Gerkers

Emptiness

  • Autor Gerkers
  • songvote_creation_date
Autor
Gerkers
Song-Veröffentlichung
Artist
Gerkers
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
1.024
Bewertung
6,67 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Ethersis
Bedrohlich... bin jetzt bei gut 4 Minuten und es wird leider etwas langweilig. Jetzt kommt der Teil mit den Stimmen. Danach geschieht nichts weiter. Für mich insgesamt weniger Song und mehr Hintergrund für Film/Game oder ähnliches.
  • Danke
Reaktionen: Gerkers
Qatarsis
Ja sehe ich auch ähnlich wie Bordong. In den mitten spielt sich für meinen Geschmack deutlich zu viel ab. IMO würde hier ne bessere Staffelung bzgl. Lautstärke helfen. Spielt alles ziemlich frontal, mehr Raum würde dem ganzen ein deutlich angenehmeren Hörvergnügen bescheren.
Ist auch etwas monoton für meinen Geschmack, aber die Atmo ist schon cool und bringt was rüber :)

keep it up
  • Danke
Reaktionen: Gerkers
dhinda
Ja, nette Athmo, wie Holgi schon sagte, "Bedrohlich". Passt schon. Die Monotonie auf knapp 7 Minuten gibt mir ein wenig zu denken. OK, wenn man in Trance verfallen will, passt das soweit. Ich jedoch hätte mir eine kleine Variation oder Aufnahme eines weiteren Themas gewünscht. Z.B. einen stumpfen geradlinigen Beat mit brachialen Gitten oder so.
  • Danke
Reaktionen: Gerkers
biofader
* schnarch
  • Danke
Reaktionen: Gerkers
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 8,00 Stern(e)
Durch den Titel ist der Inhalt nicht eindeutig beschrieben, denn die Grundstimmung des Tracks ist doch recht unruhig und das scheinbar gleichförmige Thema verformt sich ständig. Auch durch das Zusammenspiel des Grundbeats und des tragendenden Synthis her entsteht eine nervöse Spannung. Sehr gut raus kommt, dass Leere was extrem beunruhigendes haben kann und kein Dauerzustand sein sollte. Dieser psychedelischen Wirkung des Songs setze ich mich gerne aus.
  • Danke
Reaktionen: Gerkers
jet2
nette stimmung!
  • Danke
Reaktionen: Gerkers
KascheK
das Intro zieht sich etwas - oder ist das der Song? Ah jetzt - ne doch nicht. Wäre ich in der richtigen Stimmung, könnte mir das gefallen, bin ich aber gerade nicht. Düstere Atmosphäre etc. ist aber gelungen, wenn das dein Anlegen war.
  • Danke
Reaktionen: Gerkers
B67
gefällt mir - vor allem, da ich gerade auf einem Cliff Martinez - Trip bin :)
  • Danke
Reaktionen: Gerkers
holgi
Bedrohliche Atmo, zu Beginn erinnert mich dein Song an die frühen 80er und dem damals sehr populären Gruftisound, im Laufe dann gehts ganz klar in die Mitte90er denke ich, so oder so, ich mag es sehr.

Die Wiederholungen stören mich nicht, im Gegenteil, dadurch wird hypnotisch.

Am Ende klingts ein bissel wie Yelworc, kennste die? :)

Sehr gut.
  • Danke
Reaktionen: Gerkers
Beyolie
In diesem Fall bin ich - was Erbsen anbelangt - komplett bei Bordon. Es würde sich alles wiederholen, wenn ich etwas schreiben würde. Mir spielt sich zu viel auf einer bestimmten Sound-/Frequenzebene ab. Aaaaaber: die Soundideen sind für mein Empfinden schon sehr fein. Gerne gehört.
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 5,00 Stern(e)
Interessante Nummer. Ja, Drums und Bass gehen unter. Hier fehlt mir der Druck.
Insgesamt ein sehr mittiger Sound. Auch weil die Synthsounds zu dominant sind.
Stellenweise auch etwas sehr harsch klingen. Die letzten 2:20 Min gefallen mir nicht.
Hier hast Du nur noch Synthsounds. Zieht sich dann auch zu sehr in die Länge.
  • Danke
Reaktionen: Gerkers
Kosaken-Kaffee
Drums und Bass gehen manchmal etwas unter und werden von den Synths dominiert, aber ansonsten hat mir das Stück gefallen.
  • Danke
Reaktionen: Gerkers
Oben