hpfmusic

I Believe

  • Autor hpfmusic
  • songvote_creation_date
Tach zusammen, erst einmal vielen lieben Dank an alle Fiedbäcker. Habe versucht die Tips soweit wie möglich umzusetzen. Diese Fassung hat nun mehr Raum, Brillanz, Höhen und die Snare ist entschärft worden. So sollte der groovige slow pop Charakter besser rauskommen. Zum Song: Ursprünglich Midikomposition aus 1994, variiert 2008 mit Juno G Sounds, Giits und Akustik Drums, Text eher "bedeutungsunschwanger" Ich hoffe Euch gefällts Lg HpF Edit: Da immer mal wieder die Frage kommt wer was bei meinen Songs spielt, möchte ichdie Info nachholen: Alle Instrumente, Voices, Komposition und Recording ich quasi ne onemanshow. Aber ich bin offen für Coops uns es stehen ein paar nette Sachen an.
Autor
hpfmusic
Song-Veröffentlichung
Artist
HPF
Kategorie
Pop
Aufrufe
299
Bewertung
9,07 Stern(e)

Song-Rezensionen

S
geebee
Echt gut! Ehrlich gesagt werde ich ein wenig neidisch, wenn jemand wie du so ein geiles Schlagzeug einspielen kann (ich muss immer auf EZdrummer zurückgreifen, da liegen Welten dazwischen). Den Bassbereich empfinde ich als leicht überkomprimiert...aber dennoch 9 Punkte von mir! Gruß, Guido
home128
Ein sehr schöner, gelungener Song. Für meinen Geschmack im Bass etwas zu präsent, wodurch die verschiedenen Soundlayers nicht so deutlich zur Geltung kommen. tolle onemanshow!
C
F
Aber Hallo, das klingt wirklich sehr routiniert und rund. Es trifft zwar nicht ganz meinen Musikgeschmack, aber die Qualität ist nicht zu überhören. Damit meine ich jedes einzelne Instrument, den Gesang und die Produktion. Die Stimme erinnert mich etwas an James la Brie..allerdings finde ich deine Gesangstimme besser. Das klingt sehr angenehm. Die versteckten Elemente sind auch klasse, die hört man erst beim zweiten Durchlauf..also ich jedenfalls. Beide Daumen hoch! Great Job, man :)
P
Hi.. also ich finde den Misch sehr rund...würde ihn aber auch mal ganz gern mit mehr Saft untenrum hören......schönes Ding.....9+ MfG Chris
snailsoft
hui! fett.... mein erster gedanke war toto. deinen hang zu synthie-lastigen sachen habe ich schon bemerkt. wie so oft, weißt du (oder wie der keyboarder heißt) diese aber sehr gut einzusetzen. mit synthsounds/-komposition bei pop ists wie mit deutschen texten. ein falsches wort und schon ists schlager. :-D den einstieg fand ich sehr fesselnd. kompositorisch bin ich etwas neidisch. sowas würde mir nie einfallen, aber dafür gibts dich ja auch. ;-) wermut gibts trotzdem. die besagte kompression klingt nicht schön. gruß
W
Auch mir gefällts sehr gut und es sind alle Qualitäten vorhanden, die schon hervorgehoben wurden. Der Lautheitsgewinn ist für mich jedoch hart an der Grenze des Vertretbaren, vielleicht eher schon ein bisschen zu viel. Jetzt werden einige sagen: "Was will der denn, klingt doch gut". Tut es ja auch :) , aber ein RMS Level von - 11,65 dB ist für mich laut (ist doch Pop und kein Metal) Beste Grüße Werner
popnapp
Aus dem Feedback-Forum gut bekannt, habe ich dieses Stück schon relativ oft gehört. Und genau da macht sich eine der Qualitäten dieses Stücks bemerkbar. Einerseits eingängig und gefällig, sind die Akkorde und Harmonien aber vertrackt genug, um zusammen mit der verträumten Atmosphäre auch beim x.ten Hördurchgang noch immer frisch zu wirken. 10 sichere Hit-Punkte für diese atmosphärische Perle!
iPaul
Mach bloß so weiter! Mehr! LG iPaul
stonyroad
ICh mag den Refrain. Chris Rea hatte mal so eine Phase in den 80gern. Die Strofen sprechen mich nicht so wirklich an - obwohl irgendwie schon....hm Drums wieder überzeugend, GItarre (verzerrte) klingt gut. Die tiefe Korkenzieherstimme ist witzig. Den MIx find ich gut. Etwas viel Synthiezeugs. Der Song hat was. 8,5
stoman
Geschmacklich ist das zwar nicht so ganz meine Richtung, aber auch als Außerseiter kann ich hier die hohe Handwerkskunst erkennen. :) Schöne Grüße, Steffen
melody
Hi! Das ist der Song mit der versteckten tiefen Stimme und den A-Drums ... ja, da war ich schon im FB-Forum begeistert. :) Ich vergebe die Ordnungszahl von Neon :D ;) Liebe Grüße, melody
Z
Für mich Dein zweitbester Song bisher, nach Music is Individual. Drum klingt klasse und ist sehr schön gespielt. Song auch, ist mir nur ein Tick zu lang geraten, weil für diese stattliche Länge nicht sooo viel passiert, nur ganz leichte Abzüge in der B- Note.
Oben