malt30

Life is like a River

  • Autor malt30
  • songvote_creation_date
Es gibt Phasen im Leben eines Mannes, da ist er auf sich allein gestellt. Gleichsam heldenhaft trotzt er dann den Widrigkeiten und Anforderungen des Lebens und lässt sich nicht unterkriegen…

Also hab ich mir gedacht, ich mach wiedermal einen Song ganz alleine. Ohne Koop-partner, die einem den Weg weisen und hilfreich zur Hand gehen und ohne Mischprofis, die sich dann für lau mit meinen abstrusen Soundwünschen auseinandersetzen müssen…

Nach reiflicher Überlegung und aus Gründen, die ich hier nicht näher erläutere, habe ich mich entschieden, bei diesem Werk auf meinen engelsgleichen Gesang zu verzichten und ein Instrumental zu machen. Ich mag keine Instrumentals. Das ist dann bei mir ganz schnell Jazz mit überlangen Solis (was ich nicht kann), Kaufhaus- oder Aufzugmusik (was ich nicht mag) oder pathetische Filmmusik (wo mir neben den skills auch noch die einschlägigen plug-ins fehlen).

Rausgekommen ist nun ein Mischmasch aus allem, eine Reise durchs Leben, welches ja auch gekennzeichnet ist, von Dingen die man nicht kann, nicht mag, oder einem die Mittel fehlen… das sind allerdings keine wichtigen Informationen, darum gehts nämlich gar nicht.

Eigentlich ist es die Vertonung der Analogie eines Flusses, von der Quelle bis zur Mündung mit dem Leben, von der Geburt bis zum Tod. Ich hab dann, nachdem mir ja kein Gesang als Ausdrucksmittel zur Verfügung stand, ein kleines Video dazu gebastelt. Sozusagen ein gespielter Witz. Geholfen hats nicht. Muß man nicht sehen.

Mehr gibt’s dazu eigentlich nicht zu sagen. Außer vielleicht, daß das, was ich bisher geschrieben habe alles Quatsch ist. Natürlich gings nur darum, den Drummer mit einer schicken Mischung aus 5/4tel und 10/8tel in Szene zu setzen… was ist auch anderes von einem Drummer zu erwarten.

Ich geb auch zu, daß ichs auch diesmal wieder nicht ganz alleine geschafft habe. Aber was würdet ihr tun, wenn euch der Sound eines drögen Saxophonmidis quält und dann rein zufällig ein alter Kumpel vorbeikommt (Thomas), der zufällig seine Kanne dabe hat? Da sagt man nicht nein. Und gemastert hats der SouthsideB, aber extern mastern ist ja erlaubt… ja quasi Pflicht.

Danke den beiden!

Hier noch der link zum Video. Aber ich sags gleich: ohne Video sieht der Song besser aus.



Danke fürs Reinhören!
  • Danke
Reaktionen: 2 Mitglieder
Autor
malt30
Song-Veröffentlichung
Artist
malt30
Kategorie
Sonstige
Aufrufe
1.534
Bewertung
8,84 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

hopoh
Hab ich jetzt erst in der Chartshow hören und natürlich auch sehen dürfen:)...das sehen kam zuerst...wen schon ein Video da oben dran hängt:smil451c7211b9e19:...Mir gefallen beide Versionen mit und ohne laufende Bilder sehr gut. Wenn auch teilweise schwierig mit zu zählen bei den 7/5 tel oder 13/9 tel ;-)...wir einfachen selberspieler kennen eben meist nur 4/4 tel oder mal eine 6/8 tel Slow-blues...zurück zum Song...gefällt mir wie gesagt sehr gut, auch der Aufbau , die Entwicklung im Song selbst, schönes Thema, wunderbarer knarrig-wuselnder Bass und klasse Sax. Die Drums wie immer ne Bank ( klasse Snare Sound so trocken und kurz ) Die Solo-Git von dir ? oder VST ?...man hört ja fast keinen Unterschied mehr heute, is ja auch egal, passt wunderbar rein...die Jazz-Rock-roots hört man raus, is ja auch schwer das bei der Mischung Malt+Bass+Sax auszugrenzen, aber warum sollte man das auch tun ? Ich mag Jazz, wie auch Jazz-Rock, Funk , Pop oder Rock auch die Krautrockpassagen :smil451c7211b9e19:...bin da multi...gegen Schluss wird es sogar fast eine Symphonie , was mich wieder an einige Kontestbeiträge von dir erinnert:smil451d632849b7b:
Klasse Teil - sehr gern gehört :smil451d632849b7b:
  • Danke
Reaktionen: malt30
sanoor
Gut gemacht, komm aber persönlich nicht rein, mit und ohne Video. Es fehlt es bisschen der roten Faden. Solide Punkte für das gute Handwerk.
  • Danke
Reaktionen: malt30
Ash
Saxophon ... :( ... Es produzieren hier viele inzwischen einen echt modernen und guten Sound ... aber warum muss denn immer ein Saxophon in einem Song vorkommen? Ich entschuldige mich jetzt schon beim Sax Man :rolleyes: ... Ist halt mein persönlicher Geschmack. Ansonsten Gefällt mir das Ding sehr gut und hat eine schöne Stimmung.
  • Danke
Reaktionen: malt30
popnapp
Schöne Musik! Tolle Bilder im Video.
Der Text und überhaupt das Gleichnis mit dem Fluss haben mich nicht ganz überzeugt. Aber Musik und Bilder sind für sich cool und ein Hör-Seh-Vergnügen. Schönes Prog-Rock-angehauchte Instrumental. Hut ab!

Hm, aber mal echt jetzt: wenn das Leben wie ein Fluss ist, dann ist die Zeit wie ein Ort (die Zeit der Jugend entspricht der Örtlichkeit des Oberlaufes, die Zeit des Alters dem Mündungsgebiet). Und ein Gleichnis, wo Zeit dem Ort gleichgesetzt wird, ist zu hoch für mich (wobei mit hoch dann früh gemeint ist). Es ist noch zu früh für mich. :)
  • Danke
Reaktionen: malt30
stonyroad
Runde Sache, bissi nimm 5, aber viel besser als diese Typen die immer nur nach Stink Floryd klingen wollen.
Und immerhin wuselt ein Sax rum.
Und eine eine keimfreie Gitte virtelt rum.

Das Video kannst dir....
;)
  • Danke
Reaktionen: malt30
Locis
Gefällt mir rundum!
  • Danke
Reaktionen: malt30
Fluffi
video schenk ich mir mal geile hihat klasse takt :)
  • Danke
Reaktionen: malt30
speedtom
Ich hab entgegen deines Rates den Song mit dem Video angehört. Und ich habe auch deinen Rat befolgt und den Song ohne Video angehört. Und ich muss widersprechen: mit Video sieht der Song besser aus! ;-) Ich würde fast behaupten, nur so kann man ihn verstehen. Ich mag sowohl die grosse Pose am Ende...als auch die relativierende Pointe ganz ganz am Ende :)

Ist super gemacht!
  • Danke
Reaktionen: malt30
Turquoise
Hat mich gepackt, besonders im Zusammenspiel mit dem Video. Allein für diese Idee ein großes: KLASSE!
Das anklingende Pathos stört mich nicht.
  • Danke
Reaktionen: malt30
TheButcher
Du bist auch so ein kandidat, bei dem ich die genüsslich süffisanten Song einleitungen immer gerne lese (wie beim popnapp).
Instrumentals haben's schwer bei mir; aus unerfindlichen Gründen fand ich das hier total geil; Sorry :(
  • Danke
Reaktionen: malt30
Chronique
Find ich sehr gelungen. Erinnert mich stellenweise an Jon Lords Sarabande.
  • Danke
Reaktionen: malt30
biofader
Du bist mit Herzblut dabei , sehr engagiert und Idealist. Schwere Zeiten für Typen wie uns die sich aber nicht aus der Ruhe bringen lassen. Schönes Projekt , hört sich sehr vital an.......so als wär man mitten drin !
  • Danke
Reaktionen: malt30
fitzwilliam
Das Midi-Schlachtzeuch geht ja gar nicht!:eek: Nee, wunderschön. Toll. Für mein Empfinden
passen die Streicher nicht so gut ins Konzept. Oder doch? Weiß nicht. Ganz lieben Dank dafür!:)
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 9,00 Stern(e)
9/10
Song ist sehr gut, was mir nicht gefällt, dass u.a. der Bassbereich ein wenig überbetont erscheint, geht aber ggf. nur mir so ;-)
Aber wir sind ja im Songvoting.
jet2
tolle drum-arbeit!
ich freu mich ja immer, wenn mal ein anderer takt, als ein dreier oder vierer hier reingestellt wird.
musikalische anleihen finden sich bei take five...

das video bewegt sich meinem gefühl nach so ein wenig an der grenze zum pathos...
der letzte satz gefällt mir nicht so, weil du damit das ganze werk wieder in frage stellst..
  • Danke
Reaktionen: malt30
mfx
Großartig... Full House!
  • Danke
Reaktionen: malt30
stoman
Da steckt Arbeit drin! Klanglich (d.h. im Mix) ein bisschen unaufgeräumt (und laut), das stört. Aber davon abgesehen: Good Job!
  • Danke
Reaktionen: malt30
mjmueller
Ich mag auch (meistens) keine Instrumentals :p
  • Danke
Reaktionen: malt30
Kosaken-Kaffee
:music:
9/10
  • Danke
Reaktionen: malt30
Oben