MikeR

Distinct

  • Autor MikeR
  • songvote_creation_date
Irgendwo zwischen Folk und Elektro/Minimal. Das ganze sollte keine Hochglanzproduktion werden sondern einen etwas rauen charakter haben und ist für mein Projekt namens "A Little Nothing". :)
Autor
MikeR
Song-Veröffentlichung
Artist
MikeR
Kategorie
Independent
Aufrufe
212
Bewertung
7,57 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

karumba
timing ist nicht ganz 100%ig. arrangement könnte noch etwas stärker "ziehen". mix ok, aber nicht überragend. mir gefällts ganz gut.
Dreiklang
Stimme gefällt mir gut, der Song ist mir aber insgesamt zu gleichförmig. Hätte ruhig noch dezenter anfangen können und sich dann steigern. Ja, ich weiß das ist Minimal Folk, aber es ist ja auch "ein wenig Nix".
Leopold
sehr interessant, gefällt mir!
T
Sehr interessanter Song. Gefällt mir ganz gut. Der Beat ist gut und der Mix auch. Nur die Stimme ist nicht so mein Geschmack. Gruss tsbmusic
Z
ich finde, da hast Du wirklich einen sehr coolen Stilmix und Experimentierfreude gezeigt. Es freut mich, wie Du immer neue, kreative Aspekte aufgreifst und sie auch immer erfolgreicher umsetzt. Die Stimme festigt sich, ´ und Du enthüllst ständig neue Fascetten. Was ich persönlich schade finde ist das der Beat dann doch etwas sehr Dance- mäßig wurde, ein bisschen mehr Abwechslung hätte ganz gut getan. Hier und da driften die Gitarren glaube ich noch ein bisschen aus dem Rhythmus. Aber ansonsten : coole Effekte, gute Grundstimmung, nicht schlecht. 1 Punkt gibt´s als Experimentierbonus.
C
Also mir gefällt´s. Ist ein cooler Stilmix.
C
Fangen wir mal mit dem Positiven an: Mit dem Song beweist Du Experimentierfreude. Die Vocals überzeugen mich, sind m.E. sehr gut und die Gesangslinie lässt da grundsätzlich vermuten, dass in dem Song Potential steckt, dass Du allerdings noch nicht ganz genutzt hast. Im Arrangement beißt sich hier und da mal was. Die cranken Sounds gefallen mir, mit der Folkgitarre im Kontext kann ich da nicht immer was anfangen, manchmal hätte ich da den Gitarrenanteil etwas runtergeschraubt und passagenweise auch mal einfach Stille eingefügt, oder nur 'ne Drumpassage.... Das wäre auch insofern ratsam gewesen, weil dem Song ein Refrain fehlt. Du variierst da immer mit dem Hauptteil rum... ist ja auch okay... dieser Song bräuchte vermutlich nicht mal 'nen Refrain , aber die variationen des Themas allein reichen m.E. so nicht aus um die Spannung aufrecht zu erhalten. Wie gesagt, ein paar Takte nur Drums, Drums & Bass, Drums & Vox, wie auch immer, hätten dem Song zuträglich sein können. Da fehlt der berühmt-berüchtigte Spannungsbogen. Das ist leider derzeit Dein Hauptmanko, fiel mir schon bei Deinen letzten Songs auf. Da ist 'ne kompositorische/arrangementtechnische Schwäche drin. Aber ich denke, dass sich das bei Dir noch ähnlich entwickeln wird, wie Deine Gesangskunst. Die ist ja wirklich von Song zu Song besser geworden und mittlerweile souverän. Einige kleinere Abstriche noch im Mix. (Lautstärkeverhältnisse sind da nicht immer optimal, Gitarre teilweise etwas penetrant und für die Nummer untenrum zu fett, zu leise Vox und noch einige Kleinigkeiten,über die Dich da vermutlich noch 10vor6 aufklären wird (der kann das besser). ;-) Mit einem quasi nicht vorhandenem, abgeschnittenem Ending tust Du dem Song auch nix Gutes. Fazit: Wieder grundsätzlich großes Potential in der Nummer, jedoch durch schlampige Kompositions-, Mix- und Arrangementarbeit verspielt den Hitcharakter verspielt. Die Vox finde ich hervorragend für die Nummer! 7 Punkte - Solide Arbeit trifft so zwar nicht zu, wegen diverser Schlampigkeiten etc. pp., aber der Song ist m.E. ein "Rohdiamant"
Oben