E

Entfernt

  • Autor Eckleiste
  • songvote_creation_date
Dieser Song wurde entfernt.
Autor
Eckleiste
Song-Veröffentlichung
Artist
Eckleiste
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
279
Bewertung
7,88 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

P
Cooles Ding , Mischtechnisch nich so der Hit (denk ich) aber Gefallheitsfaktor -1 Btw. mir geht es nicht darum den perfekten Misch hin zu bekommen (das überlassen wir lieber den Profis) sondern gute Songs zu schreiben...und das gelingt dir offensichtlich. MfG Chris
Plaudy
Tja, die Gitarrenarbeit spricht sicher für sich. Allerdings steht sie meiner Meinung nach zu weit im Vordergrund. Ansonsten gibt es nicht viel zu meckern. Gut gemacht :)
InSomnius
gesang nicht präsent genug, zerrgitarrensound mulmt etwas, insgesamt frequenzmäßig nicht recht aufgeräumt, scheint mir, die instrumenten scheinen - im spektrum - mehr gegeneinander als miteinander zu spielen. die riffs und licks gefallen mir aber gut. der gesang wirkt zu unsicher und weiß nicht recht, was er aussagen möchte. was mir gut gefällt: die nummer schreit nicht "progrock", sondern bleibt verdaulich und nachvollziehbar, bleibt musik. song klasse, sound banane. song: 4/5 sound: 2/5
geebee
Hallo Eckleiste! Ich würd gern was anderes schreiben, aber in meinen Ohren klingt der Song seltsam. Die Snare ist irgendwie verbogen, der Bassbereich völlig unterbelichtet. Die Gitarrenarbeit selbstverständlich mal wieder 1A! Auch die Komposition ist absolut tauglich. Aber der Mix geht für mich leider überhaupt nicht... Leider diesmal nur knappe 6 Points von mir ;) Gruß, guido
popnapp
Wow! Eckleiste rulez! Ein toller Song. Ich mag Progrock, ich mag mehrstimmigen Gesang, ich mag Gittarren, ich mag gute Musik. Also ist das ne 10. So einfach kann bewerten sein. Was muss man alles können, um so etwas abzuliefern? - Gittarre spielen - Songwriting und tolle Ideen - Arrangement - Andere Instrumente spielen - Gesang Alle Fertigkeiten sind im Überfluss vorhanden. Habe ich bestimmt bei einem früheren Song schon geschrieben: ab ins Profilager, Star werden und amtliche Platten machen! Rock on! Meine Lieblingsstelle: der Akkordwechsel bei 3:08 (I pray to Jesus). Wow. Haut mich jedesmal aus dem Kissen!
Z
Oh Mann, Du baust immer was Klangliches ein, das einen rätseln lässt, was das ganze soll. Der Song ist mal wieder toll, die Gitarrenarbeit wirklich ausgeklügelt und erhaben. Ich finde es dermaßen seltsam, dass aus der rechten Box was schlagzeugmäßiges raschelt, was weder weiter in der Mitte noch links in irgendeiner Form auch noch hörbar ist, das ist alles so furchtbar fein und es dauert sehr lange, bis die Gitarren auch mal ein bißchen Schub entwickeln und die Kraft entfalten, die man irgendwie zu den sehr sauber und fein zeichnenden Höhen erhofft. Auch der Gesang ist wieder sehr verfremdet. Etwas mehr echter Anteil wäre hier auch wieder angebracht gewesen, Du singst ja nicht irgendwie schlecht, dass man das hinter so vielen Effekten verstecken müßte. Fast hätte ich in die vollen gegriffen, aber wie schon geschrieben, ein so komplexer Song braucht einfach nicht noch so viel ungewöhnliche klangliche Stilmittel und Besonderheiten, dass ständig nur die Zahnräder am werken sind.
P
Also, streckenweise gefällt mir der Song, obwohl ich eigentlich überhaupt kein Progrockanhänger bin. Etwas schwächeln tun meines Erachtens die Leadgitarre und der Gesang, der mir für so'ne Nummer einfach zu eindimensional. Aber Hut ab. Würde ich mich an Progrock versuchen, käme nicht einmal die Hälfte dessen da raus.
Hintermann
cool 8) this is my cup of tea ! der mix ist nicht das gelbe vom ei - die gitarrensounds auch nicht immer aber wie soll jemand der selbst nix gescheites mischt gerade das beurteilen? :D:D gefällt mir deshalb ein bonuspunkt für die musikalische kreativität
Oben