T

Nebenan

  • Autor thirdstonefromsun
  • songvote_creation_date
Vertonung eines Textes von Jörg Dahlbeck
Autor
thirdstonefromsun
Song-Veröffentlichung
Artist
thirdstonefromsun
Kategorie
Pop
Aufrufe
310
Bewertung
3,00 Stern(e)

Song-Rezensionen

Basstronaut
Ich mußte mich zwingen ganz durchzuhören. Ab 1:30 hab ich dann große Augen bekommen. Mein erster Gedanke: Ohh Gott was passiert da denn jetzt. Sorry, mehr als 3 geb ich nicht dafür.
TGud
Leider muss ich mich meinen Vorrednern anschließen. DAs was Du versucht hast, hat nicht geklappt. Ich denke, der Tipp mit dem Feedbackbereich ist Gold wert.
cartoffle
Tja, das ist am Anfang der Versuch von Hotel C….ziemlich lächerlich die Musik. Leider ist der Text gut, die Vertonung einfach blöd und lustlos… Fazit: Ein Stück, das die Welt nicht braucht. Mich wundert dein Mut, so einen Scheiß ins Voting zu stellen. Ich Frage mich dann, woher das Selbstbewusstsein? Wenn es keine absolute Verarsche sein soll?
Soundkraft
Hmm... is zwar langweilig wenn man immer dasselbe Kritisieren muss aber auch hier werf ich dir wieder eine grosse "Lieblosigkeit" vor...ich vermute jetzt einfach mal in Blaue hinein, dass du ganz andere Dinge für den Song im Sinn hattest und diese nicht umsetzen konntest. Die gepitchten Stimmen zB. ...es wäre ne gute Idee gewesen da nicht einfach zu pitchen sondern wirklich verschiedene Stimmen (oder zumindest "real" wirkend berabeitet) - man sieht das ja manchmal in Filmen, wenn immer und immer wieder Sätze wiederholt werden. Aber wenn man das so nicht hinkriegt dann sollte man es weglassen... Der Wasserhahn im Intro (da gefällt mir schon der so uninspireiert "reinplatzende" Songanfang nicht) hätte eigentlich noch mal ne Rolle im Refrain spielen dürfen "wenn der Wasserhahn tropft"...wäre ne gute Stelle, oder...da hätte man gleich auch die Stimmen mit ner "Wassertropfenpercussion" ersetzen können :D Naja..sowat meint der helge wohl mit Kreativität...da fehlt es halt an allen Ecken und Kanten...ich nenne es dann "Lieblosigkeit". MIt ein paar schiefen Tönen oder generell dem monotonen Gesang kann ich leben bei diesem Text..das stört mich nicht. Bei der "kaputten" Athmosphäre" die der Text sugeriert, wäre "Hochglanzpop" vllt sogar fehl am Platze. Ich hab mal in die anderen Songs von dir noch reingehört und kann dir nur dringend raten das Feedbackforum beim nächsten Song vorher aufzusuchen....klingt einfach so als wenn du hauptsächlich schnell fertig werden willst mit deinen Songs... für mich bleibt das bestenfalls im Skizzenstadium stecken. 4 Punkte...aber das auch schon mit viel gutem Willen.
helge1973
Oje :-o das ist so emotionslos gesungen und auch noch von der Intondingens falsch, da ist kaum noch was zu retten. Von der Kreativität her ist der Refrain löblich - von dem letztlichen Effekt dann leider gar nicht: passt überhaupt nicht. Das Instrumental ist belanglos und langweilig. Die DrumAbteilung stänkert leblos vor sich her (wie so oft, die arme! :(), die Akkorde oft gleichbleibend und seit Olims Zeiten abgenudelt.
M
Der Gesang ist stark verbesserungswürdig. Sowohl von der Intonation her, als auch von den Emotionen her, wie auch technisch gesehen. Die Begleitung ist mir zu belanglos und blätschert nichtssagend vor sich hin. Ab 1:30 wird's leider komplett albern und unhörbar.
  • Danke
Reaktionen: thirdstonefromsun
speedtom
Das Lakonische an diesem Stück sagt mir irgendwie zu. Das passt zum Text. Wie du stoisch den Refrain weitersingst, obwohl da um dich herum auf einmal die Schlümpfe auftauchen und dich nachäffen (so hab ich mir das bildlich vorgestellt beim Anhören ;-)) das hat schon was!
  • Danke
Reaktionen: thirdstonefromsun
Recaper
Ab 1:25 habe ich mich verarscht gefühlt - ab 4:29 war's wieder gut.
  • Danke
Reaktionen: thirdstonefromsun
Norro
Ich glaube mit diesem Werk bist du besser im Bereich Feedback aufgehoben. Nimm es mir nicht übel aber da musst du wohl nochmal ran. Obwohl der Song einige sehr erheiternde Momente hat. zB. das Ende.... ;-)
  • Danke
Reaktionen: thirdstonefromsun
Oben