R

Master of Words

  • Autor Rosarot
  • songvote_creation_date
Hallo, ist schon ein etwas älterer Song von mir den ich gerade wieder überarbeitet habe. Das Master habe ich zum ersten mal außer Haus machen lassen und naja.. klingt ein wenig scharf. Aber nichts desto trotz freue ich mich über Kritik und Anregung! LG
Autor
Rosarot
Song-Veröffentlichung
Artist
Rosarot
Kategorie
Pop
Aufrufe
333
Bewertung
8,00 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

M
Im Gesamtpaket von Ablauf, Inhalt, Spannungsbogen ein durchaus überzeugender Song! Mir fehlt hier jedoch ein wenig die Prägnanz der Hauptstimme, wenn es um die Hookline geht. Der Gesangsstil -- obwohl in seiner Eigenständigkeit durchaus sehr gefällig -- ist dergestalt, dass sich eine Melodie durch die sehr schnell modulierten und nur kurz angesungenen Töne nur eher undeutlich heraushören lässt, was dann die Nachvollziehbarkeit und -- beim nächsten Refrain -- Wiedererkennbarkeit sehr erschwert. Die BackingVox singen im Refr. nicht das Hauptthema mit, sondern eine separate Backing-Stimme, die helfen hier also auch nicht weiter. Ich kann auch nach mehrmaligem Hören den Refrain nicht mitsingen, das halte ich in einem Song dieser musikalischen Richtung für ein nicht unerhebliches Manko. Mischmäßig gibts aus meiner Sicht absolut nix zu meckern, alles klingt homogen, schön amalgamiert, breit und bietet in allen Frequenz- und Panoramabereichen Überzeugendes. Den Hauptgesang würde ich im Mix jedoch stärker in den Vordergrund stellen. Er ist aus den o.g. Gründen sowieso schon inhaltlich nicht ganz so einfach heraushörbar (Melodie), dann sollte er wenigstens laut genug sein. Durch die tiefe Stimmlage und den m.E. recht forciert eingesetzten Hochpass, der auch das letzte bisschen an Bauch herausgefiltert hat, fällt er fast "unten heraus" und lässt für eine in natura sicher viel voluminösere Stimme einfach zuwenig Substanz und Wärme übrig. Die "hektischen" Drums gefallen mir im Gegensatz zu anderen Meinungen hier ziemlich gut, sie treiben den Song ordentlich an (und schließlich beruhigen sie sich auch wieder in den Strophen) und passen auch gut zur Machart des restlichen Arrangements. Die Räume für Gesang, insbesondere für die BG-Vox finde ich zu klein. Der Song hat Wucht, Energie und Dynamik. Die kleinen "Hallschachteln" passen einfach nicht so dazu, der Raum muss offener und mächtiger sein. Zum Schluss noch was zur Gesamtdynamik (Lautstärke): Insgesamt ist mir das Ding zu glattgebügelt. Klanglich und inhaltlich hört man, dass zwischen Strophe und Refrain eigentlich ein ziemlicher Unterschied ist bzw. da sein *müsste*, aber die Erwartung an die Lautstärkesteigerung im Refrain wird leider nicht erfüllt...weil eben die Strophe auch schon sehr hochgezogen wurde und dann nicht mehr viel Raum für die Steigerung übrigbleibt. Dadurch wird viel vom Dynamikpotential, was der Song inhaltlich hat, akustisch verspielt.
popnapp
Tolle Zutaten, die Sänger, das perfekte Arrangement, die schönen Sounds. Aber der Song selber fällt ein wenig ab. Der Refrain wird zum Beispiel zu oft wiederholt. Hätte kürzer gefasst sein können, vielleicht noch ein schönes Solo zwischendurch. Aber trotzdem, wirklich gut gemacht und sehr stimmungsvoll.
HarrySH
Große Kunst, tolle Stimme. Die nervöse BD ist mir auch zuviel, aber darüber kann ich hinweg sehen.
Wennto
Jep....das einzige was mich heftig stört, sind die hektischen Drums im Refrain. Die Female Vocals sind mir meist viel zu trocken und zu weit vorne. Komposition ansich wirklich top. Freu mich auf mehr nächsten Monat, denn Dein Pensum von 3 Songs/Monat im Voting ist leider verbraucht. Die Regel ist sinnvoll, obwohl ich sie in Deinem Fall verachte ;-)
asli
Am Anfang dachte ich, Elvis is back ;-). Deine Stimme ist echt vielseitig und Du beherrschst Dein Metier. Der Sound ist sehr schön transparent, die Bass-Drum ab 2:35 ein bisserl too much in meinen Ohren. Wäre auch mal ganz nett zu erfahren, ob Du das alles selbst gespielt hast oder wer und wie und so. Das ist alles sehr versiert und gut! Der Song an sich mehr als ein CD-Füller, ist sehr angenehm zu hören.
birdseedmusic
Du machst das schon ein paar Jährchen mit der Musik, gelle? Das hört man. Solide Arbeit, diesmal auch besser gemastert, viel angenehmer zu hören. Zu scharf klingts nicht. Eher aufgeräumt und transparent. Die Drums im Refrain sind mir irgendwie zu hektisch, vor allem die Bassdrum. Musikalisch solide Handwerksarbeit. Hoffe, eine deiner Nummern schafft es diesen Monat in die R.de Charts.
slideede
Der Song gefällt mir recht gut. Die beiden Stimmen harmonieren gut miteinander und haben beide für sich ziemlich ausdrucksstarke Charkteristika. Der ganze Songaufbau ist auch soweit o.k. Was mir nicht gefällt ist der Drive / sind die Drums im Refrain - die ziehen zwar schön an, aber sind mir vom Groove her zu konfus und ganz besonders die Bassdrum. Ansonsten gut hörbar - gefällt mir.
Oben