K

Entfernt

  • Autor kenfjohnnydee
  • songvote_creation_date
Dieser Song wurde entfernt.
Autor
kenfjohnnydee
Song-Veröffentlichung
Artist
kenfjohnnydee
Kategorie
Jazz
Aufrufe
432
Bewertung
7,10 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

HarrySH
Is ja gut geworden. Mix hat bei mir einen ausgewogenen Klang. Auch wenn´s kurz ist...der Künstler hat das letzte Wort.
  • Danke
Reaktionen: kenfjohnnydee
octay
blasinstrumente als plugins dynamisch in einer midi umgebung rüberzubringen ist extrem schwierig, sage ich aus eigener erfahrung. finde die mühe hat sich gelohnt, hauptsache ist das die atmosphere stimmt. finde der gesang ist gut eingesetzt, das spricht für deine vielseitigkeit. good job
  • Danke
Reaktionen: kenfjohnnydee
hopoh
Gefällt mir gute diese Studie. Potential nach oben auf alle Fälle. Stimme Stimmeinsatz find ich gut. Aber irgendwie ist der song noch nicht fertig ? Ist mir persönlich etwas kurz, als ob es ein Art Auftakt für etwas isr was noch kommt ? Egal Gesamteindruck ist gut , Sounds könnten noch n bisschen mehr LiveCharakter ( bisschen Dreckiger ? ) ich z.B. mische bei den Bläsern oft etwas Distortion oder Tube o.ä. rein um sie wärmer zu kriegen und Ihnen das midimässige zu nehmen ( ist wahrscheinlich mixtechnisch falsch aber für mich klingst dann besser ) Zusammenfassend gefällts mir wirklich gut
  • Danke
Reaktionen: kenfjohnnydee
P
Der Sound der Instrumente klingt ein wenig künstlich ;) Das Ding hat `ne coole Atmosphere , gefällt mir. MfG Chris
  • Danke
Reaktionen: kenfjohnnydee
Manoloco
Hmm schwierig. Elektronisch eine solche Nummer anzugehen, braucht viel Arbeit was die Instrumente betrifft. Diese Statik aufzubrechen, ist schwierig ... ich denke da an leicht verstimmte Instrumente, menschlicheres Timing, Dynamik des Sax geht für mich noch nicht auf. Gerade der gehauchte Part am Schluss darf dann doch lauter, frontaler sein. Ich bin da eher sehr direkt und mische solche federführenden Elemente sehr frontal, auf Gesangshöhe. Dieser ist übrigens recht gut gelungen! Angenehme Stimme hast Da platziert :) Drum, naja .. Cymbal etwas laut gegenüber dem Rest des Schlagwerks. Mit der BD kann ich in dieser Form nichts anfangen. Etwas viel Attack für soviel Bauch .. klingt für mich zu gekünstelt. Schönes Stück, im Aufbau. Dranneblibe
  • Danke
Reaktionen: kenfjohnnydee
slideede
Ich find die Nummer recht solide gemacht und klingt für meine Ohren auch gut. Aber das Arrangement müßte doch ein paar mehr Ecken und kannten haben. Der Bass sollte mehr "wandern" und zwar eigenständig und nicht mit der Gesangsmelodie. Dieses Synth-Mellotron im Hintergund gefällt mir leider überhaupt nicht. Die Chords sehr dezent (sforzando) von Bläsern gespielt wäre sicher effektvoller. Dem Gesang hätte ich eine kräftige Briese Chet Baker, als Engel mit gebrochenen Flügeln, mitgegeben. Und das Sax hätte ich wahrscheinlich von einer gestopften Trompete spielen lassen. Aber das nur so am Rande. Aber das Thema ist gut getroffen, auch wenn sich die Jazz-Chord-Alterationen nicht immer ganz reinrassig anhören. Trotzdem Respekt.
  • Danke
Reaktionen: kenfjohnnydee
holgi
Hi, der Gesang ist absolute Spitze, ich bin begeistert. Der Titel ist ohnehin Spitze, jedoch hat der Mix Schwächen. Es fehlt Druck, Kraft, Punch, wie auch immer. Zudem ist er zu kurz, das Ganze wirkt noch ein wenig wie ein Fragment. Was ich machen würde: Die Drums kräftiger, den Bass mächtiger, den Gesang ein wenig "verhallen". Und dann aufblähen auf 3:30 Min :) Gruss Holgi
  • Danke
Reaktionen: kenfjohnnydee
Z
Ja, ich finde diesen leicht jazzig angehauchten Pop durchaus stimmig. Leider, und da liegt für mich die Grenze zum Jazz- fehlen mir die verschiedenen Klangfarben die durch die Dynamik entstehen. Dynamisch gespielt hast Du aber. Nur spult das Schlagzeug und das Sax teilweise auch, immer nur den ein- und selben Ton mal lauter mal leiser ab, ohne dass sich klanglich was ändert, das wirkt ein bisschen steif und beim Sax (ist aber auch schwer ....) leider auch manchmal unrealistisch. Trotzdem, die Komposition und die Atmosphäre sind sehr gut und stimmig und es würde durchaus zu bewegten Bildern in irgend einer Form gut passen, deshalb sage ich : ziel nicht verfehlt, Komposition funktioniert, Arrangement vor allem was der Bass da manchmal erwähnenswert gut macht, auch. Sauber gesungen ist es auch, deshalb runde ich auf ...
  • Danke
Reaktionen: kenfjohnnydee
Wennto
Jau, feine B-Seite von Tin Soldier :) Also Idee find ich klasse. N bisserl kurz. Intro und Outro weggelassen, kommen wir auf unter 2 Minuten Musik. Ist mir zu wenig. Als Opener für ein Album, okay! Wo ich dem Kanster widerspreche, ist bei der Bewertung Deiner Stimme.Da brauchst Du nicht viel dran arbeiten - die ist gut so wie sie ist, IMHO! Schöne jazzige Chords in dem Stück.Auch finde ich das kurze Arrangement echt ordentlich....Wenn nur diese Sounds nicht währen.Es klingt viel zu "programmiert" und wie Kanister schon schrieb "glatt". Neee, das ist mir dann zu "billig" um mich zu flashen. Leider in allem Belangen was Sounds angeht. Meiner Meinung nach wäre da mehr drin gewesen. Viel mehr. Nur Deine Stimme reißt es für mich knapp raus!
  • Danke
Reaktionen: kenfjohnnydee
misterkanister
Oh, was ganz anderes von Dir! Aber an der, vom Sax gespielten, Melodie meine ich Dich wiederzuerkennen. Aber gerade beim Solosax ist mir aufgefallen, das alles "rauchiger" klingen müsste. Dieses immer wiederkehrende Saxophon müsste irgendwie softer klingen. Der von Dir erwähnte "gebrochene Charakter" sollte von diesem Instrument und Deiner Stimme dargestellt werden. Deine Stimme gefällt mir immer besser, solltest Du dran arbeiten, fehlt noch was (Gesangsunterricht?). Mann, das ist nicht einfach. Ich finde es klingt noch zu "glatt". Ich gebe Dir 7 Sterne. Gruß vom Kanister! @ kenfjohnnydee Nimm`s mir nicht krumm, Kumpel! rauchig (verauchtes Etablissement) softer (Spielweise, Sade`s "Smooth Operator z. B.) glatt (weniger) Ich glaube, es ist in Echt kein Saxophon drin;) Gesangsunterricht (Gesang schön, ja, aber in diesem Fall mehr Dynamik, ist so zu "eintönig")
  • Danke
Reaktionen: kenfjohnnydee
Oben