T

Indian Dreams

  • Autor thirdstonefromsun
  • songvote_creation_date
Ein blues-orientiertes, melancholisches Instrumentalstück von mir im Gedenken an das Los der Indianer überall auf der Welt.
Autor
thirdstonefromsun
Song-Veröffentlichung
Artist
thirdstonefromsun
Kategorie
Soundtracks
Aufrufe
242
Bewertung
5,25 Stern(e)

Song-Rezensionen

Ash-Zayr
Die beteiligten Begleit-Gitarren sind weit in der Breite verteilt...höre gerade über Headphones und vielleicht fällt mir daher umso gezielter auf, dass die A-Gitarren Patterns teils arg aus dem Takt sind, bzw. a-rhytmisch, konträr laufen, gegenläufig...als hätten die ihre eigenen BpM, der Song an sich andere...an einem Punkt kommen sie zusammen, es passt kurzzeitig, dann driftet es wieder voneinander weg...das fliesst nicht smooth genug... Sounds an sich sind gut, Produktion durchaus sonst sauber. Hört sich angenehm weg. Wegen Deines Songtitels und dem Bezug zur Musik lass Dich nicht einschüchtern. Gerade Instrumentals haben es offensichtlich schwer, in den Augen einiger eine Darseinsberechtigung zu haben. Hättest Du einen Text und Vocals, in denen auch nur einmal das Wort "Indian" drin vorkommt, schreit kein Hahn danach, abgesegnet...aber wage es bloss, einem Instrumental einen Titel zu geben...dann wird sofort nach dem Bezug Musik-Titel gefragt, und dass dieser nicht erkennbar sei. Wie zum Geier muss denn ein Instrumental klingen, damit es "Idian Dream" heissen darf....muss da erst peinlich ein auf Umba-Umba-Huk-Huk gemacht werden mit Herumkramen in der World Music Ethno Große Indianerscheisse Library von Best Service? Mitnichten! Ein Instrumental darf so heissen, wie es die Inspiration beim Schreiben war, fertig. Zur Not versteht es nur einzig und allein der Autor, ist dann eben so. Ich gehe jetzt und schreibe mein Instrumental "Idiots"....hmm....wie muss ich das jetzt instrumentieren und aufbauen, da muss es doch eine Formel geben verdammt....?
  • Danke
Reaktionen: thirdstonefromsun
SoulFrontier
Arme Indianer!!! Lol, der Helge...naja, ich sag mal: "da geht (evtl.) noch was". Wenn, tja, WENN Du die monotonen drum Loops und genauso den monotonen Gitarren Loop mal raus schmeißt, aufhörst unbeseelt vor Dich hinzududeln (!!!) und Dich mal bemühst aus diesem vollkommen uninspirierten, langweiligen und beliebigen Gedudel einen Song zu formen. Dafür bräuchte es aber Talent, Arbeit, Fleiß und Inspiration. Was dieses Genudel mit Indianern zu tun hat ist auch ein Rätsel. Drei Sterne über der Prärie. Hugh!
  • Danke
Reaktionen: thirdstonefromsun
U
Da fehlt noch viel um bei mir als echter "Song" durchzugehen ! Aber ich find schon da könnt man was draus machen, drum schmeiss das Dingens hier ins FB-Forum, vielleicht entstseht da noch was :) So wie es jetzt ist, nee das reicht noch nicht !
  • Danke
Reaktionen: thirdstonefromsun
helge1973
Dieser Track hier fasziniert mich schon weit mehr, als Dein vorheriger. Ich konnte mich sehr gut in die "Indian Dreams" herein versetzen und auch wenn in den 3 Minuten kaum Spannendes oder gar Neues passiert, so lebt der Track, er atmet - und dafür sorgt am meisten Deine Gitte - hier merkt man das Spiel mit Seele - Klasse! :right: Auch die restliche Wahl Deiner Instrumente sind stimmig und absolut passend. Einer der geilsten Instrumental-Tracks dieser Tage hier bei rec, auch weil man sowas hier (leider) nicht so oft hört. Saubere Arbeit! :verbeug:
  • Danke
Reaktionen: thirdstonefromsun
Oben