TGud

Permasperm

  • Autor TGud
  • songvote_creation_date
Hallo zusammen, hier mal ein ein eher unbeschwerterer Text von MamaFettig in einer Vertonung meinerseits. Vielen Dank an Annette (house12), die dem Backround einen weiblichen Anstrich verpasst hat. Vielen Dank auch an Lars und geebee, die das Sax-Solo beigesteuert haben. Vielen Dank auch an altessockenfach der den Jingle am Anfang soundtechnisch aufgepimt hat. Und natürlich Danke Jörg, für diese schöne Textvorlage. Viel Spaß beim Hören! Permasperm Text: Jörg Dahlbeck (MamaFettig) Backvocal: Annette Barnes (house12) Solo: Lars, bei Geebee produziert Produktion/Vocals: Thorsten G. (TGud) Pimp up my Jingle: altessockenfach Gruß Thorsten
Autor
TGud
Song-Veröffentlichung
Artist
TGud
Kategorie
Sonstige
Aufrufe
577
Bewertung
8,79 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Argasos
Ich muss leider vor allem bezogen auf den Inhalt des Stückes den meisten vorher wiedersprechen, ich finde das schon peinlich. Solche Musik finde ich grundsätzlich ziemlich unnötig, ich meine was bringt das? Selbst Kabarett hat immer auch eine gewisse Tiefe und ist nicht völlig banal, so wie diese Nummer leider. Oder nehmt mal den "Iss mir egal" Typen. So banal das ist, das macht Sinn. Dieses hier ist eine runde aber irgendwie konstrierte Sache und vor allem vom Inhalt her einfach nur belanglos!
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht
Shagal
Ich gestehe... ich bin TGud Fan! :)
  • Danke
Reaktionen: TGud und MamaMuuht
BerSi
Spassige Nummer - runde Sache und gut interpretiert! Der Text ist echt gut - Zusammenspiel der Instrumente Klasse und das Sax ist echt passend! Geile Nummer im Voting und hat aus meiner Sicht einen guten Hitplatz verdient :)
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
stonyroad
Hehe, feine Kabarettnummer die nicht peinlich wird. Die heisere Stimme find total passend. Echt gelungen. Sax klasse, Text klasse.
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
docmidnite
HERRLICH!!! Eine Spaßnummer ohne lächerlich zu wirken...Hut ab! Toll instrumentiert und das Saxsolo setzt dem ganzen noch eins drauf!!!
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
M
Jawoll, ist ziemlich gewitzt. Passt musikalisch auch vorzüglich zum Text/Thema. Vor meinem geistigen Auge sehe ich die Nummer als Spaßnummer auf einem musikalisch ansonsten recht reichhaltigen Album... irgendwo zwischen Klamauk und bissiger Sozialkritik. Allerdings sehe ich es auch nur als den "üblichen Spaßsong". Dazu muss ich in der richtigen (Party-) Stimmung sein. Und wenn ich es mir so recht überlege, könnte es in der Hook textlich noch einfacher, plakativer, "idiotensicherer" sein. Damit auch der letzte Dödel mit 2,3 im Kessel bei "dieser einen wichtigen Textstelle" garantiert mitgröhlen kann und nicht danebenhaut. Aber jut, Text und Musik haben sich ja letztendlich irgendwo in der Mitte getroffen... und ansonsten ist das ja blitzsauber umgesetzt. :)
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
S
die melodie des refrains gefällt mir gut. instrumentierung + schalala finde ich super! der text ist nicht ganz so mein ding und der anfangsjingle gefällt mir persönlich nicht . ich finde es ein wenig lang.
  • Danke
Reaktionen: TGud und MamaMuuht
hpfmusic
Ob Permasperma oder Humortumor??? Bin mir nicht sicher. Auf jeden Fall mal was anderes und als Intro nen schmißigen Jingle hab ich auch schon seit Spliff Radio Show nicht mehr gehört ;-) Entweder hab ich ne Saxallergie und das Teil kratzt ganz schön an meinen Hochtönern? Bestimmt auch nicht einfach zu recorden. Alles in allem aber ne ziemlich geile Coop und zeigt mal wieder die r.de Spannbreite. Dank Euch! HpF
  • Danke
Reaktionen: TGud und MamaMuuht
geebee
Die Nummer ist richtig rund geworden. Mein Beitrag war ja nur, den Lars bei mir spielen zu lassen. Und wir hatten echt Spass! Dass der Gaudi zu hören in der letzten Sekunde) drin bleibt hätte ich jetzt garnicht mit gerechnet! :D Und dass die Akkordstruktur hier und da garnicht so 0815-mäßig ist, das hat der Saxo-Lars beim Einspielen gemerkt. Da steckt schon mehr drin als C-F-G ;)
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
helge1973
Hi hi hi - so nen 50er-Jahre Ding habsch auch noch aufm Schirm - umso schöner, dass Du schon einmal angefangen hast. Ist auch ne gesunde Abwechslung zu den sonstigen Sachen, zusammen mit nem geilen Team hast Du etwas Wunderbares geschaffen, das mir sehr viel Spaß bereitet hat. Und wie man hört, hattest Du den auch :-D Cooles Team, Cooles Lied - goil!
altessockenfach
  • altessockenfach
  • 9,00 Stern(e)
Mein Beitrag war ja nicht der Rede wert, ich denke, ich kann ein objektives Urteil abgeben. Alles sehr geil, besonders das sax. Was mir grad noch so auffällt: das freie "oh no" macht irgendwie überhaupt keinen Sinn, ein oh yeah wäre weit passender gewesen.^^ Gibt trotzdem 9 :D
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
U
Ich sitz ja auch grad an einem so "shalala" Song dran drum hab ich mich auf den Sound eingehört :) Ich find es geil, sowohl der Text von Jörg, wie auch deine Umsetzung ! Es sollte wieder viel mehr der Sound der ... ahh jetzt kommt das Sax, schwelg ... späten 50er, frühen 60er geben :) Wenn du jetzt auch noch so eine alte Hallsuppe draufgelegt hättest dann gebe es keinen Abzug vom Don ;-) ... aber ich nicht viel abziehe ;-)
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
speedtom
Der Text ist wirklich grossartig, schön zu sehen dass MamaFettig nicht nur sozialkritisch kann! Musikalisch nicht wahnsinnig originell, genauer gesagt klingt es fast genau wie aus der Werbung von Bon Prix ("In my dreams"), aber...immerhin fängt es den positiven Vive gut ein. Eigentlich ein Fall für sieben Sterne...aber für den schönen Jingle gibt's noch einen obendrauf!
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
NinaEins
jippie yah yah jippie ya h yeah shallalllaaaa. Könnte mir keine perfektere Vertonung vorstellen. :) Sehr amüsant und erfrischend... (sax solo sehr cool und natürlich auch der Jingle am Anfang) Alle Daumen hoch. Liebe Grüße Nina
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
Oben