skorpian

Radio Moskau

  • Autor skorpian
  • songvote_creation_date
something new... Der Song ist ein reines Experimental - Stück und als Hintergundmusik in einem Club, Film oder Website gedacht, ohne den Anspruch auf ein Mainstream-Produkt zu haben. Und ich hab ne Ahnung was der Typ labert:)
Autor
skorpian
Song-Veröffentlichung
Artist
skorpian
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
501
Bewertung
4,43 Stern(e)

Song-Rezensionen

profhoell
Der Sound ist amtlich und es stecken auch viele Modulationen drin , bzw. Synthspielerein ;) . Aber größdenteils passiert einfach zu wenig. Macht das Ganze zu langweilig. MfG Chris
synthpark
Also ich finds gar nicht schlecht. Hat was Deepes. Kann ich mir gut in einem Underground Club vorstellen. Kann man auch gut mit einem anderen Track zusammenmixen fuer einen Uebergang. Daher gut, dass nicht zuviel passiert. Weisst du ueberhaupt, was der Typ das labert? :)
  • Danke
Reaktionen: skorpian
XTAZZY
Stellenweise schön mystisch. Vielleicht ein bischen zu lang. More Content pls!
K
Nun ja, elektronische Instrumentaltracks haben es hier grundsätzlich im Voting etwas schwerer als herkömmliche Instrumentals. M.E. wäre das Dingen am bestplatziertesten im Zusammenspiel mit Visualisierung (selbstgemachtes Video, Game etc.). Das Dingen braucht Farben und Formen um wirklich zu wirken. Für sich allein genommen ist es zu unauffällig und brennt sich nicht ein. Auf meiner Abhöre geht der Mix soweit in Ordnung.
Wennto
Ich find es leider vollkommen öde! Sorry! Und, entschuldige, auch in gewisser Weise "anspruchslos". Klar Geschmäcker sind verschieden, aber das ist mir einfach zuwenig um als eigenständiger Track durchzugehen. Da leiert 5 Minuten eine Sequenz die tiereisch nervt. Noch dazu schreibst du nichts zu dem Track, sodass ich die Intension dahinter auch nicht aufgreifen kann. Geh evtl.das nächste mal ins Feedbackforum!
M
Schade, dass du nichts weiter zu dem Track schreibst.
misterkanister
Da muss meiner Meinung nach mehr "Druck" rein, mehr Bass. Ansonsten dröppelt es so vor sich hin. Könnte ich mir für `nen Film vorstellen (Trent Reznor & Atticus Ross), dann aber ohne die Radiostimme.
Zurück
Oben