E

Entfernt

  • Autor Eckleiste
  • songvote_creation_date
Dieser Song wurde entfernt.
Autor
Eckleiste
Song-Veröffentlichung
Artist
Eckleiste
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
221
Bewertung
8,50 Stern(e)

Song-Rezensionen

popnapp
Hm, ein wenig oft kommt der Refrain, das "I didn't mean to" schon. Da wäre ein weniger mehr Kürze vielleicht auch nicht schlecht gewesen. Aber die Chöre sind so klasse. Eine gute Möglichkeit, die näher zu studieren und der Frage nachzugehen, wie um Himmels Willen du die so hinkriegst. Eine Offenbarung ist auch dieser wunderschöne ruhige Teil ab 1:41. Überirdische Akkorde und dieser Trademark-Chor und danach fetzt die Gitarre wieder voll los. Der Meister kanns eben. Abgesehen von den kleinen Längen und Wiederholungen wieder ein Meisterwerk!
  • Danke
Reaktionen: Eckleiste
Lutzrobbylu
"wenigstens das gelang" ...also ich finds wiedermal großartig, eine echte Eckleiste eben, goile Solis...echt abgefahren und super Sound. Auch die Oktav-Vocals sind spitze, gefällt mir alles. Gruß Rob
  • Danke
Reaktionen: Eckleiste
Bonzo3000
Ich find den Song sehr gelungen.
  • Danke
Reaktionen: Eckleiste
holgi
Hi, ich finde den Titel sehr gut, der Groove ist vorzüglich :) Viel mehr fällt mir dazu heute nicht ein, bin ein wenig verkatert und ein Anflug von Tinnitus versucht mir meinen freien Tag im "Studio" zu versauen... Macht nix, das hier ist einer deiner sehr guten Songs, bei letzteren hatte ich ja schon mal Zugangsprobleme. 10 Punkte weil alles stimmt, für mich. Gruss Holgi
  • Danke
Reaktionen: Eckleiste
stonyroad
Die Intuition ist doch: Ich renne gegen eine Wand. Ich will jemand erklären ich wollte das nicht doch mir wird nicht geglaubt. Ich versuchs auf mehrere Wege aber ich kanns nicht rüberbringen - was für ein Dilemma Die Aussage ist die Ausweglosigkeit. Und das transportiert der Song . Muß man ihn nicht mögen, aber gibt definitiv es die "Message" 9 Points
  • Danke
Reaktionen: Eckleiste
R
Bemüht, aber seelenlos. Fünf Minuten mit ermüdenden Vocals, aggressiven Gitarren und verzweifelndem Angetrommele gegen die Langeweile. Harte Worte, ich weiss, aber das Ding klingt mir so, als hättest Du mit Dir selbst gejammt. Wen willst Du damit erreichen? Was ist Deine Aussage? Mit wem willst Du konkurrieren? Mit Picasso? Oder anderen Avantgardisten? Welchen Inhalt hat Deine Beschreibung? Wo ist die Substanz? Was soll man verstehen? Um was geht es? - Handwerklich sicher in Ordnung, aber musikalisch (für mich) nicht nachvollziehbar. Damit stellst Du Dich ausserhalb der Konkurrenz mit wirklich guten Songs. Entsprechend kann mein "Voting" nur im unteren Bereich liegen, aber wenigstens hast Du hiermit ein Feedback.
  • Danke
Reaktionen: Eckleiste
Oben