

Song in 'Orchestral' von toxe gepostet, am 23.08.14.

  1. toxe

    toxe

    Registriert seit:
    23.08.14
    Punkte:
    0
    6.57/10, 7 Stimme(n)
    Titel:
    spylife
    Dauer:
    00:04:44
    Datum:
    23.08.14
    Interpret:
    toxe
    Kategorie:
    Orchestral

    strings: l.a.s.s.2, vsl, ew symphonic brass: project sam piano: synthogy ivory premasteringtool: ozon 5
     
    toxe, 23.08.14
  1. joe_sonic

    joe_sonic

    Registriert seit:
    05.09.13
    Punkte:
    718
    718
    9/10,
    klingt kalt und mechanisch...am Anfang....muss ich nach 10 sekunden sagen..... aber ich finds nach weitrem hören gut...da muss nur anderst an die sache herangegangen werden......und ausgearbeitet werden....hat schon was, und da steckt schon arbeit und können dahinter...hör ich den hans zimmer da durch? typical lines......andere dramaturgie der stimmen im mix bitte........bin gespannt auf mehr von dir! Danke!
     
    joe_sonic, 01.09.14
    toxe bedankt sich.
  2. User70408

    User70408 Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.12.11
    Punkte:
    16.453
    16453
    7/10,
    So Midizeugs ist halt nicht wirklich meins ... aber auf alle Fälle ein gelungener Einstieg hier ! Solide Arbeit, weil da steckt wirklich viel Arbeit dahinter das glaub ich zu hören !
     
    User70408, 31.08.14
  3. thirdstonefromsun

    thirdstonefromsun

    Registriert seit:
    04.03.13
    Punkte:
    104
    104
    2/10,
    sorry, einfach nur fade und langweilig.
     
  4. Ash-Zayr

    Ash-Zayr

    Registriert seit:
    27.10.08
    Punkte:
    2.253
    2253
    7/10,
    Die Staccato Celli erzeugen von Anfang an Spannung und "gewollte Unruhe", sie treiben....aber doch nicht 4:44min....dadurch ist dem Werk jegliche Dynamik genommen, nicht nur im Lautstärke-Sinne, sondern auch was transportierte Stimmung und das Spiel von Ruhe und Dramatik angeht. Sowas hatten Apocalyptica mit ihrem "Cello Metall" gemacht und da war es Konzept...;) Dennoch, insgesamt ist es dann aber trotz 100% gleichbleibender Stimmung doch recht kurzweilig und ließe sich als Soundtrack in passenden Film Sequenzen oder sogar eher Natur-Doku/Reportage-Sequenzen sehr gut einbringen....angenehm zu hören war es auf jeden Fall! Ash
     
    Ash-Zayr, 29.08.14
  5. helge1973

    helge1973

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    84.751
    84751
    5/10,
    Defintiv guter Einstieg hier :right: Würde perfekt zu den AnfangsCredits eines Filmes/einer Serie passen. Ich mag auch die treibenden Strings, die das Tempo bestimmen, aber ich mag das Klavier nicht, da hat es als einer der wenigen Philip Glass (mal "The Hours"-Track hören) drauf, das gut zu kombinieren. Mir fehlt da jedoch ein Thema, um es komplett und in Frieden durchzuhalten und das Piano nervt schon gewaltig, wirkt es doch zu uninspiriert. Auch bei Dir: Potential ist defintiv da. Aber such Dir ein "bleibenderes" Thema aus, als dieses etwas unsichere Gespiele auf dem Klavier, das eine saubere Komposition vermissen lässt. Sei es wie es ist: es ist ein wirklich guter Einstieg.
     
    helge1973, 25.08.14
  6. Locis

    Locis

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    12.396
    12396
    9/10,
    Ist immer schwierig zu bewerten: Idee oder Mix? Die erste Minute find ich Mixtechnisch furchtbar. Idee so lala, aber das Stück baut sich auf und hat mich am Ende mitgenommen, Der letzte Part ist dann der Hammer. für ne 10 reichts bei mir nicht, aber eine gute 9.
     
    Locis, 25.08.14
  7. TGud

    TGud Außensaiter

    Registriert seit:
    15.10.03
    Punkte:
    11.252
    11252
    7/10,
    Klingt interessant. Manchmal kommen mir die Wechsel komisch vor. Kann aber auch am "fehlenden" Rhythmus liegen.Diese Cellofigur könnte für meinen Geschmack auch mal wechseln.Für mich eine solide Arbeit.
     
    TGud, 24.08.14