MikeR

Reversed

  • Autor MikeR
  • songvote_creation_date
Hallo zusammen, Wieder ein kleines Folkstück von mir. Ich hab versucht mich beim Gesang ein wenig zu verbessern. Leider zittern die langgezogenen Töne noch etwas. Ich bitte dies zu entschuldigen. Der Song ist etwas simpel in Form von sich wiederholenden Strophen gestaltet wobei sich hier die Instrumentierung immer mehr Verstärkung holt. Zur Aufnahme selbst: Gitarre und Gesang wurden gleichzeitig über 1 Rode NT1-A aufgenommen. Schlagzeug kommt von Addictive Drums gespielt auf einem Midikeyboard ebenso wie der Bass von Logic. Klavier ist von EastWest. Viel Spaß damit :)
Autor
MikeR
Song-Veröffentlichung
Artist
MikeR
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
281
Bewertung
4,80 Stern(e)

Song-Rezensionen

Hilla
...etwas zu viele "e" und "i" Umlate im Text sind mir unangenehm aufgefallen. Sonst wie Du schreibst ein nettes Stück!! Bestimmt gut am Lagerfeuer, Folk hat :) weitermachen!
Fabe24
Was ist denn das am Anfang? Das Ding hat schon Charakter, ganz eindeutig. Aber ich enthalte mich trotzdem einer Wertung, da ich direkt vom ersten Hören an immer fort nur an eine gut bekannte Alice denken muss - da kann ich auch keine ernsthafte Wertung mehr abgeben. Man nehme es mir nicht übel... ;) gz, fabe
T
Gefällt mir ganz gut. Nur das Schlagzeug klingt nicht so ganz gut! Dafür ist die Gitarre gut. Nur der Rhythmus passt mir manchmal nicht so ganz! Gruss tsbmusic
Z
Das klingt sehr sympathisch, kurz knackig und ehrlich. Klar, hier und da hakt und dröhnt es noch etwas und geht noch etwas durcheinander, aber dass und wie Du es überhaupt geschafft hast, Gitarre und Gesang mit einem Mikro gleichzeitig aufzunehmen und da noch so viel Hall drauf zu quetschen ohne dass die Gitarre ganz verschwindet, ist mir echt ein Rätsel, geht aber halbwegs. Ich denke, Du weißt, wo der Schuh noch drückt und womit Du sehr zufrieden sein kannst. In diesem Sinne wird das immer stetig besser werden und wir können uns auf neuen Output von Dir freuen. Weiter so.
C
Ach, MikeR... mit jedem neuen Deiner Songs schließe ich Dich weiter in mein Herz. ;) Du bist für mich hier der ungekrönte König des Avanti Dilettanti (liebevoll gemeint). Irgendwie "vergurkst" Du im Mix ziemlich stilvoll irgendetwas. Mal hier vor'm Intro ein abgebrochener Pianosound, das vermutlich gar nicht in die Aufnahme gehört und kurz darauf ein Klick... irgendwie gehören diese kleinen Unsauberkeiten da rein wie die Butter aufs Brot. Aber nun zum eigentlichen, dem Song: Der gefällt mir erst mal grundsätzlich. Nun, er ist sehr simpel, es gibt keinen Refrain, besteht wie Du ja schon geschrieben hast lediglich aus sich steigernden Strophen. Ist kein Problem, insofern als dass Du den Song auch dementsprechend kurz gehalten hast. Das war auch richtig so. So kommt erst keine Langeweile beim Hörer auf. Aber natürlich reicht das nicht für 'nen potentiellen Hit, is klar. Das ist vorerst ein recht passabler Zwischenzustand. Was die Drums anbelangt, so poltern die etwas konturlos im Arrangement rum, die könnte man da noch sauberer ausarbeiten, so, dass sie nicht untergehen. An der Gitarre hab ich jetzt nix auszusetzen. Für mich kommt die soweit ganz okay. In Sachen Gesang sehe ich da schon eine Steigerung zu den letzten Songs, auch die Dopplungen sind dir im Großen und Ganzen recht gut gelungen. Die 5 Punkte kriegste jetzt nur deswegen, weil ich dich damit anspornen will, diesen Song weiter auszuarbeiten. Die Idee und die Strophen gefallen mir, ein erkennbares Potential ist im Song da. Da müsste aber m.E noch 'ne Variation, irgendein Schwenk rein. Häng' da noch 'ne Minute dran, meinetwegen mit 'nem längeren Instrumentalpart da dran oder so, erst dann empfinde ich den Song als komplett.
Oben