1. Mitmachen lohnt sich: Unter allen, die beim Songvoting ihre Stimme abgeben, wird jeden Monat ein 20-EURO-Einkaufsgutschein von thomann.de verlost.
Information ausblenden

Emptiness

Song in 'Electronic, Experimental' von Gerkers gepostet, am 08.04.20.

  1. Gerkers

    Gerkers

    Registriert seit:
    05.08.13
    Punkte:
    97
    97
    5.67/10, 3 Stimme(n)
    Titel:
    Emptiness
    Dauer:
    00:05:39
    Datum:
    08.04.20
    Interpret:
    Gerkers
    Kategorie:
    Electronic, Experimental

     
    Gerkers, 08.04.20
  1. popnapp

    popnapp

    Registriert seit:
    18.06.03
    Punkte:
    19.984
    19984
    7/10,
    Irgendwie verstehe ich den Rhythmus nicht. Vielleicht ist es Absicht, aber für mich klingt vieles irgendwie im falschen Tempo zueinander. Groove geht anders. Als konzeptionelle Klangcollage wäre das schon eher verständlich, aber dafür fehlt mir dann doch etwas die Vielfalt der Ideen. Der verwendete Gesangssample gefällt mir auch nicht so. Wirkt auf mich alles etwas zu sperrig.
     
    popnapp, 26.04.20
    Gerkers bedankt sich.
  2. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    20.020
    20020
    6/10,
    Gelungener Einstieg in die Nummer.

    Für "Emptiness" gehts ziemlich rund, sehr spacig ;)
    Vielleicht würdest uns den Hintergrund des Titels erzählen, wenns denn einen gibt.
    Was sagt die Dame:"consume your soul" ?
    Und zurück zum Anfang am Ende, welches mit einer hübschen Computerpredigt unterlegt ist.
     
    stonyroad, 13.04.20
    Gerkers bedankt sich.
  3. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    49.999
    49999
    4/10,
    ab 2:20 oder so wird es komisch, da überlagern sich die Arps gegenseitig, und leider nicht synchron, alles davor war geil, bis auf die Bassdrum, die ist sowas von daneben :) passt so mal gar nich...

    ab 3:30 oder so fährt es für mich auseinander.

    die Grundstimmung ist super, das könnte so geil werden, wenn du ne richtige Bassdrum nehmen würdest, nicht so viele Breaks drinnen hättest, und alles was vor 2:20 passiert richtig inszenieren würdest, alles danach ist eigentlich nicht nötig.
     
    holgi, 08.04.20
    Gerkers bedankt sich.