FalkProduzent

Hold Me

Guten Abend,

ich habe es mir diesmal zur Aufgabe gemacht zum Animationsfilm "Sometimes The Stars" die Musik zu komponieren. Das Resultat seht ihr hier:


View: https://www.youtube.com/watch?v=Mp8F1GHXQz8

Ich hoffe es gefällt. Es wurden lediglich VST's (leider) genutzt.


LG Falk
Autor
FalkProduzent
Song-Veröffentlichung
Artist
FalkProduzent
Kategorie
Soundtracks
Aufrufe
631
Bewertung
8,75 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

ArgentosThemePark
  • ArgentosThemePark
  • 8,00 Stern(e)
Schönes Stück! Das meiste wurde ja schon gesagt. Die Progression finde gut, aber noch mehr Dynamik und Expression hätten das Ganze noch eindringlicher und mitreißender gemacht. Gerade das Piano klingt dadurch etwas eintönig.
Den Harmonieverlauf finde ich aber sehr schön und insgesamt hat es mir gut gefallen. 👍
  • Danke
Reaktionen: FalkProduzent
Donbastiano
Du hast echt ein gutes Händchen für Steigerungen und Gefühlvolle Akzente. Wie bei Landors wunderschönen Song find ich hier die Percussions etwas schwach. Es ist hier ein wichtiger Teil des Songs und sie bleiben einfach zurück und können sich nicht durchsetzen. Da hätte ich mir mehr gewünscht, weil es dann der Hammer wäre.
  • Danke
Reaktionen: FalkProduzent
Andi Steffen
Also mal ein Video musikalisch passend zu untermalen, ist ja noch immer ein Traum von mir.. aber auch mein persönlicher Endgegner. Ich stelle es mir ungemein schwierig vor, die Akzente und die Stimmungen punktgenau richtig zu setzen.
In diesem Fall finde ich es recht gut gelöst, da nicht zu viele unterschiedliche Elemente verwendet wurden. Zu Beginn des Videos passt es P E R F E K T, aber dann klingt es irgendwann -auch trotz des anschwellenden Bombasts- ein wenig zu eintönig für mich. Das Filmchen bietet mehr, als die Musik auszudrücken vermag... für mich jedenfalls...
Handwerklich ist Dir jedoch wieder ein technisches Musterbeispiel gelungen; von der Spielart vermisse aber auch ich etwas "Lebendigkeit".

Ach Falk, das klingt jetzt alles so mies... und das wird diesem wunderschönen Stückchen nicht gerecht. Ich finde abschließend, dass Du hier eine wundervolle Musik kreiert hast, die Deinem Style entspricht und auch das Herz anzusprechen vermag. DARAUF kommt es an!
  • Danke
Reaktionen: FalkProduzent
Landor
Ein gelungenes Stück. Das Klavier klingt schön, aber es wird recht schnell eintönig. Das schnellere Ostinato ab 0:35 passt für mich nicht so richtig. Evtl. hätte ich es auch mal eine Oktave höher probiert.
Jetzt wollte ich schon schreiben, dass der stetige Dynamikzuwachs zu langweilig ist und ein Drop gut getan hätte und bäm ... da kam er bei 3:40.
Das Arrangement finde ich gelungen, mit den Streichern wirds richtig gefühlvoll.
  • Danke
Reaktionen: FalkProduzent
Locis
Für sich genommen klingt die Musik etwas eintönig und leider zu quantisiert. Wenn Streicher und Drums dazukommen wird es besser und die Steigerung wirkt passend. Mit den Bildern allerdings passt es dann hervorragend. Wobei das Quantisierte mich auch dort etwas stört...
  • Danke
Reaktionen: FalkProduzent
jet2
gefällt mir sehr gut!
ich finde es auch richtig schön im zusammenklang mit den bildern
  • Danke
Reaktionen: FalkProduzent
Florian Hoffmann
  • Florian Hoffmann
  • 8,00 Stern(e)
Sehr schön! Ich geb 8 von 10.

Das Klavier stört mich etwas. Sound und Melodie sind toll. In der ruhigen Phase am Anfang ab 0:37 ist es mir aber zu hart und mit zu wenig Dynamik gespielt. Für diesen eher traurigen Teil würde mir mehr Gefühl besser gefallen.

Insgesamt passt der Aufbau des Stücks für mich nicht ganz zum Film. Das Stück hat einen linearen Aufbau, fängt leise an und baut sich dann bis zum Finale immer weiter auf. Im Film sehe ich aber eher einen Wechsel zwischen dunklen Phasen, aus denen dann immer wieder einzelne bezaubernde Bilder hervorstechen. Mir würde es besser gefallen, wenn die Struktur der Musik diesen Wechsel zwischen leise/traurig und laut/hoffnungsvoll stärker widerspiegeln würde.

Insgesamt ist das hier aber super gemacht. Das Arrangement für sich genommen ist top, und viele Details sitzen auch auf den Punkt, zum Beispiel der "Drop" (wortwörtlich) bei 3:06.

(Kann sein, dass mein Urteil voreingenommen und dadurch etwas zu hart ist. Zugfahrten in Animés werden für mich immer untrennbar mit Joe Hisaishis The Sixth Station verbunden sein, einem meiner Lieblingsstücke. Dessen faszinierender Mix aus Sehnsucht und Staunen ist einfach genial.)
  • Danke
Reaktionen: FalkProduzent
Crosswise
Alter Schwede, warum tust Du das?

Ich weiß gar nicht, wie ich das schreiben soll... wie kann ich dem gerecht werden, was ich gerade gesehen und gehört habe? Es ist einfach nur SCHÖN! Wo ist der elfte Stern, wenn man ihn braucht? :D Ich glaube, und ich habe hier schon viel gehört und ich möchte auch niemandem zu Nahe treten, aber das hier ist das beste, was ich im Bereich Soundtrack je hier gehört habe! Und es passt so wunderbar zu dem Film...

Zum Sound noch ein Wort: dem Piano z. B. hört man überhaupt nicht an, dass es ein VST ist.
  • Danke
Reaktionen: FalkProduzent
Zurück
Oben