Argasos

Prolog

  • Autor Argasos
  • songvote_creation_date
Hallo Community! Hier präsentiere ich euch meine erste Filmmusikkomposition in die ich einige Zeit investiert habe. Es gibt dazu noch keinen Film, aber entspricht denke ich am ehesten diesem Genre und ist auch dafür gedacht. Es handelt sich um eine 3-themige Komposition, am ehesten wohl Leitmotivtechnisch zu verstehen. Produziert wurde mit East West Symphonic Orchestra und der Dosentante von East West (Voices of Passion), diese soll aber noch durch echten Gesang ersetzt werden. Bitte hört euch das Stück ganz an, bevor ihr votet, das wäre fair! Hoffe ihr votet zahlreich und nun viel Spaß damit:) Viele Grüße, B.
Autor
Argasos
Song-Veröffentlichung
Artist
Benni S.
Kategorie
Orchestral
Aufrufe
1.555
Bewertung
9,50 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

sigale
geile mucke,kommt saugut auf meinen abhören.weiter so
  • Danke
Reaktionen: Argasos
L
Wenn ich diesen Song höre, muss ich teilweise an die Parade und das Feuerwerk in Disneys Epcot Center (Orlando, FL) denken. Wirklich UNGLAUBLICH!
  • Danke
Reaktionen: Argasos
Metal4ever
Also was der eine Vorgänger da geschrieben hat, das es keine ruhigen Passagen nach einem "Gewitter" gibt is doch totaler Humbug. Richtig hammer gemacht! Passt alles wie es sein soll! Hab auch grad nen Stück mal hochgeladen wo ich erste Versuche mit EWSO gemacht habe. Da will ich auch mal hinkommen.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
J
Hallo, später Kommentar - sorry, habe das Stück eben das erste Mal gehört und bin überwältigt. Eine wirklich gelungene Komposition, man kann hören wieviel Arbeit und Engagement Du hier investiert hast. Es stimmt, dieser Sound produziert Bilder, man wird einfach in Dein Werk hineingezogen. Ich hoffe, wir werden noch mehr von Dir hören. Zum Voting: ohne Frage - eine fette zehn :)
  • Danke
Reaktionen: Argasos
cocoa_magazin
Großes Kino!
  • Danke
Reaktionen: Argasos
M
HI, bin begeistert, die dosentante hast du ja schon selber eingeschränkt, mit echten Sängerinnen bestimmt noch mehr Gänsehaut, hatte erst gedacht, ob die Instrumentierung mit glaub Flöte oder/und Oboe im Hintergrund der Stimme manchmal ungünstige interferenzen erzeugt, dachte, ob vllt auch abwechselnde Parts funktionieren könnten um mehr Transparenz zu gewährleisten. aber, sowas würde ich in meinem Lebensrest nochmal gerne zustande bringen chapeau
  • Danke
Reaktionen: Argasos
B
Ich bin begeistert, genau mein Geschmack getroffen und auch technisch für einen Laien wie mich einwandfrei. Ich habe mir in die Wertung allerdings schon eine echte Sängerin reingedacht, mit Dosentante gäbe es nur 9. Aber woher mal eben eine Sängerin kriegen ;) Was mir wirklich gut gefällt, die Musik erzeugt Bilder, so muss Filmmusik sein. Ich lasse das Stück momentan in Schleife laufen, habs jezt bestimmt schon über 10mal am stück gehört, das schafft bei mir auch nicht jedes Stück, großes Kompliment nochmal.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
P
Moin , vergebt dem Ahnungslosen (also mir) , meine Wertung MfG Chris
  • Danke
Reaktionen: Argasos
Evil-Inside
Ich finde dieses Stück absolut überwältigend. Nur den Job des Dirigenten hast du leider nicht so sauber hin bekommen, wie das Arrangieren des Stückes. Was mir gefehlt hat war die Dynamik. Ich hatte fast das Gefühl das du Angst vor Stille hast. Aber diese Art der Musik lebt davon dass nach einem Gewitter mit Blitz und Donner erstmal eine Einsame Flöte leise den Kopf aus dem Fenster streckt und schaut ob das Wetter wieder besser ist. Arbeite noch einmal an der Dynamik dieses Stückes, und du wirst vielleicht sogar selber nochmals erschrecken wie viel das ausmachen kann. Ansonsten wirklich super Arbeit.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
Tastenfrog
Guten Tag Herr Zimmer, der Name Argasos ist Ihnen wohl bei einer Ihrer Komposition eingefallen...... TOP. GROSSES TENNIS.HUT AB. *verbeug* "Der sabbernde und unwürdige Wurm" Tastenfrog
  • Danke
Reaktionen: Argasos
kasimiruslav
... schliesse mich teilwesie meinem Vorredner an ... (wobei 6 ziemlich hart ist) ... wenn man mal eine gute Sample-Lib unter den Fingern hatte, weiß man wie verblüffend das ist, wenn es mit wenig Aufwand plötzlich wie Hans Zimmer klingt ... Hörner und Pauken und Harfen, das macht schon Spaß ... ... ich finde allerdings sogar, das dies hier immer nochmal mehr Brillanz und Dynamik vertragen könnte ... ist doch recht MIDI teilweise... ... trotzdem toll gemacht insgesamt... gruss, karsten
organix
Es sind nur Kleinigkeiten, die mich von der 10 erst abhalten wollten. Hier und da ist die Orchestration nicht optimal, auch die Dosentante kann man vielleicht noch ein Stück besser unterbringen. Insgesamt aber ein tolles Werk, welches sich nach viel Arbeit anhört. Insbesondere weil der Umfang und die vielen Facetten wo Du zeigst mit der EWQLSO viel Arbeit sind. Für diverse klangliche Unzulänglichkeiten der EWQLSO, wie die eher mäßigen Legato, kannst Du ja nix, daher hier auch kein Punktabzug. Rein subjektiv finde ich das ganze Stück sehr schön und trotz der Länge ist es nicht langatmig. Insgesamt wollte ich erst eine 9 vergeben, da ich dies für gerecht und angebracht hielt. Dann habe ich mir aber noch einen Bonuspunkt überlegt, weil ich die Arbeit zu schätzen weiß und es mir subjektiv sehr gut gefällt. Daher volle Kanne 10.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
H
Ich finds toll nachdem ich den anfang nich so doll fand hats sich aber dann wirklich noch sehr schön entwickelt
  • Danke
Reaktionen: Argasos
S
Einfach wunderschön, lieber Argasos!!! Augen schließen....einfach zuhören und die ganzen einfühlsam komponierten Klänge lassen Fantasiewelten erscheinen. Da huschen Elbenwesen und Gnome auch ganz ohne Film durch die klangerregten Hirnzellen. Wundervoll gemacht...Kompliment.....und....ne vollwertige "10" ! Technische Machbarbeiten und sonstige respektierte Kritiken sind für mich zweitrangig. (für irgendjemanden geht immer irgendetwas besser) !!??? Den Zuhörer und Konsumenten anzusprechen und seine Fantasie damit anzuregen....darauf kommts an. Viel Erfolg...und weiter so.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
F
Bei Deinem Stück fallen mir Frodo, Sam und die anderen Gefährten ein die die Mienen von Morja verlassen und dann auf dem Weg zu Galadriel sind.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
W
Ich bin immer wieder beeindruckt,was so Leute wie Du,Magnazeon etc. so ins Voting stellen... Neidvolle 10 Punkte! ;-)
  • Danke
Reaktionen: Argasos
Fabe24
Einfach klasse geworden. Finde ich schon beeindruckend, was Du hier aus den Samplern gezaubert hast. gz Fabe
  • Danke
Reaktionen: Argasos
hopoh
Auch ich mag gute Filmmusik ! WEnn ich dein Werk in 3 teile einteilen dürfte: Den erste Teil finde ich gegen den 2. und 3. Teil am besten. Bei Musik geht es immer um gefühle die ausgedrückt werden und / oder Gefühle die manfrau hervorruft. Das hast du , obwohl es noch keine Bilder gibt, finde ich zumindest bei mir beides erreicht. Es könnte eine Musik zu Filmen wie Herr der Ringe oder einem ähnliches Genre sein. Grosses Kino ! Grosse Musik ! Ein kleiner Subjektiver Kritikpunkt: Das melodiöse Thema des ersten Teils müsste meiner Meinung nach am Ende im 3. teil nochmals kommen und eine Auflösung generieren, das Ende ist für mich so eher "offen" - aber vielleicht wolltest du das ja so. Super !
  • Danke
Reaktionen: Argasos
badabing
bei minute 5 dachte ich kurz jetzt kommt die passage "i see trees of green, ..." von Luis Armstrongs "what a wonderful world"... trotzdem und definitiv "9 - der Hit" :)
  • Danke
Reaktionen: Argasos
karumba
meinen geschmack trifft es kompositorisch nicht so ganz, aber eine tolle leistung! der mix könnte noch etwas wuchtiger / "hollywoodmäßiger" sein. aber wirklich gut gemacht, da steckt sicher ne menge arbeit drin.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
B
sehr krass, toll instrumentiert, eingängige Themen, meisterhafte Durchführung
  • Danke
Reaktionen: Argasos
t0nno
Sehr sehr gut! Die Suppe :) Ich geb 8, denn es geht immer besser und du sollst dich nicht auf deinen Lorbeeren ausruhen ;)
B
Hi Argasos, ein wunderschön durchkomponiertes Musikstück. Deine Musik produziert Bilder und aneinandergereiht ergeben sie vielleicht auch eine Geschichte. Filmmusik wird anders produziert. Orchesterwerk klingt auch "groß" und erweitert für den Hörer das Spektrum. Im positiven Sinne gemeint, zeigt dein Stück auf, dass Software auch ihre Grenzen hat. Der Mensch am Instrument hat seine Berechtigung nicht verloren und die Programmierer werden sich wohl noch sehr anstrengen müssen. 7, 8, 9, 10 Punkte - wen interessiert das. Es gibt wenige Musikstücke bei denen man sagen kann "perfekt". Gerade bei solch einer langen Komposition wird sich immer etwas finden lassen. Eine Sache stört mich wirklich. Das ist der Hall. Deckelt oder verklebt irgendwie alles, klingt synthetisch und drückt unangenehm auf den Ohren. Liegt aber bestimmt an meinen Ohren - werde mit ihnen noch einen privaten Meinungsaustausch führen müssen. Freue mich schon auf dein nächstes Werk - bitte mit Orchester. Gruß DeFlyer
  • Danke
Reaktionen: Argasos
Can
>>..und der Dosentante von East West... :D Da holst du ja ne ganze Menge raus aus EWQSL... und ebenfalls aus VoP. Voraussetzung dafür ist hier ne absolut durchdachte Komposition. Die Leitmotivik ist nicht zu überhören. Die erste Tutti-Stelle rief mir schon so nen Wow-Effekt hervor... ebenfalls die Suspense-Stelle mit den Staccato-Hörnern. Bin restlos begeistert. Großes Kino.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
ALANO
Für mich sind solche Sachen schwierig zu beurteilen. Von der Machart her eine 9n Mein persönlicher Geschmack triffst du mit 7ben. Das gibt dann also 8t :)
  • Danke
Reaktionen: Argasos
multyplayer
Wow. Gefällt mir sehr gut. Ein echtes Werk. Keine Aneinanderreihung schöner Harmonien, sondern eine durchdachte Komposition. Dafür kann ich nur 10 Punkte geben. Den Sound lass ich da mal etwas aussen vor. Kann man sich ja mit echtem Orchester vorstellen. Das EW klingt auch über weite strecken wirklich gut. viele grüße, multy
  • Danke
Reaktionen: Argasos
D
Woow, wollt erst n Punkt abziehen weil EW.. :D. Klasse Opus.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
L
Wow.... Ich habe mir schon einige Kompositionen mit dem EWQL Symphonic Orchestra angehört aber nichts ist annährend daran herangekommen, nicht mal die Demos der Produzenten. Da merkt man mal was die Library kann, in den händen eines Musikliebhabers.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
M
Meinen Senf habe ich ja schon per FB angeliefert. Für die Komposition ganz klar eine 10, da es genau meine Wellenlänge ist. -1 Punkt für noch ein paar "unrunde" Ecken und Kanten. :bigup:
  • Danke
Reaktionen: Argasos
C
Tolle Komposition! Das würde ich gern mal mit einem echten Orchester hören... ;)
  • Danke
Reaktionen: Argasos
Z
Ich wollte mich den 9 Punkten erst mal anschließen, aber das war so ein riesen Stück Arbeit und es gibt so tolle Abschnitte darin, wo auch klanglich fast alles stimmt, das passt schon, aber insgesamt geht da mixtechnisch und klanglich schon noch was. Aber egal, das Gesamtkunstwerk stimmt trotzdem. . Im Filmkontext passt das thematisch prima, die Dynamik ist klasse. Manchmal klingt es nicht so ganz offen und etwas mulmig und manchmal sind die Instrumente dauerhaft so heftig am Limit der lautesten Spielart gespielt, dass man schon fast von "Rockmusik" sprechen könnte, aber sehe das als Meckern auf allerhöchstem Niveau an, das ist natürlich trotzdem sehr sehr ansprechend. Die Dosentante lasse ich mal in der Bewertung außen vor. Hier eine überzeugende echte Sängerin, das wäre natürlich noch ein Tüpfelchen auf dem i. Aber wie so oft ... woher nehmen .... Ich find´s klasse. Auch hatte ich hier schon mal ein beeindruckenderes Ergebnis der Dosentante gehört. Aber immerhin .. besser als nix, man weiß wo die Reise hin geht und das ist gut.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
harzmusic
Finde ich insgesamt sehr toll. Großes Kino. Ein Stück über diese Dauer interessant zu halten ist eine Kunst, die nicht jeder beherrscht. Bin eigentlich versucht die Zehn gezackte Punkte zu geben, aber irgendwie sind da ein paar technische Kleinigkeiten, die mich davon abhalten. Also gebe ich mal 9, verstehs als 9,4 =) Mach weiter so.
  • Danke
Reaktionen: Argasos
Oben