1. Mitmachen lohnt sich: Unter allen, die beim Songvoting ihre Stimme abgeben, wird jeden Monat ein 20-EURO-Einkaufsgutschein von thomann.de verlost.

Opal

Song in 'Electronic, Experimental' von Turquoise gepostet, am 01.09.18.

  1. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    5.778
    5778
    8.79/10, 19 Stimme(n)
    Titel:
    Opal
    Dauer:
    00:03:30
    Datum:
    01.09.18
    Interpret:
    Turquoise
    Kategorie:
    Electronic, Experimental

    Vor ungefähr einem Jahr wühlte ich mich ein wenig durch die Vergangenheit des Forums und entdeckte den Text "Opal" von MamaMuuht. Wie viele andere hat er auch mich sehr beeindruckt. Mir kam recht schnell eine Idee, die dem Wesen der Worte - in diesem Falle meinem Eindruck nach etwas Unheimlich-Dramatisches - ein entsprechendes musikalisches Gewand verpassen könnte.

    Doch allein hätte ich es nicht so hinbekommen. SilentWarrior bot mir in einem Thread an, einen Song zu mischen. So entstand in den vergangenen Wochen meine Interpretation mit SilentWarrios Hilfe.
    Vielen Dank noch mal dafür...!

    Da der Text für meine Version etwas zu kurz war, schrieb ich mit MamaMuuhts Einverständnis eine zusätzliche Strophe (die dritte).

    ______________________________________

    Opal

    Wir leuchten dunkelgrün und weinen
    wie kleine Kinder in der Nacht
    Wir hängen müde in den Leinen
    in unserem Schiff rollt schwere Fracht

    Und alles brennt und alles wartet
    auf unsere kalte Mutter See
    Der Sturm bläst in die kleine Seele
    der Mond flieht wie ein scheues Reh

    Warum die Fahrt so lang erdulden
    bis endlich kommt was kommen soll
    wer wird am Zahltag aller Schulden
    uns retten vor dem alten Groll

    Und wir erinnern deinen Namen
    im warmen Regen rauscht ein Lied
    wir flehen leise um Erbarmen
    ob uns die Heimat wiedersieht?

    Wir drehen uns um unser Leben
    in Scherben spiegelt sich ein Licht
    am Himmel schwanken irre Sterne
    am Horizont ist Land in Sicht

    Ein Vogel schreit aus schwarzen Wolken
    du lachst ein allerletztes Mal
    die Wellen tanzen über Gräbern
    und schimmern bunt wie ein Opal

    Bunt wie ein Opal
    Bunt wie ein Opal...

    ______________________________________

    ...weil schon mehrfach auf die falsche Kategorie "Electronic" hingewiesen wurde...:

    das Stück ist für mich nicht Electronic, ist doch klar.
    Ich habe es unter Experimental eingestellt. Leider gibt es das nicht als eigene Kategorie. Deshalb musste ich in den sauren Apfel beißen und das falsche Electronic mit in Kauf nehmen.

    Also bitte keine Punkte abziehen, weil Ihr denkt, ich hätte eigentlich was elektronisches machen wollen, dabei aber daneben gegriffen.

    Ich fände es schön, wenn experimental als eigene Kategorie existieren würde.
     
    Turquoise, 01.09.18
    SilentWarrior, Audiotic, rho und 3 andere bedanken sich.
  1. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    3.303
    3303
    8/10,
    ziemlich lässig!
    Wirklich interessante Interpretation. Auf jeden Fall eher Musik zum Zuhören als Anhören.
    Schön experimentell und trotzdem das (Piraten-)Genre großartig abgegriffen!

    Cool!
     
    Audiotic, 11.09.18
    Turquoise bedankt sich.
  2. Locis

    Locis

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    10.232
    10232
    9/10,
    Joa, wieder eine interessante, gute Produktion. Text rauscht etwas gehetzt durch. So Zwischenräume täten gut.
     
    Locis, 10.09.18
    Turquoise bedankt sich.
  3. biofader

    biofader

    Registriert seit:
    14.12.12
    Punkte:
    512
    512
    7/10,
    etwas falsch eingeordnet. Ist eher eine Balade als ein electronisches Project,dennoch ist es für mich vorstellbar dem Ganzen noch einen elektronischen Verlauf zu geben um die Stimmung in dem Song auf den Punkt zu bringen.
     
    biofader, 09.09.18
    Turquoise bedankt sich.
  4. popnapp

    popnapp

    Registriert seit:
    18.06.03
    Punkte:
    16.969
    16969
    9/10,
    Tolle Atmosphäre, sehr schöne Effekte, Geräusche und coole Instrumente gewählt.
    Erinnert mich irgendwie an den unheimlischen Song "Human Alchemy" von XTC.
    Die Songstruktur, da fehlt auch mir etwas. Wenn man sich den Text anschaut, sieht man schon ein potentielles Problem. Jeder 4-zeilige-Absatz ist ziemlich gleich aufgebaut. Und so wird die Vers-Melodie etwas zu oft wiederholt für mein Ohr, die Abwechslung im Mittelteil (Abschnitt 3 und 4) finde ich musikalisch nicht anders genug, nur die Melodie ist nicht mehr so gewitzt wie am Anfang (dafür das Arrangement sehr schön), dann in Abschnitt 5 gibt es nur eine Variation vom normalen Vers, Abschnitt 6 ist dann wieder ein normaler Vers.
    Cool wäre die Nummer sicherlich in einem Musical "Piraten der Karibik" oder so. Als Chor der Gefangenen. Die guten Songstrukturen blieben dann den Arien überlassen und dies wäre nur so eine Zwischennummer.
    Aber als eigenständiger Song fehlt da irgendein Refrain und ein deutlicher abgesetzter Break.
    Aber auf jeden Fall toll, wie deine Stimme diese unheimliche Atmosphäre unterstützt mit tiefen Stimmen im Chor. Hut ab!
     
    popnapp, 08.09.18
    Turquoise bedankt sich.
  5. cartoffle

    cartoffle

    Registriert seit:
    10.12.13
    Punkte:
    1.426
    1426
    9/10,
    Ich mag den Sound, aber Vögel schreien doch nicht, sie piepsen...oder sie schreien beim vögeln...ach ja.Sehr tolle Performance, steckt ne Menge Arbeit drinnen.
     
    cartoffle, 07.09.18
    Turquoise bedankt sich.
  6. mfx

    mfx Groupie

    Registriert seit:
    23.06.16
    Punkte:
    4.847
    4847
    9/10,
    Großes Daumenkino!
     
    mfx, 06.09.18
    Turquoise bedankt sich.
  7. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    3.584
    3584
    9/10,
    Danke für diesen Song, kommt gut, klingt gut.
     
    Turquoise bedankt sich.
  8. Out Of Mind

    Out Of Mind Außensaiter

    Registriert seit:
    23.08.18
    Punkte:
    399
    399
    10/10,
    Ui, das ist ja mal ein Hinhörer. Der Song ist eindeutig zu kurz. Durch das "Fadeout" hört sich die Nummer irgendwie unfertig an. Da fehlt vielleicht noch 'ne kleine dramaturgische Steigerung.Trotzdem, an Originalität kaum zu überbieten und sehr unterhaltsam. Ten Points from out Of Mind.:)
     
    Turquoise bedankt sich.
  9. rho

    rho

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    2.885
    2885
    8/10,
    8/10
    Ich würde gerade den Sound-Effekten als zusätzliches erzählerisches Element mehr Raum geben und sie zwischen den Strophen deutlicher in den Vordergrund lassen. So bleibt alles auf 3:30 sehr dicht gepackt und erschlägt sich gegenseitig.
     
    rho, 02.09.18
    Turquoise bedankt sich.
  10. stoman

    stoman Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.211
    21211
    8/10,
    Cooles Intro, das gefällt!

    Da ist so ein unangenehmes Kratzen im Arrangement, das würde ich weglassen. Alles andere passt für mein Gefühl sehr gut.

    Musikalisch fehlt aber noch irgendetwas, um mich wirklich zu packen. Es verbleibt zu sehr auf einer Linie, klingt im Wesentlichen nach einer Aneinanderreihung von Versen und wirkt daher auf mich nicht ganz zu Ende komponiert. Potenzial für mehr ist auf jeden Fall vorhanden.

    7.8 Sternchen. :)
     
    stoman, 02.09.18
    Turquoise bedankt sich.