neolein

Dschungelparadies

  • Autor neolein
  • songvote_creation_date
Mein Ökosong für 2019. Das Stück war zunächst rein instrumental komponiert, später habe ich aus einem über 20 Jahre alten musikalischen Thema den Refrain entwickelt, und anschließend die Strophen.
Die Tierstimmen stammen aus freesound, die mit dem TX16W eingebunden wurden.
Als einziges Instrument kommt hier Halion Sonic SE zum Einsatz.

Die Tiere rasen im Dschungel herum
sie kreischen laut niemand weiß warum.
Auf einmal kommt der König groß und schwer
der schnelle stolze starke Großtiger.
Er brüllt so laut, dass Alles sich versteckt
und jedes Wesen schenkt ihm großen Respekt... er ruft

Refr.:
Wir leben hier im Garten Eden
bewegen uns auf freien Wegen
Im Dschungel leben das ist wunderbar
der Wald ist grün das Wasser ist so klar

Tamtatatatatam Tam Tamtatatatatam

In großer Höhe da tanzen umher
ganz elegant durch das grüne Meer
von Baum zu Baum von Ast zu Ast
mit langen Armen ohne Rast
die Gibbons singen ein schönes Lied
von ihrem Leben in der Freiheit... sie rufen

Refrain

Der Dschungel bebt, Vögel fliegen empor
Blätter an den Bäumen zittern im Chor
sie spieln im Wasser und nehmen ein Bad
marschieren weiter auf ihrem Pfad
die Elefanten trampeln herbei
sie tröten laut und mit frohem Geschrei...

......sie rufen...

Refr.

Tamtatatatatam Tam Tamtatatatatam

Refr.

2x Refr.

Das Paradies erstrahlt in Herrlichkeit
wir hoffen bis in alle Ewigkeit

Wir leben hier im Garten Eden
bewegen uns auf freien Wegen
Das Paradies erstrahlt in Herrlichkeit
wir hoffen bis in alle Ewigkeit
Autor
neolein
Song-Veröffentlichung
Artist
Vioces of Oblivion
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
839
Bewertung
7,00 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Audiotic
Cooles, weirdes, witziges Ding.
Fällt mir nicht viel dazu ein. Gute Laune! Danke!
Der Synth bei 2:20 bohrt sich mir viel zu laut in's Ohr. Hätt fast die 7 gezückt deswegen ;) Überhaupt könnte man das mit nem richtig gewollten Mix nochmal ne Stufe.... ach is doch egal ;)
8
stonyroad
Ich finde die Vox sehr sehr interessant. Diesen Effekt drauf, wie wenn roboter im CHor singen. Die Melodie erinnert mich an "Haus am Meer", was mir extrem beeindruckt hat, ist zwar mit analogen Instrumenten gemacht, leider kämpft der Sänger dort mit der deutschen Sprache und muß so manche Silbe abzwicken "Straß, zwanzg Kinder, fang an zu wein...." was mir bei dir nicht aufgefallen ist.

DIe Synths die du herum zappeln läßt, habens mir auch angetan. Die Percussions verbreiten so eine Art tropical Feeling .

Meine Kritik: Bring doch etwas mehr Abwechslung rein.
Ansonsten: Gut gemacht !
popnapp
Coole Vocals und auch ansonsten ist der Sound schön produziert. In ewiger Schleife diese kleine Melodie ohne jede Skrupel zu wiederholen grenzt aber an Halsstarrigkeit und Brutalität. Selbst grenzdebilen Gelegenheitshörern, die sonst mit Musik nicht so viel anfangen können und wollen, würden hier wohl verwundert gucken. Aber von der Wiederholung bis zum Umfallen abgesehen ist es eine ausgefuchste Klangperle.
Lightshop
Den Song hast Du einsortiert in die Abteilung "Electronic, Experimental". Allein schon daher werte ich ihn heftigst schmunzelnd als eine liebevolle Kraftwerk-Hommage, wie sie schöner nicht sein könnte. Die Elektro-Klassiker waren seinerzeit schon über profane Kritikpunkte wie Eintönigkeit mehr als erhaben (siehe praktisch sämtliche Kraftwerk-Veröffentlichungen). Ich finde, das kannst Du mit diesem Beitrag gerne auch sein ;-)
  • Danke
Reaktionen: neolein
balandi
Text und Musik finde ich passen gut, aber der Gesang ist einfach zu einfallslos. Da ginge deutlich mehr Abwechslung.
Und natürlich weniger von diesem Gesangseffekt.
  • Danke
Reaktionen: neolein
stereolli
Sehr schade ist, dass da viel Potenzial in der Idee des Songs steckt.
Vom Sound und Mix find ich das echt toll.
Leider ist das alles so unglaublich fürchterlich monoton von der Gesangslinie..Schade:(
  • Danke
Reaktionen: neolein
Roses_
Tolles Lied!

Es gefällt mir total!

Du bis super Talent!

Beste Wünsche und schönes Neues Jahr 2019!

Klasse job!!!

Sabrina
  • Danke
Reaktionen: neolein
Percy_Pösch
Mmm... damit hättest erstmal in den Feedbackbereich kommen sollen. Mir gefällt z.B. nicht, dass die Strophen dieselbe Melodie wie der Refrain haben. Am Text könnte man auch noch was machen und überhaupt.
biofader
technisch ist da nicht viel zu ktitisieren oder hervorzuheben .....aber der Text sollte schon einen Weg ins Gemüt finden zumal er von Ironie getragen wird.....ist schon ein Grinsen wert!
  • Danke
Reaktionen: neolein
Oben