antares

Rent a Plan

  • Autor antares
  • songvote_creation_date
Sodele ... es muss raus, mein Kopf ist voll und nun will ich es endlich hochladen. Wie immer keine Loop's, keine Drumpattern (wozu auch?) keine Sample's 3ter und 4ter. Alles aus meiner Feder. Keyboard, Cubase und meine Ohren waren die Quelle und Hilfe. Viel Spass p.s. Wie so oft, Musik ist mein Hobby. Manchmal kommt was g'scheites raus, manchmal eben nur Lärm. Ich hoffe das diese Song nicht zuviel Lärm macht ...
Autor
antares
Song-Veröffentlichung
Artist
antares
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
376
Bewertung
7,73 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

popnapp
Mein einfaches Pop-Gemüt resoniert nicht in Gänze. Am liebsten hätte ich, wie Kaschek auch schon anmerkte, ein paar kleine Vocal-Inseln zwischendurch, zum entlanghangeln. Wenn also mein Gemüt nicht richtig mitmacht, muss eben der scharfe, analytische Verstand herhalten. Leider habe ich den nie besessen. Aber so blöd ist ja nu auch wieder keiner, dass er nicht merkt, wie viel Finesse hier am Werk war. Klasse gemacht, komplex, ideenreich und versierte Synthieeinspielel. Diese ständige Sinus-Bell-Synthie-Figur und dann auf diesen krummen Takten, kommt sehr gut. Das Stück könnte auf einer Camel-CD sein und ich würde den Unterschied niemals merken. Sehr gut produziert für meine Begriffe. Aber was soll man machen. Auch bei Camel und jeder anderen Platte, die Instrumentals höre ich nicht ganz so oft und nicht ganz so begeistert. Deshalb nur meine Höchstwertung für Instrumentals.
  • Danke
Reaktionen: antares
KascheK
Grundsätzlich kritikwürdig finde ich die Gitarrensounds, da hättest du vlt doch mal nen Gitarrero zur Mitarbeit fragen können. Sonst gefällt es mir gut - kann man entspannt anhören. Es passiert einiges, aber nicht zuviel. Schön wären noch Vocals, um das ganze zu nem richtigen "Song" zu machen.
  • Danke
Reaktionen: antares
octay
Der 7/8 takt erinnert mich immer an Progressiv Rock, von musikalischen kein Zweifel sehr schwierig zu arrangieren. Aber ich vermisse das Bombastische grade bei den Drums wenn die Toms die Übergange spielen. Evtl. ein paar Synth sequenzer die das (neue) Thema eröffnen. Weil das Stück aus mehreren Passagen besteht, oder ich habe zuviel Yes gehört, an sonsten vom Sound eine solide Nummer, LG Oktay
  • Danke
Reaktionen: antares
fusionjazz
Nice Nice. Ich mag die creativität an dem Stück. MAcht spass zuzuhören.
  • Danke
Reaktionen: antares
holgi
Wie, was? Es klingt zu verrückt? Aber hallo, das gehört sofort angehört :) Wow, was ein kraftvoller Bass! Sehr fein, und der Rest erst, ja, das ist was für den Holgi :) Für mich ist das hier Musik die ich fühle, da habe ich wenig Mathematik mit an Bord beim Hören, egal welcher Rhythmus hier wirkt, ich höre und lasse mich treiben. Das Arrangement bleibt spannend, der Mix hat ein paar Schwächen, da wären die Bleche die mir zu nervig sind, und die Zerrgitarren die mir zu ausgehölt klingen, auch das Panorama ist jetzt nicht so zwingend, aber hey, worüber reden wir hier eigentlich? :) Richtig, um Emotionen in Musik, und da tut der Misch nur einen marginal kleinen Abbruch, gerade so viel um altklug daher faseln zu können, also abhaken das Geschwafel :) So, nun sind fast 6 Minuten um und ich finde es immer noch gut, hehe, gutes Zeichen. ich schrieb das heute schon an anderer Stelle, aber ich neige von alters her dazu Musik nicht mit dem Rechenschieber zu analysieren, und bin dergestalt recht gut gefahren, also, wenn mich was packt tut es das eben, fertig. Somit bekommst du von mir keine dezidierte Anleitung zu meinem Wohlbefinden beim hören deines Stückes, aber sei dir sicher, das ich es mag. Ist ja auch schon was :) Ergo: Volle Möhre, Hut ab. Gruss Holgi
  • Danke
Reaktionen: antares
SoulFrontier
Typische antares Komposition, man muss sich zurück lehnen und es auf sich wirken lassen. Und dann wirkt es! Absolute Spitzenklasse in Komposition und Sound.
  • Danke
Reaktionen: antares
xlv-426
Hallo antares! Schön wieder was Neues von Dir zu hören. Das Schlagzeug: Sehr tolles Arrangement avantgardistisch und geile Rhythmus Variationen mit Becken und Tomms die mir absolut gefallen! Und ja, die Kick könnte einen müh mehr Kick vertragen, wirkt etwas verschwommen, hätte sie gern noch etwas mehr gespürt. Die Snare ist sicherlich ebenfalls Geschmacksache, man wird es nie allen gerecht machen können, was auch nicht das erklärte Ziel sein sollte. Alles könnte nach meinem Geschmack etwas mehr in der tieferen Abteilung kraftvoller und akzentuierter sein. Das Spektrum der Frequenzen allgemein wirkt auf mich etwas eingeschränkt. Die Nummer an sich finde ich wieder sehr Phantasievoll wie gewohnt von Dir! Wieder sehr schöne Motive die mir Spaß machen! Schönes Panorama mit rechts links Wanderungen, das gefällt mir sehr! Irgendwo noch ein Höhepunkt zu haben, der sich etwas vom Rest abhebt, könnte ich mir auch noch vorstellen. Aber hey, erst mal selber so was erschaffen! Bemängeln kann man sicher überall etwas wenn man nur lange genug sucht. Ich finde auch dieses Stück sehr gut! LG.
  • Danke
Reaktionen: antares
S
Hm, irgendwie passt mir der ganze Sound nicht. Komische Drums. Klingt mir alles zu verrückt.
  • Danke
Reaktionen: antares
asli
7/8 mag ich ja sowieso - damit hast Du schonmal einen passenden Öffner für meine Ohren gefunden :) Klingt alles homogen, wobei mir die Klampfensounds nicht so zusagen. Unglaublich viele, sehr gute Ideen hast Du verbaut, liebevolle Details. Klingt wie eine langgezogene, spielerische Improvisation oder besser Meditation über ein festes tonales Zentrum und sehr schön variiertem Grundbeat. Im Gegensatz zu Deinem letzten Stück habe ich diesmal Mühe, bis zum Ende die verdiente Aufmerksamkeit diesem Stück zu widmen - vielleicht sollte ich eher nicht mit der Erwartungshaltung eines Forums-Users an die Sache gehen, sondern es mir gemütlich auf dem Sofa machen, die Augen schließen, und das Stück einfach auf mich wirken lassen - meditativ halt. sept points.
  • Danke
Reaktionen: antares
R
Moin. Klingt sehr metallen, hart, aber das ist kein Negativkriterium, eher ein spontaner Eindruck. Aber auch der rote Faden verliert sich leicht oder findet er sich nicht so recht? Auf jeden Fall ist mir die Absenz vorgegebener Pattern oder Samples sympathisch. Was ich in dem Zusammenhang gern gewußt hätte: Mit welchem Synth hast Du gearbeitet? Avantgardistische Musik analog der 70er und 80er, bzw. wohl auch der 2010er... Kein Hit, aber sehr solide gemacht. Schön! :)
  • Danke
Reaktionen: antares
Wennto
ja, wieder eine sehr interessante Klangcollage mit vielen, sehr interessanten Elementen. Die synthetischen Sounds gefallen mir sehr gut...Die akustischen hingegen - Bass, Drums, Gitarren leider garnicht... Hier fehlt mir ein wenig der rote Faden in der Komposition...sicher anspruchvoll und extrem aufwendig arrangiert, aber diesmal holt es mich nicht völlig ab. Grüsse Wennto
  • Danke
Reaktionen: antares
Oben