Sato2828

le funk c´est moi !

  • Autor Sato2828
  • songvote_creation_date
Anbei ein rein instrumentaler Funk Track, Retro angehaucht mit Synths und Bläsern. Hab ne Minute überlegt , ob der Song ins Voting passt, da hier wohl hauptsächlich Songs landen, die mit echten Instrumenten gespielt/aufgenommen werden, während mein Track ausschliesslich mit VSTs gemacht ist, was den Aufwand deutlich veringert, anderseits muss man schauen, dass es nicht zu midi mässig klingt. Jedenfall hört man u.a. die Diva und den Lush101 als Synths, Addictive Drums 2, NI 70s Drums und Rickenbacker Bass als Beat. Im Hintergrund dudeln noch ein Piano und ein Rhodes, als Bläser sind die Session Horns im Einsatz. Meine persönliche Kritik: Die Synths könnten noch etwas besser ausgearbeitet sein, allerdings nicht von mir, ich kann sie langsam nicht mehr hören. Mix und Master entsprechen halt meinem Wissenstand. Der Aufbau des Songs ist vielleicht etwas "eigenartig", aber ohne Gesang wollte ich halt, dass genug interesante Elemente vorhanden sind, hoffe es ist mir irgendwie gelungen... Achja, der Song Titel soll jetzt keinen Grössenwahn darstellen, sondern eine Abwandlung eines bekannten Zitats und tut sonst nichts zur Sache ... ;)
Autor
Sato2828
Song-Veröffentlichung
Artist
Sato2828
Kategorie
RnB, Funk, Soul, Reggae
Aufrufe
429
Bewertung
7,63 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

popnapp
Jetzt habe ich wieder die anderen Kommentare zuerst gelesen. Bin eben zu neugierig. Aber merkwürdigerweise passen die Kommentare alle nicht zu diesem Stück, habe ich glücklicherweise wohl die falsche Seite aufgeblättert. Ich höre sehr gelungene Drums, sehr coole Sounds, toll gespielte Musik, genau den Stil der 70er-Serien-Musik getroffen und richtig klasse ausgearbeitet. Auch Vocals vermisse ich komischerweise hier nicht. Die anderen Krimi-Serien hatten auch keine. Dafür sind die Bläser hier einfach spitze. Die Serie gucke ich mir gerne an.
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
biofader
das diese Nummer funky genannt wird aber nicht ist liegt im wesentlichenan den Drums , die einfach nicht " funkeln" sondern nur einen mittemäßigen " drive" entwickeln . Mich wunderts , dass hier keiner von den Spezialisten darauf aufmerksam geworden ist
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
J
Grundsätzlicher ein klasse Song in diesem Genre! Hut ab! Klasse Stimmung! Ich hab nur ein Prob. mit dem Mix: Der ist grundsätzlich gut gemacht....aber manche Instrumente klingen authentisch nach 70er, andere gar nicht....leider...so ist das Gesamtgefüge leider nicht stimmig. Die Bläser z.B. verlieren, müssten bissiger sein und old-schooler gemixt. Die typischen Streichereinwürfe find ich Stylemäßig sehr gelungen! Trotzdem für mich ein Highlight seit langem!
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
Dodo_I
Gefällt mir auch ganz gut. mofox hat Recht, die Drums könnten schmissiger kommen. Sonst finde ich das von der Performance eigentlich ganz gelungen. Mix ist natürlich nix. Und singen muss da jemand. So ist das etwas inhaltsleer ... Und irgendwie fehlt mir auch der Kick. Einfach nur ein Stück zu machen wie es das früher mal gab finde ich 'n bisschen ... ja ... billig ... Aber hey, ist'n 70er-Stück: Extrapunkt ! :)
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
M
Gefällt mir auch ziemlich gut. Drums könnten für mein Empfinden ein Eckchen schmissiger sein, weil es eben gut zu diesem Funky Style passen würde... ansonsten schönes Feeling.
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
Basstronaut
Da zuckt mein Fuß doch gleich nach dem 1. Takt. Sehr geile Nummer, schade das die Bläser nicht genug Druck machen. Vom Mix find ich einige Lautstärkenverhältnisse manchmal etwas merkwürdig, aber das sind nur Kleinigkeiten. Ansonsten geiler 70´s funk style
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
Ash-Zayr
Herje, ein Dilemma, ein Dilemma......nicht Dein Song! Sondern ich stecke drin....;) Ich mag diese 70's Movie und Serien These sehr! Sogar remakes ihrer selbst wie z.B. Bobby Womacks 110th street vom Jackie Brown Soundtrack. Insofern kann ich Dir attestieren: was Du hier lieferst, ist grundsätzlich erstmal eine sehr stilsichere, beinah genialee Hommage, zumindest bezogen auf Arrangement, Instrumentierung, Komposition, was ja eigentlich schon schlechthin das ist, was wir als Musik bezeichnen. Insofern: eine Eins für Dich als Komponisten! Jedoch sehe ich Dein Werk in allen Belangen als Demo; weiterzugeben an jemanden, der daraus, aus Deinem Stück (!), eine dann wirklich authentische Nummer macht. Es ist so, dass alle Deine gewählten Sounds, Instrumente und der Mix an sich wie Platzhalter wirken, der erst später mit den echten ausgefeilten Sounds gefüllt werden. Es ist beileibe hier im Voting nicht so, dass per se keine VST genutzt werden - dann wäre es hier wohl schlagartig um 80% Beiträge ärmer. Aber es ist eben die Kunst, möglichst hochwertige VST zu besitzen (eine finanzielle Kunst), das passende VST zum passenden Einsatzzweck zu wählen (sofern man denn Wahlmöglichkeiten hat) und vor allem, dass VST zu beherrschen in all seinen Settings, Akzentierungen, Parametern, Presets, usw... Deine Sounds wirken wie gesagt leider größtenteils als Platzhalter, Imitate dessen, was eigentlich dahingehört. Ich bin sicher, dass Deine gesamten Midi-Spuren so wie sie sind, schon mal 1a und Top sind! Etwaige Midi-Controller mal unbeurteilt. Das kann Dir keiner mehr nehmen. Was Du vielleicht tun könnest: 1. Hall weg!! Hall weg von allem...das ist der größte 70's Theme Style Killer, den ich hier ausmachen kann; gehört nicht auf die Wah-Gitarre, nicht auf Drums, nicht auf Bass, Bläser, Stings, oder sonstwie...nur einen passenden raum overall natürlich. 2. Den gesamten Mix mit einem möglichst hochwertigen Vintage Kompressor dichter verkleben, es darf muffen und beinahe pumpen 3. Saturation/Tape Tools reinpfeffern, bis der Arzt kommt; bietet Additcive Drums z.B. pro kit piece in seiner FX section. Aber auch auf die Gesamt-Summe gehört da noch was rein. In Cubase gibt es ja seit der 7er Magneto II als insert effect...das ist sehr lecker! 4. Mit EQ -db low-shelf und hi cut rein, um den Mix nicht zu transparent, luftig und somit zu modern klingen zu lassen 5. Paramter der einzelnen VST noch mal ansehen und schauen, ob sich andere presets anbieten, andere Drum-Kits, usw....die charaktistischen High Strings klingen z.B. nicht gut, auch wenn man weiss, wie sie gemeint sind... 6. Lautstärkenverhältnisse sind nicht optimal, auch hier noch mal mit einem kritischen Ohr reinhorchen. Also, starke Hoffnung von mir, das Ding noch mal zu hören!!
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
KascheK
Ja, VST-Bläser sind immer schwierig,die mindern das Hörvergnügen etwas. Aber sonst find ich das durchaus gelungen, Streichereinsatz hat mich a weng an Isaac Hayes erinnert, die Solosynths passen auch gut. Gitarre dürfte etwas mehr wah-wahen.
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
malt30
was mir an "funk" gefällt, ist, das bei mir meistens unbemerkt irgendwas zum zucken anfängt (Gottseidank meistens erstmal das Fußgelenk). Das ist dir gelungen. Fuß zuckt. Ohne vocals, die eine message oder irgendwelche emotionen transportieren, fesselts mich dann aber nicht und ich zappe weiter... das passiert mir aber auch bei den Größen der Branche. Für nur VSti jedenfalls gut gemacht.
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
M
Mir gefällt die Nummer, überzeugt mich und nimmt mich mit. Das war eine schöne Reise, die du da mit Tönen gemalt hast. :)
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
octay
wir (kids) nannten das vor 35 Jahren schon Kaufhausmusik, was man heute in solchen Räumlichkeiten hört :schulterzuck: keine Ahnung mag handwerklich, programtechnisch oder musikalisch recht anspruchsvoll sein. Unterhaltungswert hat es sehr geringen im Vergleich zu Justin Bieber. liegt am langweiligen Style der 70er hat Potential nach oben
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
M
Ich find`s gut, ferdich. Alles programmiert? Gut gemacht und gedacht.
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
Nightfly
Der Groove, die Drumsounds, Piano und Strings gefallen mir gut, die Bläser noch ok. Die Solo-Synths sind mir zu laut und die Soli nicht richtig zwingend. Letztgesagtes gilt auch für die Komposition. Von der Intention her soll es wohl so ne Mischung aus George Duke und Herbie Hancock sein, bleibt dann aber doch etwas flau. Aber schlecht isses net!
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
helge1973
Nicht ganz richtig: hier SOLLEN nur Lieder landen, die der Interpet als "Fertig!" empfindet, nicht jeder hat echte Instrumente zur Hand, nicht jeder kann se spielen ... Anyway Du hast Dir viele Gedanken gemacht, viele Details eingebaut, viele Artikulationen genutzt - klasse. Ist auch alles ziemlich lebendig gebastelt und hat mich an gute alte "Shaft"-Folgen erinnert und weil ich ein wahrscheinlich der größte Fan dieser Zeiten bin - krisste von mir 9 Hellgis :right:
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
Norro
Voll die coole Nummer. Macht Spaß!! Der Sound kommt schön authentisch. Da meint man George Duke sei an den Tasten. Für mich ein Hit!!
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
speedtom
Yea! Wenn ich jemals in die Situation kommen sollte, dass ich ein remake von "die Strassen von San Francisco" vertonen soll, dann werd ich dich anrufen! :) Klingt doch wunderbar. Die Tatsache, dass das alles mit VSTi geht, finde ich umso bemerkenswerter. Hätte ich den Track "so", im Rado etc, wäre ich nie darauf gekommen, dass alles Midi ist. Leider, leider hast du es dir zu einfach gemacht, und keine Vocals eingebaut. Bei mir hat kein Instrumental der Welt eine Chance als "Hit" durchzugehen. Es fehlt halt das Wichtigste: die Stimme, die mir die Emotionen oder die Botschaft (oder die Stimmung etc) transportiert! So bin ich halt... Aber sonst: funky as shit, Sato! ;-)
  • Danke
Reaktionen: Sato2828
Oben