MikeR

7 Weeks

  • Autor MikeR
  • songvote_creation_date
Ein wenig Folk geschrieben von mir im schönen San Francisco als ich unter starkem Heimweh litt. Aber ein bisschen Hoffnung ist im Song auch zu finden :) Die erste Minute ist nur Gitarre und Gesang... danach gehts richtig los Viel Spass damit.
Autor
MikeR
Song-Veröffentlichung
Artist
Ekim
Kategorie
Independent
Aufrufe
320
Bewertung
5,67 Stern(e)

Song-Rezensionen

W
Der Refrain des Songs ist krumm und schief. Gesanglich! Der Hauptteil ist soweit ganz okay (Instrumental), der Gesang höchstens medioker, wenn man beide Augen ganz dolle zudrückt. Also, was den Gesang anbelangt: Klingt wie dahingerotzt. Tippe mal, dass das in einem Take erledigt wurde. Schlecht gemischt. Zu viel Hall, EQ-Bearbeitung wäre dringend notwendig gewesen, Gesamtmix zu dumpf. Ist für die Tonne. Die Komposition gefällt mir überhaupt nicht. Klingt so'n bisschen wie Country für Kindergärtnerinnen. Nee, miker, in dem Maße wie ich Deinen neuen Song schätze (vor allem kompositorisch & auf Arrangementebene), so grottig empfinde ich leider diesen. Da bin ich jetzt mal knüppelhart mit der Bewertung. Ich weiß, dass in dir da mehr potential steckt als es dieses üble Machwerk vorgaukelt. 8)
Sickfried
Hm kann es sein dass der Song irgendwie komisch im Panorama verteilt ist. Für hört sichs zumindest so an. Song an sich ist gut, für mich aber nichts besonderes, sry.
crazywasgeht
Coole Atmo gleich von Beginn an. Das Ende hätte ausgeklungen besser gefallen. Vom Mix her: das "Solo" am Schluss meiner Meinung nach lauter... Trotzdem gute Komposition
geebee
Ich seh dich direkt in Frisco am Highwayrand mit ner Gitarre in der Hand! Klingt sehr authentisch und irgendwie locker vom Hocker! Der Mix könnte um einiges verbessert werden. Das Ende kommt mir zu abrupt!
hpfmusic
Spricht mich sehr an. Hab dabei gegrinst. Finde die Gits klasse (vor allem Rechts). Bin ein bischen bei Scott McKenzie falls den Jemand kennt (schon wegen San Franzi) Hey schon AUS? Zu kurz. Mehr davon! Am Anfang weniger Hall in der Stimme. Lg HpF
Fabe24
Hallo, mir gefällt ehrlich gesagt gerade der Anfang sehr gut. Erinnert mich an Bruce Springsteen. Alles in allem ist das für mich auf dem Niveau eines guten Demo-Tapes. Ich finde auch, dass man echt was draus machen kann. Allerdings würde ich mich meinen Vorrednern bei den Kritikpunkten anschließen. Da ich mal eine Zeit lang in Australien gelebt habe und mir das wirklich ferne Fernweh sehr gut bekannt ist und mich Dein Song daran erinnert und ich zudem die Idee wirklich gut finde (right from the heart), vergebe ich 7 Punkte. All the best for your music mate ;) Fabian
P
Klasse, so stelle ich mir den Anfang eines B-Movie der irgendwo im Westen in USA spielt. Außer ein paar gesanglichen Momenten die ein bißchen schräg klingen, finde ich den Song gut. ;)
VBA
Hi, gefällt mir eigentlich gut der Song. Was mir nicht gefallen hat ist der Hall auf der Gesangstimme und der Gitarre ab 0:48 (ist wohl Geschmackssache), die Solo-Gitarre ab 1:27 ist dann wieder zu trocken im Verhältnis, und für meinen Geschmack auch zu leise. Der Song könnte auch ein bisschen länger sein, daß Ende kommt dann ja ziemlich früh und unerwartet... Grüße VBA
Z
Song finde ich ganz o.k., und nett anzuhören vor allem wenn dann das Schlagzeug dazu kommt und etwas Schwung in die Bude kommt. Ich kann mich aber nicht wirklich dafür begeistern, hauptsächlich finde ich den Gesang etwas unsicher, und sehr etwas sehr "denglisch". Klanglich finde ich es etwas harsch, vor allem der etwas blechern klingende Gesang mit dem sehr scheppernden Hall. Auf kleinen Kopfhörern merke ich, dass eine gewisse Substanz in den tieferen Mitten und Mitten fehlt und es in höheren Frequenzregionen teilweise etwas spitz klingt. Am Ende irritiert mich auch die Schlussformel des Schlagzeuges sehr.
Oben