octay

don't run fly feat. Caruso

  • Autor octay
  • songvote_creation_date
hatte Besuch aus München, gleich nach der Fahrt mit der Fähre durch den Bosphorus von Europa nach Asien und wieder zurück zu mir nach Europa machten wir n Track über die Möwen nach "The Ventures" Manier (oder fast) mit seiner Fender '63 Custom Shop Strat wo er ab 1:49 zum Einsatz kommt. Da hört man den Unterschied zwischen einer Billig-Gitarre und einem Original obwohl es mit Gitarren plug ins von S1 aufgenommen wurde. Vielleicht ist die Musik nicht halb so spannend, aber Spass hats gemacht.
Autor
octay
Song-Veröffentlichung
Artist
octay
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
382
Bewertung
7,35 Stern(e)

Song-Rezensionen

M
Passt gut zu einem Roadmovie. :)
  • Danke
Reaktionen: octay
B
Wenn du die Timing-Fehler am Anfang noch in den Griff bekommst, dann find ich das nen klasse Song! Den Mix find ich auch noch ausbaufähig. Eins muss ich dir aber lassen, deine Songs erkennt man schon aus 1km gegen den Wind und das ist viel wichtiger als der Rest. Man spürt den Spaß und das ist verdammt wichtig für mich. :kratzamkinn: was geb ich da denn jetzt...
  • Danke
Reaktionen: octay
Symphobia
Fuzzy! Etwas atonal und hat etwas von Improvisation.
  • Danke
Reaktionen: octay
KoolKolle
Wenn ich maln richtig krassen Film drehe, soll der Soundtrack Riffs aus dem Hause octay enthalten, sonst wird er nicht authentisch! Ich mag den Style, hat leichten Tarantino Flavour, daher kam ich auch grade auf Filmsoundtrack, aber es ist viel viel viel ungezähmter.... Da kriegt man alleine vom Sound her schon Ideen für Filme. Misch ist halt noch ne Schwachstelle, die Instrumente bilden keine Einheit. +Bonus für persönlichen Geschmack +Bonus für Authenzität
  • Danke
Reaktionen: octay
Lagoona
Hach.... dieser Octay Style .... Ordung hat da nichts zu suchen xD Wart mal ab.... irgendwann eroberst du mit deiner Musik noch die Bühnen dieser Welt ....xD LG Yasmin
  • Danke
Reaktionen: octay
akl
Lieber Octay, also mit Dir / Euch würde ich auch gerne mal jammen. Der Spaßfaktor bei dieser Nummer war ja offensichtlich sehr hoch ;) Hinsichtlich der Soundunterschiede beider Gitarren läßt sich erstmal gar nicht so viel erkennen, weil die Art dieser Aufnahme ("Studio Session") und das verwendete Equipment die tonalen Fähigkeiten beider Instrumente nicht sofort erkennbar in den Vordergund bringen. Das hört man meistens eh nur selber, wenn man die Instrumente selber spielt und den Vergleich hat, wie es auf der einen oder der anderen Gitarre klingt, bzw ob man sich auf einem Instrument wohl fühlt. Klang ist dabei nur eine Komponente. Bei dieser Nummer kommt es eh mehr darauf an, wie ihr Euch beide musikalisch einbringt und ihr im Zusammenspiel harmoniert und rüberkommt. Nun, der eine oder andere hats ja schon gesagt. Du bist der "Octay der Herzen" bei dem man nicht auf das Bit und das Byte schaut, wies gemischt oder gemastered ist ;-) Du hast immer sehr kreative Ideen und bereicherst die Community mit Skalen und Ideen, die wir hier nicht so oft hören. Und Du bekommst es "Fusionmäßig" immer wieder so hin, dass es einem doch vertraut vorkommt und man es einfach kreativ und gut findet. Ich fänds toll, wenn Du das Ding ein wenig ausarbeiten würdest, dann würde ich bei einem produziertem Song auch gerne volle Punktzahl geben. Meine Punkte kommen also heute aus dem Herzen und aus dem Bauch ;-) LG Andreas
  • Danke
Reaktionen: octay
KMDR
Ziemlich schräg das Ding - nicht nur wegen der Orientskalen, sondern auch sonst. Irgendwie muss ich gleichzeitig an Van Halen, die Allman Brothers und einen Karawanenzug denken. Abjefahrn. Mir gefällt das :)
  • Danke
Reaktionen: octay
U
Ich find's schön das Du tust was Du tust :) Es klingt irgendwie so schön schräg, so anders, so verloren, aber doch :)
  • Danke
Reaktionen: octay
M
Du bist der Einzige der es schafft mit einem Instrumental Song mein Zwerchfell in Wallung zu bringen, das ist bitte positiv zu werten. Es gibt ja auch Vocal Songs die einem Gefühle entlocken, hier hatte ich einfach nur Spaß. Soundmässig bist du für meine Lauscher wesentlich besser geworden auch dein Timing ist besser als ich es von dir gewohnt bin. Du hast editiert wa :D Zum Schluß, ich wäre gern dabei gewesen. Gruß, Marc
  • Danke
Reaktionen: octay
KascheK
Ich finds groß - man könnte zwar alles mögliche kritisieren, aber dat Dingen hat Charme - LoFi at its best!
  • Danke
Reaktionen: octay
m4d3raIn
Tüüükeeeeeeeeiiiii! :D Tja man weiß eben nicht wo man anfangen soll... Ich wäre dafür erst mal Bass und Drums zu humanizen... dann Gitarren sauber einspielen... der Song wirkt dann doch relativ dissharmonisch auf mich... mhhhhh^^
  • Danke
Reaktionen: octay
Wennto
Ein ECHTER Octay.... sympathisch mit klaren produktiontenischen Schwächen und auch ein paar TImingwacklern...aber.... bei Dir hört und spürt man förmlich diese Freude an der Mucke, die viele anderen (inkl. mir) oft, in ihrem Gear-Wahn und dem verbundenen Mix bzw. Produktionsperfektionismus, für den Hörer ungreifbar machen. Habs genossen.
  • Danke
Reaktionen: octay
Dodo_I
Lobpreist und huldigt ihm :) Das ist doch mal was Feines. Allerdings *tadel* fehlt da ein Komma im Titel ... sonst hätte ich nichts zu beanstanden ...
  • Danke
Reaktionen: octay
misterkanister
Jo, klingt nach Session, hat aber was, mir gefällt`s:)
  • Danke
Reaktionen: octay
helge1973
Na, Robert Rodriguez hätte seine Freude an Deinem Track, Fladentontechnika :-D Würde super zu seinen irren Filmen passen :jawohl: Ich weiß gar nicht was da "vor sich hin plätschern" soll. Die Länge des Tracks ist völlig richtig gewählt. Und mir isses egal ob es nach Session klingt oder auch eine ist, für mich zählt immer nur das, was ich höre, selbst wenn einer nur die Plättchen von Magix MusicMaker hin- und herschleift :roll: Das, was der Fladentontechnikka und Hobby-Türke oktay hier abliefert, ist vom Feinsten und hebt sich von den üblichen Akkorden und Hörgewohnheiten voll ab. Ich finde, unser Fladentontechnikka ist einer der größten Genies hier und das sag ich nicht nur aus Freundschaft, denn damit würd ich ihm ja keinen Gefallen tun. Nur sollte er seine Sachen zum Mischen abgeben, sonst klingen se nicht ganz rund ;-) Gut gemacht! :right:
  • Danke
Reaktionen: octay
Locis
Stundenlang könnte ich mirs auch nicht anhören, aber hat was. Hypnotisch ist gar nicht verkehrt des Ausdruck... 7
  • Danke
Reaktionen: octay
hopoh
Also ich finds klasse :) geht für mich klar in Richtung Jeff Beck, der montone Bass lässt den Guitars genug Raum sich auszutoben ohne richtungslos zu werden , die osmanisch-arabischen Klänge zu Beginn unterstützen diese Klangsynthese auch auf dem Hintergrund der Grundidee die Reise musikalisch zu portraitieren..Guitars klingen unisono z.B. bei 1.00 - 1.20 sehr gut, Gesamtsound noch etwas muffelig könnte noch etwas Frische , Höhen, Eq und Hall ( vor allem die drums ) vertragen. Gut gemacht :)
  • Danke
Reaktionen: octay
Soundkraft
Irgendwie geil...und irgendwie auch nicht. Einerseits osmanisches Flair und irgendwie hypnotisch... Auf der anderen Seite aber halt auch auf die Länge gesehen einfallslos und ohne wirkliches Konzept. Schräges Ding, wie man es von dir gewohnt ist aber leider auch genauso unausgefeilt...da wär mehr drin gewesen. Mix is aber schon ziemlich ok für diese Art Musik. Leider nur 5 Punkte von mir...hat auf mich auch eher den Eindruck einer Testsession hinterlassen...aber Potential ist definitiv da finde ich, wenn mans mehr ausfeilt!
  • Danke
Reaktionen: octay
TGud
Jo, plätschert so vor sich hin. Hab den Eindruck, da sind zwei Gitarristen, die beide einen neue Gitarre haben und gerade mal am austesten sind. Mehr eine Session als ein Song.
  • Danke
Reaktionen: octay
Argasos
Ich hör den Unterschied mit den Gitarren nicht...also außer dass da so ne Funk Git noch dazu kommt. Aber was für geile Mucke ist das denn bitte, geht ja voll ab:)
  • Danke
Reaktionen: octay
Oben