Turquoise

Adagio für Amal

  • Autor Turquoise
  • songvote_creation_date
Ich geb' den mal in die Runde. Hat zwar nichts mit Weihnachten zu tun. Aber wenn Advent "Ankunft" bedeutet und man zum ersten Mal sowas erlebt, dann ist es vielleicht eine Art persönliche Adventszeit gewesen...

War mein Beitrag beim Pop-Contest. Ist auch der erste Song, auf dem ich "gerappt" habe... ;-)

Text, Musik, Aufnahme: Turquoise
Master: Leary


__________________________________________________

Die Sonne blieb am Himmel stehn
der Mond vertrieb den Schlaf
die Sterne gaben mehr als blassen Schimmer

ich hatte dich noch nie gesehn
doch als ich dich dann traf
da war es mir als kannt' ich dich schon immer

aaah

du warst so unbeschreiblich schön
in meinen Augen in meinem Herz
du warst so schön

ich kann bis heute nicht versteh'n
wozu wir taugen und wozu wärt's
so kurz und hallt so ewig nach

es hallt, es hallt, es hallt... n-n-nach
so ewig nach...

mein Herz schlug mich besinnungslos
als du dich zu mir neigtest
und mir gestattetest und sagtest 'tu es'

wir wurden überlebensgroß
das Ja ein weitverzweigtes
und alles Sprechen war ein geradezues

was hat sich Gott dabei gedacht
als er dich zu mir brachte
aus Pupur, Gold und glänzend schwarzer Nacht?

du warst so unbeschreiblich schön
in meinen Augen in meinem Herz
du warst so schön

ich kann bis heute nicht versteh'n
wozu wir taugen und wozu wärt's
so kurz und ach so ewig nach

du warst so unbeschreiblich schön
in meinen Augen in meinem Sinn
du warst so schön

du warst so unbeschreiblich schön
du warst so unbeschreiblich schön...
oh...

(etc.)

und dann bist du gekommen
nach all den Jahr'n
wer hat den jemals
so ein Wunder erfahr'n
ich erkannte dich gleich an deinen Haar'n
und der selbe Duft nach Thymian
und dann hast du gelächelt
dass es so etwas gibt!
wunderschön uns're Nächte
hab'n uns wieder geliebt
und du sagtest dass du meine Familie kennenlernen musst
und ich war so glücklich
und ich gab dir einen Kuss...

man glaubt das ja kaum
man glaubt das ja kaum
und dann wachst du auf
und es war nur ein Traum...

du warst so unbeschreiblich schön
in meinen Augen in meinem Sinn
du warst so schön

ich kann bis heute nicht versteh'n
wozu wir taugen und wozu wärt's
so kurz und hallt so ewig nach

es hallt, es hallt, es hallt... n-n-nach
hallt so ewig nach, oh...

__________________________________________________​
  • Danke
  • Haha
Reaktionen: rho und Teestunde
Autor
Turquoise
Song-Veröffentlichung
Artist
Turquoise
Kategorie
Pop
Aufrufe
688
Bewertung
8,70 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

2-PLUGGED
Ja.....die Ideen sind ja nur genial......dann alles noch schön groovy.....kann man natürlich alles immer besser machen.
Hier mal nur die Ideen bewerten....Klingt ein wenig Dekadent wie Falco und theatralisch wie Queen....absolut Top. Könnte auch aus einen Musical sein.
Schlagzeug und Bass für mich nur genial. Volle Punkte für die Idee.......Rest dann egal.....HAHAHA
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
Mike2009
Das ist (für mein Empfinden) schon extremst schräg;-)
Das Ganze weiter "von der Kunst her" zu beschreiben, da bin ich nicht für gemacht, das können andere - wie ich anhand der bisherigen Kommentare erkennen kann - weitaus besser.
Was bei diesem Werk insgesamt an Arbeit drinsteckt, das komplette Arrangement und dazu noch die "kompositorischen Tricks", das ist beachtlich und bemerkenswert. Die komplette Vocal-Arbeit ebenso.
Und ich meine und höre noch, dass Sound und Mix exzellent sind. Jo.
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
schos
Der Text ist poetisch sehr gut gemacht auch die Umsetzung mit verdoppelter Stimme macht was her. Das ganze ist MIR aber
doch dann zu verworren, mehr eine moderne Operette, als Pop. Ich spreche von meinem Empfinden. Ich bin Keyboarder
wie Du, kenne auch von meiner klasischen Ausbildung her, die gängigen Akkorde für Klassik. Du hast meines Erachtens zu viele,
aber relativ einfache und naive Akkorde. Man kann das natürlich auch positiv sehen, eben POP. Ich vermisse die Runde Einheit
eines Pop Songs, mir ist da zu viel drinnen. Das der Song Anspruchsvoll ist, steht außer Frage.
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
emhead
Da steckt Arbeit drin.
Unzählige Sounds und Ideen.
Sehr gern gehört und gegrinst.
Bei 4:43
"...und ich war so glücklich
und ich gab dir einen Kuss..."

...das Fill-in klingt wie ein Maschinengewehr.
Sehr charmante Ansage. :D
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
popnapp
Eine riesige Tüte mit musikalischen Ideen. Ein paar der Kekse und Leckereien schmecken mir gut, andere Zutaten lasse ich erstmal liegen. Alles aufessen wäre ja auch ungesund. Allein von der Menge her.

Was für eine Mischung. An manchen Stellen zucke ich etwas, weil mich der überbordende Pathos (bestimmt alles mit einem Augenzwinkern gemeint) irgendwie zu überwältigen droht. Andererseits cool, was da alles in diesem Feuerwerk an Ideen gen Himmel steigt. Mein Favorit ist der große Chor bei 3:45, fast so cool wie bei Queen. An anderen Stellen ist mir der Bass zu laut, die Keys klingen zu klunkerig, die Flute kommt mir etwas ungelenk vor, in den Vocals scheinen mir einige Stellen auch etwas schief. Also in meinem einfachen Gemüt kommt da jede Menge Licht und entsprechend auch einiger Schatten an.

Wahrlich ein Kessel buntes. Der festive Charakter passt zu Weihnachten eigentlich ganz gut.
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
akiman
Anfangs dachte ich... oha... Aber so ab 1:15 oder so merkte ich, da steckt viel mehr dahinter. Musikalisch wirklich adäquat umgesetzt, über den Song her immer wieder überraschend, der Text her erinnert mich von der Machart irgendwie an Selig. Die Entwicklung der Vocals ab 3:50 finde ich super! Insgesamt ein wirklich anspruchsvolles Werk, hab ich mir sehr gerne angehört!
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
Teestunde
Gestern vergessen, die Rezension abzuschicken. Also heute: Das ist wunderbar poetisch und dabei sehr verhalten und schlicht. Kein Macho-Gehabe. Nur der Name hatte mich irritert, ich kenne ihn nur als Männername. Soll das so?
Allein die Intro ist das Einschalten wert. ;)
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
jet2
ich finde das stück richtig gut gemacht!
musikalisch hervorragend umgesetzt und sehr gut gesungen.
klasse auch, wie eine gefühlte ironie in der stimme den songtext modifiziert!
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
Andi Steffen
Mach ruhig so weiter... dann fragt bald Lonelynezz bei Dir an :cool:

Wie schon bei Deinem letzten Beitrag spürt man hier auch schon den Schalk und die Inbrunst die in jeder Note steckt.

Dass dabei ein Song herauskommt, der gänzlich bar jeder Konvention ist, war bei Dir ja auch schon irgendwie zu erwarten.
Einen Bezug zum Titel habe ich leider nicht herstellen können, was aber auch voll wumpe ist, da der Track außerordentlich unterhaltsam daherkommt. Ganz besonders gefällt mir die coole Vocal-Spielerei ab 4:20 👍. Die ist genial!

Dieses krude Potpourri an guten Ideen hat mir viel Spaß gemacht und bietet eine erfrischende Ergänzung zu den bisherigen Beiträgen :)
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
rho
Während der ersten Minute dachte ich "Auweia, Mambo Kurt goes Rap". Aber dann hat sich die Nummer immer weiter gesteigert und wurde immer witziger. Musikalisch und technisch gekonnt.
  • Danke
Reaktionen: Turquoise
Zurück
Oben