E

Entfernt

  • Autor electrical
  • songvote_creation_date
Dieser Song wurde entfernt.
Autor
electrical
Song-Veröffentlichung
Artist
electrical
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
235
Bewertung
6,17 Stern(e)

Song-Rezensionen

R
Die Musik verkürzt mir immer die Wartezeit bei der Burgerei um die Ecke ;-) Ich finds kurzweilig. Hab absolut keinen Schimmer, wie hoch der Produktionsaufwand mit dem Launchpad ist, aber ich schätze mal, irgendeiner muss sich Gedanken um die Sounds/Samples machen. Der hat auf jeden Fall eine solide Arbeit abgeliefert.
  • Danke
Reaktionen: electrical
molemuc
mir gefllt das
  • Danke
Reaktionen: electrical
stonyroad
Wappelzappel. D hat fast mein Schrittmacher ausgesetzt Mann, mußr doch vorher eine Warnung rausgeben - Vorsicht Opas - jetzt kommt gleich was !! Irgendwann hab ich mich dann dran gewöhnt und konnt dem Ding folgen. Wie sehr mich auch der Anfang beeindruckt hat , das es so weitergeht find ich schade. Find da nicht so viel Unterschied. Paar neue Sythns oder Samples kommen dazu, is interessant zu hören, aber der Track weicht wie ein ZUg nicht von seiner Strecke ab. Ist auf die Länge hin gesehen etwas zu wenig, aber ist in Ordnung. War nicht alzu stressig die 5 min zuzuhören.
  • Danke
Reaktionen: electrical
Mike2009
Ich hab' von derlei Mucke zugegebener Maßen Null Ahnung. Man muss also "trainieren" oder üben, im möglichst musikalischen Sinn diverse Musik- bzw. Klangbausteine und Effekte, die andere Leute produziert haben, per Fingertripp (?) anzutriggern, und dann läuft die Chose ab...? mh...oder eher hm. Da war doch am gestrigen Sonntag auf RTL II auch so eine Veranstaltung, BigCityBeats WORLD CLUB DOME...da ist diese Mucke - also ein vergleichbarer Stil ! - auch gelaufen. Und die Zuschauer/Zuhörer, Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes sprach von ca. 8000, waren völlig aus dem Häuschen..!!! Die ganze Halle hat gebebt. Bei mir hat sich da gar nix gerührt, zero emotions...;-) Man nimmt Samples aus der Konserve und rührt daraus eine Art "Musikmischung" an? Sind das dann auch Musiker? Ich kapier's (noch?) nicht. Wenn man wenigstens noch diverse Tracks - selbstgemacht ! - dazu machen würde, die Konservenkost also individuell anreichern würde, sodass wirklich diese "Mischung" einen eigenen Stempel (Geschmack) bekommen würde, man die Konserve als Inspirationshilfe nutzen würde, die dann ein wirklich neues "Musikwerk" hervorbringen würde (macht der David Guetta sowas?) ...DAS würde ich dann schon eher verstehen...
holgi
Hi, im Grunde klingt es wie in den seligen 90ern, als Techno marktfähig wurde, und man Gott sei Dank noch nicht zwingend Gesang oder Gesangsamples drauf klatschte, damit es sich verkaufte :) Ich habe damals jede menge Energie verspürt, und dies hat mich seinerzeit auch bewogen selber damit herumzuprogrammieren :) Meines klang jedoch nie wirklich gut, Equipment macht eben keinen Mucker (damals war das noch so da alles Hardware und kein PC usw). Jetzt zu dir: Dein Stück unterhält sehr, es klingt auch ganz fluffig für mich, ja, mag sein das man so etwas heute mit ner Hand voll Samples/Loops hin bekommt, ich weiss das nicht da mir der aktuelle Stand der Elektro-Dinge abgeht, aber wenn ich es losgelöst solcher Überlegungen betrachte, gefällt es mir gut. Gruss Holgi
  • Danke
Reaktionen: electrical
AlecDrow
Klingt ein wenig wie Samples abfeuern mit Effekten versehen an manchen Stellen. Auf Dauer vielleicht etwas eintönig. Dem Ganzen fehlt noch etwas Großraum-Feeling (..reverb z.B.*'Hust*'*) Hat interessante Momente, aber generell ist da noch gut Luft nach oben. Dranbleiben, dann wird das!
  • Danke
Reaktionen: electrical
Oben