A

F*** You

  • Autor AndyR
  • songvote_creation_date
Ein Song an die, die ich nicht mag. Wer probleme mit "Fuck You" hat, sollte lieber nicht reinhören. ;-) Mix, Komposition, Gesang: Andreas Rolgaiser
Autor
AndyR
Song-Veröffentlichung
Artist
AndyR
Kategorie
Pop
Aufrufe
249
Bewertung
8,67 Stern(e)

Song-Rezensionen

M
echt saucool
  • Danke
Reaktionen: AndyR
Bonzo3000
Cool. Das einzige, was mir nicht gefällt, ist der Synthieeinsatz ganz am Anfang. Das F-Wort verliert dann mit der Menge auch irgendwie an Bedeutung. Für s Radio müsstest du das natürlich in Love You oder Miss You oder xy you ändern. ;-)
  • Danke
Reaktionen: AndyR
D
Don´t get me wrong, just fuck you!
  • Danke
Reaktionen: AndyR
popnapp
Entweder ich habe irgendwie doch Probleme mit dem Kraftausdruck oder der Refrain ist einfach auch musikalisch nicht das Gelbe vom Ei. Jedenfalls gefällt mir der Vers, die Bridge und das Intro um Längen besser. Die Stimme ist nach wie vor göttlich. Die Bass-Synths auch wieder cool und die sphärischen Flächensounds (außer im Zwischenteil) sorgen diesmal auch für mehr Fülle als bei den anderen Songs bisher. Jetzt noch eine bessere Idee für den Refrain und ich würde wieder begeistert sein. So vergebe ich diesmal mal nur 9 Punkte und freue mich auf den nächsten, sprachlich unproblematischeren Hit von dir :)
  • Danke
Reaktionen: AndyR
Majo-Naise
total geil wirklich...ein wenig zu oft FY
  • Danke
Reaktionen: AndyR
R
Die "I`m not in love" (10CC) Anleihe am Anfang ließ mich Gutes und Geistreiches erwarten, zumal auch der Beginn des Gesangs auf mächtigem Rhythmus kraftvoll einsteigt. Doch der ersten Minute folgt die Ernüchterung. Der Refrain wiederholt "Fuck you" viermal - und das in spacigem Sound, während die reguläre Strophe recht trocken und so gar nicht prominent gesungen wird. Manchmal erinnert die Stimmlage an Michael Jackson, aber die Art der Produktion bringt die Stimme zu wenig hervor, dabei wär` sie`s wirklich wert. Die zweite Strophe bleibt auf gleichem Niveau wie die erste; keine Steigerung. Fuck you wird in Refrain noch viermal wiederholt. Dann folgt die Bridge. 3x Fuck you wird leiser gesungen - und ganz zum Ende taucht der Begriff noch 1x auf. Alles bleibt sehr statisch, monoton. Meine hohen Erwartungen vom Anfang werden enttäuscht. Bleibt nur ein spaßhaften Bemühen des Taschenrechners, der mir durchschnittlich alle 14,5 Sekunden ein Fuck you präsentiert. Hm, das Stück hättest Du mehr mit Dynamik aufladen sollen. Vielleicht etwas weniger das Schmuddelwort, sondern ein abgefahrenes Synthiesolo (anstelle der 2 Strophe gar). Das hätte gut reingepaßt und hätte aufgelockert. So verbleiben nur ein paar gute Ansätze, aber keine wirkliche Bereicherung für die Ohren. Du hast schön sauber und dem Song angemessen gesungen. Aus der Stimme kann man was machen. Aber während der Strophen klingt sie zu dünn, während die Instrumente wirklich fett rüberkommen. Überarbeite das Stück nochmal, sorge für mehr Abwechslung und Balance zwischen Instrumenten und Stimme. Sound 6 Points, Komposition gleichfalls und mit einem kleinen Bonus als Motivationsschub gibt`s 7 Punkte für`s Voting - aber nur, wenn Du meine Anregungen auch ernst nimmst. ;-)
  • Danke
Reaktionen: AndyR
Oben