hpfmusic

September love

  • Autor hpfmusic
  • songvote_creation_date
Edit 05.11. Mir haben die ibeiden Beiträge von Stoman und zehnvorsechs doch zu denken gegeben und hab nochmal einen neuen Summenmix durchgeführt. Das ganze sollte jetzt weniger limitiert klingen und etwas weicher. Leider konnte ich am Pianohämmern nix mehr ändern. Für alle die den Song zum ersten Mal hören, könnt Ihr ja leider nicht vergleichen, alle anderen können dann ja Ihren Kommentar anpasssen (wenn !? ;-) HpF Hallo zusammen, vielleicht kann sich der ein oder andere noch an den Song aus dem FB erinnern, wo ich um das Einspielen einer Lead- Gitarre gebeten habe (ist scho ne weile her) An dieser Stelle erst einmal nen riesen Dank an die fleißigen Mitspieler und Eure tollen Beiträge, als da wären Funkyp, zehnvorsechs, Matthew und Stevo. Alle Beiträge waren auf Ihre Art Hammer und einzigartig ... zum o.g. Song paßte dann nach schwerer Entscheidung dann am besten Stevo: Danke dir Stephan, wirklich geil!!!! Somit ist dieser Song meine erste HR Coop und ich bin wirklich zufrieden. Leider ließ die Kategorisierung kein Mittelding zwischen Pop und Rock zu ... also ist es eigentlich eher ein "POCK" Stück. Balladesk, schwermütig und passend zur Jahreszeit am Anfang, dann aber mit nem überaschenden Ende ala Genesis (Los Endos live) >weit aus dem Fenster häng< Wie auch immer, wir hoffen es gefällt. Lg HpF und Stevo Ach ja, die Picollo Flöte hat meine Frau eingespielt. Die wollte zwar nicht das ich das hier erwähne aber ich tue es trotzdem- Ätsch. Sonst ausser Lead Gitarre alles von mir recorded eingespielt und gesungen. Den Mastermix hat Stevo mir zugesendet. Hab Ihn nur noch ein wenig gestreckt ;-)
Autor
hpfmusic
Song-Veröffentlichung
Artist
HPF feat. Stevo
Kategorie
Pop
Aufrufe
787
Bewertung
7,45 Stern(e)

Song-Rezensionen

melody
Hi! Schöner Song, gefällt mir (ich ignoriere mal den Mix). @ stevo Ganz geiles Gitarrensolo! :bigup: Liebe Grüße, Elly
R
der song kommt am anfang doch recht porno rüber. erinnert mich irgendwie an schmuddelfilme, weiss auch nicht
dancingdevil
popnapp
Neuer Song von HPF? Klingt nach ELO? Wow, habe ich gedacht. Da kann ja nichts schief gehen. Und genau so war es. Jeff Lynne hat ja in letzter Zeit wenig veröffentlicht. Da ist man froh über jeden Song wie diesen! Na gut, die Keyboard-Sounds und der Mix, da ist wohl wirklich noch Luft nach oben. Selbst meine sonst recht schnell zufriedenen Ohren protestieren da ein wenig. Aber die Komposition, wow, das ist der Bringer. HP, wieder einmal ganz großes Kino! Keine Ahnung wie du das machst, aber das Stück ist toll! Und die Gitarrensoli sind die Sahne auf der üppigen Torte! Normalerweise gebe ich ja bei dir ja immer 10 Punkte. Diesmal bin ich ein wenig am Zweifeln. Das Wertungsschema sagt, ich soll 10 Punkte nur dann vergeben, wenn es hitverdächtig ist und alles stimmt. Aber diese Stück hier ist nicht hit-verdächtig sondern längst hit-überführt. :) Wird die nächsten Wochen auf meinem MP3-Player rauf und runter gespielt. Mehr davon!
kasimiruslav
Nanu, was ist den mit dem Sound passiert ... irgendwie dünn diesmal... die ANfangsharmonien erinnern stark an ELO "Telephone Line" .... der Gesang mulmt irgendwie... ... Stevo-Solo---->Highlight...!!! ... der Song ist mir ein wenig zu vordergründig an diversen Vorbild-Balladen orientiert... Gruss, Karsten aka Kasimiruslav
Plaudy
Komposition finde ich sehr gelungen. Der Sound ist nicht so ganz mein Fall. Zum einen das "Anschlaggeräusch" beim Piano, zum anderen habe ich das Gefühl, als ob es stellenweise ziemlich zerrt. Außerdem geht der Gesang etwas unter. Könnte aber zur Richtung passen.
Solidtube
Sorry Leutz, Ohren auf beim Eierkauf!!! Sound... na ja wo fängt man da an?? Gesang in den Mitten (hohe und tiefe) fürchterlich beschnitten, da ist von 500 - 8000 Hz nicht mehr viel, aber von 10000 - 12000 und von 80 - 150 Hz gaaaanz viel. Drums -> Am Anfang dachte ich schon jetzt startet ne Nummer der Flippers... warum vernachlässigt jeder Tastenfrickler und jeder Gitarrist einfach mal so nebenbei die Drums? Flöten und das ganze Casio Keyboard Zeugs klingt alles so als wäre man im ersten Helge Schneider Film gelandet (der hat sowas aber mit voller Absicht auf Trash zusammengeschustert). Ansonsten schon bemerkenswert, daß man mit solch eher bescheidenen Midiklaviaturen dann doch mal anstrebt Emerson Lake und Palmer mit unterzubringen (kennt da jemand den Song, glaube "Hoedown" vom Trilogy Album?). Sorry für die herbe Kritik aber mich trifft es immer zu tiefst, wenn ich Stücke höre die nur halbherzig zusammengeschustert wurden und ich dann auch noch hören muß, daß gestandene Musiker ihrem Lebenssinn nicht mal ein paar Euronen zukommen lassen um das in anständige Instrumente zu investieren. Dabei zählt nicht, daß die letzte Investition 1987 war und so ein Keyboard damals 5000 Mark gekostet hat (was ist das eigentlich für ein Keaboard???).
crazywasgeht
hm hm hm zuerst war ich ganz schön geschockt vom Keyboardsound am Anfang, aber dann merkte ich, dass er ganz gut zum Lied an sich passt. Der Background-Chor ist sehr gut gemacht. Der Song an sich wirkt sehr durchdacht. Allerdings ist da für meinen Geschmack für diesen Musikstil öfters zu viel Gefrickel und etwas störend wirkende Einschübe drin. Deshalb "nur" 9 Pkt
profhoell
Der Song gefällt mir echt suuuuuuper , nur , der Kratzsound geht leider gar nicht , aber der Solo Git. Sound ist ja sowas von Butterweich , geil.... Ja , weil mia der Song so gut gefällt....8 MfG Chris
M
Heelie
Also was dir ganz klar die 8 Punkte rettet, ist der Song ansich. Das ist schönes Songwriting. Stevos Solos sind natürlich immer ein Genuss. Was negativ ins Auge sticht und dann eben doch "nur" 8 Punkte bringt, ist der Mix. Klingt zu spitz und wie ich finde auch etwas zu stark limitiert.
mathew
Hi Also die Pluspunkte sind ganz klar die Komposition und die Gitarren. Ich höre leichte Parallelen zu "Tears For Fears", obwohl das Arrangement eher an siebziger Jahre - Bombast erinnert. Übermäßig nervig finde ich die Sounds nicht - klingt zwar nicht nach teuren Samples, fügt sich aber einigermaßen elegant geschmeidig, ins Gesamt-Soundbild. Der "Pling" Pianosound könnte fast als kalkuliertes Kontrast-Element duchgehen. Der Gesamteindruck ist ok. Ich finde das ist eine gute Arbeit, soundmäßig nicht ganz auf den Punkt, aber mit einem Mörder-Gitarrensolo und einem durchdachten, wenn auch nicht sonderlich innovativen Arrangement. Für mich eine acht! Gruß Mattes
iPaul
Ich sach mal 10, auch wenn mir da ein paar Kleinigkeiten im Gesangs-Arrangement aufgestoßen sind. Aber eine schöne Komposition. Und endlich gibts mal wieder vernünftiges Gitarrensolo in ausreichender Menge. Mußte fast ein bißchen an Boston denken, obwohl es natürlich anders ist als Tom Scholz. Aber sehr schön, die mehrstimmigen Sachen beim G-Solo. Stevo, Du kannst es! LG iPaul
M
Hey, ich wusste ja gar nicht, dass Du so schöne Sachen machst ;) Ich finde den Titel echt Klasse! Dafür gebe ich glatt ne 10! Nur einen Punkt ziehe ich der Gerechtigkeit halber ab, da die Instrumente, gerade am Anfang etwas sehr künstlich klingen. Das finde ich Schade. Sonst ist aber alles schön! ;) Greez!
MIr kamen auch ELO als 1tes in den Sinn. Zieht sich ein wenig. Höhepunkte hätten sicher gut getan. Mixtechnisch find ichs überladen, die Stimme wird förmlich erschlagen und tritt in den Hintergrund. Piano wird durch den massigen Reverb sehr verändert. Der Einstäieg der Vocals gefällt mir :"Ahhh" oder sowas. Kommt gut. Git Solo Taugt Flöte kämpft um Gehör. SChwermütig ists nicht, hört sich eher hoffnungsvoll an. Huge Grant in Nothing Hill irgendwie. Poppig. lg EDIT 081105 Aufgrund des veränderten Mix gibts 9 Edelstonies.
Z
Guter, ruhiger Song mit viel Platz für Melodien und Träumereien, keine abgedroschenen Standard- Akkorde und sehr ordentliche Solos vom Stevo, kannte ich ja schon aus dem Feeback bzw. Coop- Thread, war damals ein guter Wieder- Einstieg für mich, nach einem Jahr Gitarren- Pause. Ich gebe nachträglich gerne min. 9 Punkte, wenn da noch nachgebessert wird, denn da zerrt es fast so schlimm wie Stoman das beschreibt, ist wohl eine Panne passiert. Es liegt aber wahrscheinlich am Piano, denn wenn das anfängt zu hacken, gleich am Anfang wo die Drums, Flöte und Gesang einsetzen und das Piano lauter gemacht wird, da zerrt´s echt heftigst. Und bei den wesentlich lauteren Passagen, wo kein Piano spielt oder es leiser wird bzw. untergeht, klingt es dann wieder gut. Heißt es ist nicht über- limitiert, da wäre sogar noch etwas Luft, ich halte die Pegel für absolut passend und vernünftig und deutlich moderater als damals das Playback, denn da war´s schon so komprimiert, dass kaum eine Gitarre einzubetten war, da hat´s dort auch noch nicht gezerrt, also besteht die große Hoffnung, dass das noch behebbar ist und nicht schon bei der Aufnahme eines externen Keyboards passiert ist, die Du nicht mehr wiederholen kannst. PS : HPF hat ein bißchen nachgebessert. Leider wie schon vermutet, kam das Knarzen von der Piano- Spur (schlechte Samples oder Aussteuerungsfehler bei der Aufnahme) und nicht durch einen übermäßigen Kompressor/ Limiter Einsatz. Es ist jetzt aber nicht mehr ganz so schlimm, man kann den Song durchaus noch geniessen. 9 Points nachträglich.
Leopold
great song great play :)
stoman
Ich finde, das Stück hätte dringend ins Feedback-Forum gehört. Die Komposition gefällt mir sehr gut, und auch das Arrangement ist in großen Teilen absolut in Ordnung. Aber der Mix ... ganz fürchterlich! Die Instrumente stehen völlig allein da und sind teilweise erheblich zu laut und zu schrill abgemischt. Da fehlt der Kitt dazwischen. Ich habe den Lautstärkeregler fast bis auf 0 heruntergedreht, und trotzdem haben mich die Klänge so massiv genervt, dass ich fast Kopfschmerzen davon bekommen hätte. Ich konnte nicht bis zum Ende durchhalten. Du scheinst mit diesem Lied ELO imitieren zu wollen. Das ist Dir mit der Komposition schon ganz gut gelungen, wie ich finde. Aber im Mix fällt einfach alles hoffnungslos auseinander. Es wirkt auch extrem hyperkomprimiert. Bei ELO klang alles viel weicher und stimmiger. Jetzt höre ich mir noch einmal ein paar alte Klassiker von den Mannen um Jeff Lynn an. :) Eine Punktbewertung möchte ich diesmal nicht abgeben, weil sie allein aufgrund des Mixes zu negativ ausfallen würde und der eigentlichen Liedidee nicht gerecht würde. Edit: Die nachgebesserte Version ist erheblich besser abgemischt. Aber die verwendeten Klänge sind immer noch billigstes Casio-Keyboard mit fürchterlichem Nervfaktor. Die machen einfach alles rettungslos kaputt. Tut mir leid - ich verstehe auch beim besten Willen nicht, wie man darüber hinweg hören kann - insbesondere bei Leuten, die sonst extrem pingelig bewerten, scheint plötzlich das Gehör ausgesetzt zu haben (meins funktioniert übrigens wieder ;) ). Ich enthalte mich weiterhin, um die Bewertung nicht herunterzuziehen. Das hätte das Stück nicht verdient. Die Komposition wäre mir eine 10 wert, das Arrangement eine 9, der Gesang ebenfalls. Der Mix ist inzwischen eine 8, aber die Klänge ... Schöne Grüße, Steffen
F
Jaaaa, der Song is great!! Gefällt mir bisher am besten von deinen Stücken. Ein Riesenkompliment für den Gesang, der erinnert mich in den Strophen etwas an Pink Floyd. Das ganze Arrangement ist toll, die Solos gefallen sehr..einfach super ! Nur schade, daß es keine dynamische Steigerung gibt beim Refrain..das muß dort merkbar lauter werden!! Der geniale Zwischenpart entschädigt dafür aber absolut ! 10 Punkte !
K
Wie von dir gewohnt eine sehr saubere Aufnahme, schöner Mix und starke Drums. Vor allem die Gitarrensoli finde ich in bezug auf Sound und Melodien bärenstark. Leider will der Song bei mir nicht so recht zünden, sonst wär's 'ne 9 geworden. Ach ja, der Anfang der Strophe erinnert an 70er ELO, und das Ende hätte ich fast für Toto gehalten. Gruß Kalan
Zurück
Oben