antares

Deinde (nachher)

  • Autor antares
  • songvote_creation_date
Hallo Ich versuchte in diesem Lied ein Thema weiter zu entwickeln und eine Steigerung zum Ende hin zu erreichen. Von Anfang an bis zum Abwinken ist eigentlich fast immer alles dasselbe ... naja fast ... der Mix, wie so oft, ist mir so geglückt wie ich es in etwa kann als Hobbymusiker. Übrigens: wie immer KEINE Sampels / Loop's verbaut, alles von mir erstellt, eingespielt oder konstruiert. Auf konstruktive Kritiken freu ich mich und ... ach sowieso ... jedes FeedBack ist doch willkommen! ;-) Gruss und viel Spass damit @ntares p.s. Der Song "Deinde" (lat.) sollte ein "nachher" beschreiben. Die Phantasie dazu sei Euch überlassen. Mir ist das Davor eben so schön wie das Danach. Schön ist wenn die Zeit sich von einer anderen Seite zeigt und ich mich mitten drinn kurzweilig bewegen kann.
Autor
antares
Song-Veröffentlichung
Artist
antares
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
187
Bewertung
9,30 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Andy-Gpoint
Ich finde deine Songs Genial und würde sie auch Wiedererkennen.
  • Danke
Reaktionen: antares
P
Mir gefällt eher die Zigarette danach ;) Aber in diesem Fall werde ich mir die Zigarette während dessen gönnen. ;) Also Ausdauer hast du ja. Ein so langes Stück durchzuarrangiren....Riiispekt. Der Sound ist 1A .
  • Danke
Reaktionen: antares
xlv-426
Viel Phantasie wie immer! Ich kann mich nur wiederholen, denn ein hoher künstlerischer Anspruch steckt in bisher allen Stücken die ich von Dir bisher hörte! Es ist jedesmal eine kleine schöne und geheimnisvolle Reise für ein paar Minuten. Und gelegendlich wiederholt man sie, weil man immer wieder was neues wahrnehmen kann was man beim ersten mal noch nicht bemerkte. Der Begriff "Hobbymusiker", bekommt in diesem Zusammenhang wärend man Deine Musik hört, eine neue Bedeutung. Man sieht es ja auch an den Aussagen der anderen hier. Die meisten jedenfalls scheinen sehr begeistert von diesem Musikalischen Anspruch zu sein. Der Sound klingt bei mir recht Professionell abgemischt, aber ich kann nur sagen was ich höre und wie ich es empfinde. Und es ist ja auch längst kein Geheimnis mehr, das ich die Strukturen deiner Kompositionen ziemlich mag. Diese Musik trifft halt einfach meinen Nerv. Vermutlich, weil ich Prog-Rock im Allgemeinen sehr mag, damit bin ich eben auch aufgewachsen. Und weil sie hier sehr gut präsentiert wird! LG.
  • Danke
Reaktionen: antares
asli
Klasse Song von vorne bis hinten. Prog-Rock aus den Siebzigern, wie ich ihn mag Rhythmisch raffiniert, passende Sounds. Trotz der Länge bleibt man dran, melodisch warte ich gerade gegen Ende noch auf eine Steigerung, aber der Song verweilt meditativ im ihm vorgegeben inneren Kreis. Deine Songs muss man in Ruhe hören können und das konnte ich jetzt endlich mal - und habe es genossen. Bezüglich des Sounds finde ich, dass der Bass an manchen Stellen zu sehr einen "Slap"-Touch hat und die Drums ein bisschen zu viel Raum-Mics beinhalten. Gerade die in der Tat an Genesis erinnernden Sounds des ersten Teils finde ich äußerst gelungen.
  • Danke
Reaktionen: antares
holgi
Hi, das Ding gefällt mir ausserordentlich gut, die Verweise auf alte Genesis sind sicherlich nicht aus der Luft gegriffen, aber nicht zwingend. Der Aufbau deines Stücks ist tadellos, es kommt nicht der Hauch von langer Weile auf, Respekt. Lediglich der Mix ist mir zu "räumig", aber das ist Geschmackssache und fällt nicht ins Gewicht. Tolles Stück Musik. Gruss Holgi
  • Danke
Reaktionen: antares
J
Hallo Antares, ich war schon begeistert von "The Form" und "The" von Dir. Auch diesesmal muss ich wieder sagen, wie Soundmopi auch schon erwähnt hat, Du hast da eine gewisse stilistische Gemeinsamkeit mit Genesis. Und das finde ich gut. Sicher, diese Art der Musik ist nicht so einfach zu konsumieren. Man muss sich so ein Stück schon zwei bis dreimal anhören, um zu verstehen, was Du ausdrücken willst. Und das hast Du gut gemacht. Obwohl keine "Popular-Musik", die in irgendwelchen Hitparaden erscheinen könnte, volle Punktzahl von mir für diese Fleissarbeit.
  • Danke
Reaktionen: antares
mozart1955
du hast deine Musik sehr schön erklärt. Sie ist Entspannung pur. Ja die ewig alte Theorie: vorher, jetzt und nachher. Richtig ist immer sich selbst treu bleiben. Kompromisse sind bis zu einem bestimmten Grad ok. Du klingst stark nach Vangelis. Dieses Lied kann man endlos hören, um immer wieder neues zu entdecken. Deshalb von mir ne glatte 10
  • Danke
Reaktionen: antares
Soundmopi
Mmhh...nicht ganz leichte Kost für meine Ohren. Ist nicht so ganz meine Richtung, obwohl es mich anfangs etwas an Genesis erinnert hat. Das Thema zieht sich schon etwas in die Länge, aber abschalten will man nicht. Es baut sich bis zum (ich sag mal) B-Teil schon gut auf. Ab der ca. 5min hätten noch etwas rockigere Gitarren gutgetan, die das ganze noch besser steigern. Ein kleines bisschen "Tool" Rhythmik bei 6:44min gefällt mir sehr gut. Was ich mag ist, dass es musikalisch sehr ehrlich daherkommt. Wie du schon sagtest benutzt du keine Samples. Fast schon unüblich heutzutage, aber genau das tut auch mal wieder sehr gut!
  • Danke
Reaktionen: antares
octay
Tatsächlich, Lutzrobbylu hat recht das ist großartig gemacht mit den Rhythmen. Am besten gefällt mir der Melodien-zauber mit dem du wirklich nicht geizig umgehst. btw nachher aus welcher Sprache übersetzt?
  • Danke
Reaktionen: antares
Lutzrobbylu
Na toll. Mittendrin der Wechsle von 7/4tel in 6/4tel. Bis ich das geschnallt hab, war die Verwirrung schon da. Großartiges verteilen der 16tel Noten auf die verschiedenen Klangkörper. Die Spannung bleibt stets erhalten. Sound find ich klasse. Gruß Rob
  • Danke
Reaktionen: antares
Oben