Ishido

Falling Down

  • Autor Ishido
  • songvote_creation_date
was passiert, wenn man die alte session truppe von los angeles, st. louis und sacramento wieder zusammentrommelt, und sich dabei nicht all zu ernst nimmt?

richtig: old school rock mit einer brise glenn hughes, mel galley und jon lord...ok, jon lördchen

zum text: jon (der andere) ist nach der bandprobe beim pinkeln übern gartenzaun in den nachbarsgarten gefallen. klingt doof, is aber so, und hat genau so viel aussagekraft wie ein popsong von ariane grande

in der zusammenhanglosen reihenfolge ihres auftretens:

jon gillespie: vocals, backing vocals, guitar, bass
guy kingsbury: vocals, backing vocals
devin powers: lead guitar
i.j.brighton (das bin dann wohl ich); keys
kenny aronoff: drums

wer mit der art von musik was anfangen kann, hat vielleicht genau so viel spass wie wir

lieben gruss aus den USA (es kann nur besser werden)
  • Danke
Reaktionen: 4 Mitglieder
Autor
Ishido
Song-Veröffentlichung
Artist
Ishido
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
1.391
Bewertung
9,50 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

montybunker
Geile Mucker am Start
Bissel lahm
Kosaken-Kaffee
Ja, an manchen Stellen wäre weniger mehr gewesen. Ansonsten aber saubere, runde Sache.
  • Danke
Reaktionen: montybunker
asli
Refrain ist ziemlich voll, ansonsten sehr guter Output aller Beteiligten
LM18
Kann man eigentlich nur 10/10 geben, selbst wenn man das Genre nicht mochte.

Komposition, Ausführung und alles das ist hochqualitativ.
Hookline catchy ohne Ende und so weiter und so weiter... :)

Es wirkt insgesamt immer noch etwas technisch auf mich - Da ist was drin was mich persönlich stört.
Aber der emotionale Content holt mich dann doch sogleich ab und es macht Spass zuzuhören - Auch öfters.

Techne
Die LV macht einen klanglichen Jump ins Helle bei 0:28, der mich jedes Mal striezt :)
Die Mixlevellings (die Pegelsprünge bei den Mixbetonungen) sind mir persönlich etwas zu pronounced.

All' das macht aber dem Ding keinen Spritzer auf's Hemd.

Gelungen - Passt!

10/10
Beyolie
Ich kann und konnte mit der Art von Musik noch nie besonders warm werden, aber das ist für das Songvoting wurscht. Klasse Produktion, Vocals, Instrumente wahnsinnig gut. Da rührt sich was. Der Mix ist wahrscheinlich auch gigantisch, aber ich lausche über Tablet mit Urlaubskopfhörern (die mich übrigens nicht umwuchten). Schönen Gruß aus der „näheren Umgebung“ (Monterey).
holgi
Eigentlich ja eindeutig Oldschool, aber der Sound nun wieder ist modern, das gefällt mir. Könnte so im Radio laufen, ohne Abstriche.
T
Kurz und knapp ...

DER BESTE SONG DEN ICH HIER JEMALS GEHÖRT HABE !!!

Das ist Musik ... CHAPEAU !!!
  • Danke
Reaktionen: Ishido
popnapp
Die Bläser sind klasse. Erwartet man gar nicht so unbedingt in diesem Rock-Rahmen. Gefällt mir sehr, dass es nicht bei einem 0-8-15 Rock-Song bleibt. Tolle Chöre, tolles Arrangement (schön voll und rund) und immer was los. Solche Stellen wie 2:45 der Nur-Gesang lockern das ganze wunderbar auf. Das ist eben Profiniveau. Nicht soo viel mehr Ideen als wir Hobbyfuzzis, aber eben richtig gute Ideen und alles passt und macht Sinn. Hut ab!

Das mit USA tut mir leid. War früher mal ein so schönes Land. :)
  • Danke
Reaktionen: Ishido
jet2
fetter sound.
jo, oldschool ist es definitiv.
die live-athmo und den spaß hört man raus!

upps, beim pinkeln übern gartenzaun gefallen....
wat hat er denn zu sich genommen, der gute jon? :D

btw. glenn hughes hab ich vor nicht allzu langer zeit mal live gesehen...
  • Danke
Reaktionen: Ishido
Dyne
cool:2up:
  • Danke
Reaktionen: Ishido
dhinda
Ich kann dir leider keine Verbesserungsvorschläge geben. :oops::D
Tolle Produktion und super Song! Und Kenny Aronoff an der Drums, woww!:right:
  • Danke
Reaktionen: Ishido
hpfmusic
Genau mein Ding. Da geh ich in die Vollen. Klasse.:headbang:
  • Danke
Reaktionen: Ishido
Oben