stonyroad

Green Meadows

  • Autor stonyroad
  • songvote_creation_date
Hier der erste Song aus meinem Wiesenzyklus - Green Meadows. Der Song ist eingebettet in das Seasons-Konzept wo für jede Jahreszeit eine Wiese steht. Die Green Meadows symbolisieren den Frühling um somit neues Leben. (schwafel,schwafel,...). Der Song stammt aus der Zeit als Lukas sich für meine liebe Sabine und mich als Eltern entschloss... Auf den grünen Wiesen trieben sich auch herum: Kasimiruslav - Drums und Bass Sabefix - Mix und Trompete ( und die ist echt eine Meisterleistung) -Danke euch beiden Mein spezieller Dank an DJAxeman. Er hat vor einiger Zeit seine Aufnahmen von Vogelstimmen der hr -Gemeinde zur Verfügung gestellt. Green Meadows A brand new day, a brand new life. You left your your shell, stepped into light. You found your meadows were you could play, hushing meadows along your way. Memories filled with days and nights. Memories filled with sounds and lights. The voices of the green meadows, allways in your mind, mind... So start your journey when time has come. Leave your green meadows, follow the sun. Sometime a smile for all those years, back to your cars and trains and fears. Memories filled with days and nights. Memories filled with sounds and lights. The voices of the green meadows, allways in your mind. Also, green votings !
Autor
stonyroad
Song-Veröffentlichung
Artist
Stony & Kasi & Sabe
Kategorie
Pop
Aufrufe
369
Bewertung
9,22 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

D
Einfach Klasse....
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
H
Schöner song, Gesang könnte etwas mehr in den Vordergrund. Die Begleitstimmen überzeugen nicht immer. dafür umso mehr die Gitarren. Erinnert mich alles ein bisserl an die schönen 70-er Jahre Am besten gefällt mir der Refrain und das Bläsersolo am Ende.
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
C
Der Song ist gut arrangiert und technisch gut umgesetzt keine Frage (aber warum so leise?). Warum trotzdem "nur" 8 points: - Die Wah-Gitarre stört mich auf die Dauer etwas. - In den Strofen könnte die Stimme lauter sein. - mir fehlt ein Spannungsbogen, was aber wohl auch daran liegt, dass ich mit Jazz/Funk/Fusion-Einflüssen eher wenig anfangen kann. - Auch wenn ich prinzipiell nichts gegen Retro habe und speziell Stonys Songs sehr schätze, fehlt mir hier doch etwas die Innovation im Sound.
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
melody
Hallo Jungs! Stonyslav und Kasiroad mal wieder :D ... ja, da habe ich mehrmals reingehört, guter Song! Da würde ich 9 Pünktchen vergeben, aber wenn ich den Sabefix höre ... da bekommt der schon alleine 11 Punkte! :D (9 + 11) / 2 = 10 :D ... da könntest Du dem Sabe ein Bierchen ausgeben! Liebe Grüße, melodings :D
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
geebee
Als erstes ist auch mir die geringe Lautstärke aufgefallen. :roll: Sämtliche Instrumente klingen sehr gut! Erstklassig die Trompete zum Schluss! Der Gesang ist im großen und ganzen (vor allem im Chorus) sehr gelungen! Die Zerrgitarre ist mir, wie zehnvorsechs schon geschrieben hat, zu kratzig. Der Song verbreitet eine lockere, gelöste Stimmung, und ist mir 9 Punkte wert! Gruß, Guido
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
malt30
Hi Stony, der Song wurde ja ausgiebig im Forum disskutiert. Feine Sache, sehr entspannt. Einen Punkt Abzug fürs timing drums/bass und dafür einen extrapunkt fürs Trompetchen. Macht also 7+4 weniger 1. Grüße malt
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
Fabe24
Find ich gut. Grüße fabe
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
hpfmusic
Gongrats Guys! Hatte mir den Song schon aus dem FB auf meinen HR II Sampler geladen. Großes grasiges Kino :) Lg HpF
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
Z
Cooler Song, vor allem der Refrain der so richtig schön hervorprischt und die Bläsereinsätze gefallen mir wirklich sehr gut. Allgemein sehr geil gespielt, macht wirklich Freude. Was mich wieder mal von der 10 abhält sind ein paar Nuancen Klanglicher Art : Das Schlagzeug ist vielleicht etwas (Tick zu) laut und hat irgendwie eine minimal andere Räumlichkeit als Bass und Gitarren, klingt auch irgendwie breiter als die meisten Instrumente. Die verzerrten Gitarren beim Refrain sind mir zu kratzig und nicht klar genug. Der Bass macht unten herum ziemlich viel dicht, ist vielleicht ein bißchen mulmig und ist vielleicht nur einen Tick zu sehr komprimiert, etwas lockerer komprimiert würde dem Titel gerade beim Intro und den Strophen noch mehr gut tun und die relaxte Stimmung außerhalb der Refrains noch ein bißchen unterstützen, der Bass ist wirklich sehr kraftvoll. Gesang : Beim 1. Gesangseinsatz bei "a brand new life" finde ich einige Töne nicht so sauber getroffen, ansonsten sehr o.k., man merkt nach der nachfolgenden Gesangsstelle einfach sofort, daß das souveräner und offener und heller klingt, als wäre der 1. Satz ein Überbleibsel aus einem anderen Take. Kein Grund zum Punktabzug, aber nur um es zu erwähnen : mir ist die geringe Lautstärke aufgefallen. Da ist sogar ein bißchen Bandbreite verschenkt worden, die Aufnahme ist nicht ansatzweise ausgesteuert (fast -5 dB links und -4 dB rechts) und auch einige wenige Peaks hätte man sicherlich so in den Griff kriegen können, so daß noch mehr Gewinn an Klangqualität herauszuholen wäre (klingt natürlich auch so wirklich gut !), als durch leichten Kompressor/ Limiter Einsatz oder mit mixtechnischen Maßnahme verloren gegangen wäre.
  • Danke
Reaktionen: stonyroad
Oben