hpfmusic

All is fair in love and war

  • Autor hpfmusic
  • songvote_creation_date
Hallo zusammen, dieser Song hier hat ne Weile im FB gestanden und ist mit wertvollen Tips noch ein Stücklein besser geworden. Von der Art her ne Halbrock Ballade mit Hymnen- ähnlichem Schluß. Bei den Lyrics gehts um Trennug und den anschließenden K(r)ampf. Alles live eingespielt- kein Computer- kein Sequenzer ... so wie früher ... auch Akustik Drums. Habt Spaß und voted schön Lg HpF
Autor
hpfmusic
Song-Veröffentlichung
Artist
HPF
Kategorie
Pop
Aufrufe
774
Bewertung
7,93 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Emmsen
Guter Song, gut gemacht.
A
melody
Hi! Ja, an den Song kann ich mich noch erinnern. Suuupi tiefe Stimme am Anfang, geile Drums (da war doch was mit Phil Collins, oder?), interessanter Song und ... ich vergebe einfach die maximale Punktzahl. :) Liebe Grüße, melody
geebee
Hey HpF, man merkt, dass du schon damals gerne Genesis gehört hast. Leadvox und Drums beamen mich zurück in die 70er (Selling England by the pound etc) :D Geil gemacht! Da mir der Mix zu dumpf ist gebe ich eine 7. Aber dass der Track komplett von Hand gemacht ist wertet ihn für mich noch einmal auf! Die acht, die lacht :D Gruß, Guido
p4trick
Hi, der Song beginnt sehr schön..... den Vers find ich cool, der Rest ist nicht ganz so mein Ding, aber trotzdem noch recht gelungen. Gruß patrick 8)
mathew
Hi Ich schließe mich in allen Belangen Cos an. Kompositorisch gute Ideen - mixtechnisch sehr unausgewogen. Trotzdem hat der Song eine 7 verdient! Gruß Mattes
spacyfreak
Sorry, hab heut wohl meinen "Kritiker-Morgen". An sich die beste Nummer die ich heute hier gehört habe. Allerdings triefts vor Pathos, gefallen hat mir auf Anhieb jedoch die Bridge, die ist richtig geil in meinen Ohren. Gesang ist zu laut im Refrain,und der Deutsch-Englisch Dialekt ist ein prinzipbedingtes Übel mit dem man in Deutschland wohl leben muss da hier prinzipbedingt viele Deutsche leben, die jedoch leider unbedingt Englisch singen wollen. Wenn ich englischen Gesang brauche such ich mir einen englischen Sänger. :D Das war mal das Negative von meiner Seite - positiv ist dass die Nummer tatsächlich eine gewisse Eigenständigkeit hat.
g-taste
Hallo - wirklich schöner Song. Mich überzeugen die Komposition, die genau zwischen überraschend und harmonisch gefällig reinpasst. Ebenso viele Details: tolle Solostimme, insbesonder im Intro mit dem Piano, gute Drums - auch vom Sound her. Schön gespielte Sologitarre - gerade wenn sie fast allein spielt. Was mir nicht soo gefällt: Der Mix - alles klingt für sich sehr gut , nur zusammen will bei mir beim Hören nicht so richtig eine Einheit entstehen. Beim Schluss bin ich mir nicht "schlüssig" - einfach aufgehört mit dem Piano - etwas lieblos - oder eben passend zum manchmal überraschenden Charakter des Songs.??? Insgesamt auf jeden Fall für mich 8 Punkte. Liebe Grüße, Klaus (g-taste) Zur Zeit im voting: Fagelsrum.
kasimiruslav
He he ... der Refrain erinnert mich ein wenig an Suede .... die Strophen mit dem tiefen Gesang sind nicht so meins ... auch sind die Harmonien zu typisch irgendwie ... aber Sound gefällt mir ganz gut.. Gruss, Kasimiruslav
C
Die Komposition find ich in Ordnung. Den Mix klingt nicht stimmig. Da passen die Hallräume (Drums, Backings) und Mixverhältnisse (Drums, Gesang) nicht wirklich gut zusammen. Grüße Cos
home128
da hat sich jemand viel Mühe gegeben. Die Drums sind spitze. Für meinen Geschmack ist das Lied etwas zu pathetisch.
M
Och schön! Das Genre ist zwar nicht ganz meine Baustelle, aber ich finde den Refrain besonders geil! Erinnert mich Crash Test Dummies. Nur die Strophen gefallen mir nicht ganz so gut. Das kann wohl an dem Backgroundgesang liegen, der im Vordergrund steht und auf mich etwas Schlageresque wirkt. ;)
CaptainCook
Hey, das klingt vom Songwritig her verdammt nach Peavy Wagner und Rage. Gefällt mir gut. Aus der Produktion lässt sich sicher noch ein bisschen mehr herausholen. Im Gegensatz zu den anderen finde ich allerdings, dass der Gesang am Ende mehr Charakter hat als in der ruhigen Passage zu Beginn - auch wenn vielleicht der eine oder andere Seufzer zu viel drin ist.
Geb dem zehnvorsechs recht: Das Intro ist auch für mich von den Vocals gesehen der Höhenpunkt - echt schön. Die 2te, tiefe Stimme hinterher (1:14- 1:38) empfind ich störend, in der Sequenz von 1:43-2:07 passt sie aber gut rein. MIr gefällt das der Song sehr abwechslungsreich ist. Die Gitarre find ich auch nicht besonders gut gelungen, hat in der Tat was von einem Dudelsack. Drums sowieso spitze. SChade das die "enttäuschte" Stimme vom Anfang nicht mehr zurückkommt am Ende. Hätt etwas "enthymnt" 9 Steine @zehnvorsechs. Bei mirt dauerts seine korrekten 3:38
Z
Ein wunderbares Stück mit einer sehr eingängigen Melodieführung und sehr ausgeklügelten Teilen. Nur zum Super- Super Hit reicht es mir nicht, ansonsten absolut gut. Besonders gut gefällt mir auch Deine sanfte Stimme, bis zum 1. Refrain. Natürlich blaibt die auch anschließend gut, aber der Stil am Anfang liegt Dir besonders gut und klingt sehr angenehm und natürlich. Die Verbesserung des Mixes ist Dir gelungen, wenngleich das "Gitarren" Solo am Schluss jetzt aufgrund seines ursprünglich sehr aggressiven Frequenzganges wohl etwas leise geraten ist. Das verschmilzt am Ende des Solos derart mit der Orgel, dass es fast klingt wie ein Dudelsack, jedenfalls kam in mir diese Assoziation zum Vorschein ;) Kein Sequencer und kein Computer ? Das beweist mal wieder einmal mehr, dass Du ein guter Musiker mit einem klaren Plan für Deine Stücke bist. Das sagt mir auch, dass die 9 o.k. geht, denn Du konntet mit dieser Technik wohl kaum noch nachträglich an jedem Drummikro u.s.w. optimieren u.s.w. Der Download wr bei mir übrigens nur 3:28 lang und hart abgeschnitten, als wenn 10 sec fehlen würden, weiß nicht, ob das an meinem Player liegt, ich hatte kürzlich schon ähnliche Fälle, jetzt bin ich mir nicht mehr sicher, falls die wirklich fehlen sollten, mach doch einfach ein langes Fade out.
Zurück
Oben