FalkProduzent

Listen

  • Autor FalkProduzent
  • songvote_creation_date
Guten Abend,

ein neuer Track ist gerade fertig geworden :)

Idee war es, mehrere Tasteninstrumente zu komponieren.


Lg Falk
Autor
FalkProduzent
Song-Veröffentlichung
Artist
Falk Wünsch
Kategorie
Soundtracks
Aufrufe
824
Bewertung
7,18 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Teestunde
Du ballerst die Musik nicht zu, sondern hältst die Stille dahinter konsequent durch. Sorry, aber anders kann ich es nicht formulieren. Ich kann mich bei deiner Musik total selber loslassen. :)
  • Danke
Reaktionen: FalkProduzent
Nightfly
Viel Attitüde und Klischee, relativ wenig Inhalt.

Ich finde das nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.
Die Hammergeräusche im Diskant sind eher aufdringlich.
Der Spannungsbogen erschließt sich mir ebenfalls nicht so ganz. Die Orgel wirkt an den Haaren herbeigezogen, denn sie hat nichts zu sagen, außer wenige Takte lang mächtig zu klingen. Wenn dann noch das Cembalo einsetzt, wird es auch klanglich ziemlich breiig. Dann wieder die Orgel und der Kompressor pumpt inzwischen auch mächtig.

Für mich ist da inhaltlich und klanglich noch viel Luft nach oben.
helge1973
Die melancholische Stimmung schwebt über allem - so weit so gut.
Die einzelnen Versatzstücke klingen wie einzelne Versatzstücke: sie verbinden nicht.
Das gilt jedoch NICHT für das letzte Drittel: hier kommt dann das, was vorher gefehlt hat und es gibt einen Bezug zu allem (roter Faden).

Davor ist es ungünstig einfach ein Instrument nach dem anderen abzufeuern, es sei denn, Du hast diverse Tunes für diverse Filmszenen geplant.

Wie auch immer, Meister Falk, Deine Entwicklung gefällt mir sehr.
Du hast etwas, was "Seele" heisst und was mehr als Talent ist: Begabung.

Aso ... die Kirchenorgel am Ende ist ne gute Idee.
Gut, dass HZ die endlich mal bei "Interstellar" auch benutzt hat. ;-)
  • Danke
Reaktionen: FalkProduzent
hpfmusic
Schön ,aber das Knacken stört mich zumindest echt. Was soll das sein?
Ansonsten atmophärisch aber irgendwann auch dann leichte Langweile.
Gruß
HpF
SoulFrontier
Kommt bedeutungsschwer daher, hier mal eine Taste gedrückt und mal da...
Ein musikalisches “Hurz!“

Ein Nichts im Ganzen. Nebengeräusche Klack, Klack, wozu?

Macht man solcherart Musik braucht es imo viel, viel mehr Showcase um zu punkten.

Immer schwierig weil das ganze Genre auf etwas aufbaut, das nicht existiert. Nämlich der passende und zugehörige Film.

Gibt den Protagonisten jegliche Freiheit.

Ein paar Tasten elegisch und fake bedeutsam mit extrem Hall garniert drücken ergibt noch lange keinen Sinn geschweige denn ein gutes Stück Musik.
SilentWarrior
Geschmacksnerv getroffen.

Einzig auf der Summe würde ich mir ein entschärfen des Dröhnen wünschen. Wenn es klarer sein sollte, dann auch etwas im Mix machen.
holgi
Melodien packen mich, die Stimmung ist mir sehr angenehm.

Das Arrangement ist mir an ein paar Stellen zu bruchstückhaft, der Mix ist mMn eine Baustelle. Ich mag schon rohen Sound, aber das hier ist doch nicht wirklich Fisch/Fleisch.
TGud
Hallo Falk,

tolle Nummer! Entspricht voll deiner Idee. Nach Hinten raus mir etwas zu gewollt. Ich sehe in der Nummer noch gewaltiges Potential nach oben. Wenn ich mir vorstelle, du arrangierst da noch eine Rockbandbesetzung rein, das würde die Dynamik noch stärker erweitern. Und am Ende muss das so ein richtiges monströses, geiles Riff sein. Ist aber nur mein Geschmack.
Also toll, aber aus meiner Sicht noch nicht fertig.
Gruß
Thorsten
  • Danke
Reaktionen: FalkProduzent
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 6,00 Stern(e)
Eine schöne Nummer. Am Anfang hatte ich etwas mühe mich reinzufühlen, aber schön wie der Song dann aufgeht und Abwechslung reinkommt. mich würde interessieren wie und mit was für Instrumente das aufgenommen wurde.
  • Danke
Reaktionen: FalkProduzent
Kosaken-Kaffee
:music:
Ash
Einfach der Hammer ... kleine Kritikpunkte: mich hat der erste Tempowechsel etwas, aber wirklich nur kurz irritiert, an dieser Stelle wechselt ja auch noch zusätzlich das Instrument. Und jetzt schwimme ich ein bisschen weil ich wenig Ahnung von Klavieren und deren Aufnahmen habe ... die räumlichen dumpfen Hammeranschläge in den oberen Oktaven des Klaviers find ich von der Art her sehr schön, hätte man aber feiner im Mix inszenieren, oder von vornherein anders mikrofinieren können, was meinen Geschmack angeht.. Das Ende ist unerwartet abrupt Ansonsten: großer Respekt vor soviel einfühlsamer Kreativität.
  • Danke
Reaktionen: FalkProduzent
Oben