Verney

Das Haus der weisen Frauen

  • Autor Verney
  • songvote_creation_date
Das Haus der weisen Frauen




Schaust Du in den Sternenhimmel - in der dunklen Nacht


dann blickst Du auch in die Vergangenheit


Als die Erde gerade war – der Himmel war ein Zelt


Baum und Sträucher war´n von Gott gemacht





Seit tausenden von Jahren haben Menschen das erlebt


und wenn auch nicht gewusst, dann doch geahnt


Doch Vieles ging verloren - wir finden es nicht mehr


wie einen kleinen Stern - schwach und fern









So wie der Morgennebel sich aus den Bäumen hebt


schau´n wir in das Licht der neuen Zeit


vom Haus der weisen Frauen weiß niemand mehr, wo es steht


und nur die Sterne wissen, wie´s weitergeht.



-



Der Eine wohnt im Szenevirtel, gilt als „gutes Herz der Stadt“


Der Andr´e hat genug und zieht auf´s Land


Der Eine hat sich in seinem Traum verlorn


Der Andere hat seinen nie gekannt.



-



So wie der Morgennebel sich aus den Bäumen hebt


entsteht um uns herum die neue Welt


Vom Haus der weisen Frauen weiß niemand mehr wo es steht


und nur die Sterne wissen wie´s weitergeht.


Autor
Verney
Song-Veröffentlichung
Artist
Hans Henning Thomas
Kategorie
Pop
Aufrufe
490
Bewertung
7,40 Stern(e)

Song-Rezensionen

docmidnite
Auch lässig, beatlesque irgendwie (außer den backupvocals, die gefallen mir nicht)
  • Danke
Reaktionen: Verney
Ash
Hier in den Charts, geht's um Top oder Flop,
das zu erklären, ist hier nicht der Job :)
  • Danke
Reaktionen: Verney
Teestunde
Text genau mein Ding. Musik wunderschön. Dickes Lob!
  • Danke
Reaktionen: Verney
fitzwilliam
Sehr schön Vielen Dank dafür!
  • Danke
Reaktionen: Verney
Kosaken-Kaffee
Schönes Lied
  • Danke
Reaktionen: Verney
Oben