neolein

Philaes Return

  • Autor neolein
  • songvote_creation_date
Er funkt wieder, jedoch nur schwach, bevor Philaes melting kommt, hier noch eine Episode, die den Gedanken der ersten 3 Teile, aufgrund eines großen persönlichen Verlustes, allerdings nicht konsequent aufnimmt. Ein wenig ist der Titel die Verarbeitung großer Trauer. Dadurch wirkt Alles etwas flacher und weniger sphärisch, ein letzter Teil wird kommen, aber das kann etwas dauern.
Autor
neolein
Song-Veröffentlichung
Artist
neolein
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
552
Bewertung
6,00 Stern(e)

Song-Rezensionen

am63
Gut produziert. mir persönlich fehlen manchmal ein paar 4 bis 5 stimmige Akkorde.
E
Die Flächensounds im Hintergrund lassen Deine Trauerverarbeitung durchaus erahnen, leider werden sie größtenteils übertönt von allerlei recht piepsigen oder quakenden Synthieklängen, die diese Grundstimmung fast vollständig zunichte machen. Schade.
Taugt mir weniger als das phileas bisher so gemacht hat. Etwas harmlos und eher happy. Aber gutes Teil allemal
Marry50a
Ist zwar nicht unser Stil, wir haben auch nicht genug Know how was die Sounds angeht. Aber es gefällt und wir haben es uns gern angehört. Gutes Stück! ;-)
L
Vielleicht ein bissken statisch hier und da. Und ein oder zwei andere Sounds hätten man ggf. anders wählen können. Im Prinzip 'ne stimmige Sache. Die "große Trauer" vermitelt dieses Stück mir aber jetzt nicht gerade, 'ne leichte Melancholie partiell. Kurz und knapp: 5 Minuten Track, der nicht langweilig wird.Nicht mehr, nicht weniger.
R
Ich finds schön und habe nichts zu meckern... Kein Wunder: Bin selber ein Oldschool-Tiddeltüddel-Bimmelbahn-Schaffner ;-)
Soundkraft
Hättest du vllt. eher in "Chillout" packen sollen...da ist dann der zähe Aufbau nicht so dramatisch ;) Und was den Sound betrifft...nunja...da ist der helge einfach kein Masstab :D Ja...klingt alles nicht mehr "frisch" vom Sound her....trotzdem...oder gerade deshalb kann ich bei DIESER Art Musik gut damit leben...bzw bevorzuge das sogar. Oldshool sozusagen. Was mich stört ist dieses zisselige, säuselige Hintergrundpad...das macht mich wahnsinnig..auch wenn der seinen Sinn haben mag...ist halt "spacig...sobald es aber weg ist...zb ab 1:30 gefällt mir der Gesamtsound gleich viel besser. Ich tu das mal unter persönlicher Geschmack...aber auch der zählt ein bisschen mit. Ist ein gutes Stück...mehr leider nicht..dazu ist es mir zu "düdelig". 6 Punkte. Ps.: Achja..und wäre schön, wenn du dich auch am Voting mal aktiv beteiligst...davon lebt das Voting hier...also nicht immer nur Feedback abgreifen, sondern auch mal geben...ich hätte da z.b. zufällig auch grad 2 Stücke diesen Monat, die vllt. in deine Richtung gehen...garantiert auch oldshoolig. ;) Da darfste mich dann niedermachen :D Ähm...Natürlich nur wenn du magst....is klar. PPs: Da dürfen sich natürlich auch diverse andere mit angesprochen fühlen ;)
helge1973
Eieiei, der Aufbau ist verdammt zäh. Sollte man immer dran denken, die Geduld der Zuhörer hier nicht ZU sehr zu strapazieren :altweise: Es wird Leute geben, die Deine altbackenen Sounds lieben und die an romantisch-nerdige Carl-Sagan-"Kosmos"-Momente zurück geholt werden, wenn sie Deinen Track hören. Es ist ein wenig schwer, Dir hier eine miese Wertung zu geben, denn allein von der Melodieführung, als auch von den Akkorden her klingt es so lieb-naiv, dass es einem da schwer fällt. Das sind so die ersten Momente meiner Amiga-Soundtracker Momente gewesen, in denen ich solche Melodien/Akkorde benutzt habe. Mehr als Deine persönliche Story würde MICH mal Deine musikalische beim nexten Track interessieren, denn wenn man weiß, wohin Deine Reise so gehen soll, kann man Dir auch bessere Tipps geben. Eines aber jetzt schon: die Samples haben allesamt nen langen weißen Bart - und der wird nicht auf ewig halten. Herrgott, et gibt doch sooo viele gute und nicht ausgelutscht klingende Samples! Benutzt die doch mal bitte! BITTE! :pray:
Zurück
Oben