docmidnite

Lonely Eyes

  • Autor docmidnite
  • songvote_creation_date
Beim Stöbern in meinen alten Sachen fand ich diesen Song aus dem Jahre 2011. Er war mal mit einem anderen Sänger und anderem Mix als Song eines Musicals (Wounded Healer) angedacht, das leider nie beendet wurde... Ja, es ist opulent, dick und völlig altmodisch aber nach ein paar Jhren nicht mehr hören fand ich es gar nicht mal so schlecht...
smil451c709868e34.gif
Und was ein backgroundvocal arrangement... tztztz Music: Henry Mittnacht/Benny Moore Lyrics: Robert DePriest Bass: Mike McKinnon Orchestra: Bill Heinowski Guitars, Mix, Arrangement, all vocals: ich
Autor
docmidnite
Song-Veröffentlichung
Artist
docmidnite
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
399
Bewertung
8,56 Stern(e)

Song-Rezensionen

HarrySH
Schönes Stück. Gesang gefällt mir. Lediglich die Drums sind soundtechnisch etwas unterrepräsentiert.
helge1973
Altmodisch okay, aber im doch sehr charismatischen Sinne :) Erinnert mich ein wenisch an ne BoyGroup aus den 90ern, deren Name mir - welch Wunda - doch in meinem entzerrten Hirn verloren gegangen ist :schaem: Abba, weißt sicha, wat ich meinen tuh, ne? ;-) Ziemlich großartig - und gut, dass Du's aus der Gruft geholt hast! I like! :love:
  • Danke
Reaktionen: docmidnite
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 7,00 Stern(e)
nicht ganz meine Welt, aber gut gemacht, ich mag das arrengment und ich finde du hast hier ein gutes gespür für melodien gezeigt.
  • Danke
Reaktionen: docmidnite
popnapp
Toller Song! Ich weiß nicht, ich fühle mich wiedermal wie ein Colaautomat. Man muss nur die richtigen Akkordfolgen nehmen, eine schöne Melodie draufsingen, perfektes classic rock Arrangement dazu und dann noch diese genialen Gesangs-Antworten im durchdachten Gesangsarrangement mit einer gekonnten, sympatischen Gesangsstimme und schon automatisiert sich meine Hand mit der Maus auf den ganz rechten Stern. Hm, nein, ganz so simpel ist es vielleicht auch nicht. Aber bei diesem Song stimmt auch der Rest einfach. Ist eben alles auch noch detailreich, ideenreich und interessant gemacht, mit den rhythmischen Eingaben der coolen Gitarren, mit dem opulenten Orchester im Background und mit einem schönen Refrain als Höhepunkt eines runden Spannungsbogens. Alles sehr gekonnt. Eine Erbse habe ich höchstens noch gefunden: der Leadgesang bräuchte nach meinem Gefühl im Refrain noch mehr Präsenz und Power. Vielleicht doppeln und Compressor drauf, oder sowas. Oder diesen Trick, den ich letztens in einem Tutorial sah, wo man statt Compressor wirklich in die Samplespur geht und alle leisen Stellen laut zieht, also sozusagen manuelles Maximizing. Aber was weiß ich davon? Nichts. Aber abgesehen von solchen technischen Kleinigkeiten weiß ich aber ne Menge, nämlich dass die Nummer 1 a Spitze ist!
  • Danke
Reaktionen: docmidnite
stonyroad
Mir gefällt es das hier viele Details zu entdecken gibt. Die Komposition find ich etwas "zurückhaltend", der Song kommt nicht aus sich raus, alles bleibt recht brav wie bei Toto. Kein richtiger Höhepunkt obwohl die Strophe doch ihre Momente hat. Alles richtig gesungen und gespielt, find auch die Backings gut, aber , ich weiß nicht genau, vielleicht liegts and der doch recht gleichartigen Songstruktur. HAb jetzt viel rumgeschrieben, aber das ist alles nicht so schwerwiegen wies klingt.
  • Danke
Reaktionen: docmidnite
SoulFrontier
Mal abgesehen davon dass es wirklich sehr altmodisch klingt (80er) ist es ein ganz toller Song, der auch noch super gesungen und gespielt ist. Auch der Mix passt da, ebenfalls recht oldschool. Zu schade für die Mottenkiste!
  • Danke
Reaktionen: docmidnite
cartoffle
Sehr gut gemachter Rocksong - altmodisch ja, aber ist doch egal, vintage ist immer noch in.
  • Danke
Reaktionen: docmidnite
Beyolie
Ich höre mir das im Moment über Kopfhörers an. Es steckt ne Menge Arbeit drin, ich finde das Stück insgesamt recht aufwendig. Wenn meine maroden Lauscher mich nicht ganz täuschen, dann ist evtl. der Mix nicht endgültig ausgegoren. (Über Monitore klingts jetzt doch besser - auch selten ... hmmm). Geschmackssache ist natürlich die Kombination aus "Drumcomputer" mit "musical-genretypischem" Arrangement zu Beginn. Wenn die "echten" Drums ab 0:58 einsetzen, klingt das für mich stimmiger. Viel Arbeit und Zeit steckt da drinnen, da wette ich was. Schön, dass Du das ausgegraben hast.
  • Danke
Reaktionen: docmidnite
Hobelhai
Die BG-Vocals erinnern mich an amerikanische Produktionen der 70er/80er. Solides Stück, aber nicht wirklich mit Hit-Potential.
  • Danke
Reaktionen: docmidnite
Oben