Zwei Fragen zu Pro Tools...

  • Ersteller Lacunaflow
  • Erstellt am

Lacunaflow
Lacunaflow
Influencer
Teammitglied
Registriert
25.12.06
Beiträge
23.300
Reaktionen
4.866
Ort
Ostfriesland
Punkte
88.803
...nur interessehalber...

1. Wie Funktioniert das mit der Festen [g=5]Latenz[/g] in PT, bzw. wie hoch ist diese?
Wenn die fest ist, wie kann man dann einen Convolution Reverb machen der ja zwingend mehr Samples zur berechnung brauch, oder gibt es keine CRvbs in Rtas?


2. Warum gibt es PT HD als Winversion?



Vielen Dank für aufklärung im vorraus...



Gruss...
 
Katja71
Katja71
Registriert
11.10.08
Beiträge
772
Reaktionen
69
Punkte
5.788
zu 1.

Meinst du HD oder LE Systeme?


zu 2.

das habe ich mich auch schon immer gefragt... Kenne niemanden der diese Version im Einsatz hat...
 
Lacunaflow
Lacunaflow
Influencer
Teammitglied
Registriert
25.12.06
Beiträge
23.300
Reaktionen
4.866
Ort
Ostfriesland
Punkte
88.803
Katja71 schrieb:
Meinst du HD oder LE Systeme?


Öhh egal, sag einfach was Du weißt :-D

Dachte das wäre bei den kleinen auch so... (?)
 
tomric
tomric
Rocker
Registriert
10.12.06
Beiträge
10.296
Reaktionen
1.729
Punkte
35.505
Es gibt natürlich Convolution Reverbs für RTAS, z.B. TL-Space, Altiverb, Waves IR, etc. Die Geschichte mit der festen [g=5]Latenz[/g] verstehe ich aber nicht ganz.
Zu LE: Die Systemlatenz stellt man ganz normal über den Buffer ein und im Mixer kann man je Kanal die [g=5]Latenz[/g] in Samples ablesen, die sich in Summe durch die Plugins ergibt. Interne (mitgelieferte) Effektplugins scheint PT auch in der kleinen Version automatisch zu kompensieren (sowohl bei Dynamics als auch bspw. dem D-Verb wird bei mir im Track ne 0 angezeigt), die aktuell mitgelieferten virtuellen Instrumente produzieren laut Anzeige 10 Samples...
 
W
Wolfgang
Registriert
13.12.06
Beiträge
17.959
Reaktionen
32
Punkte
20.111
Im PostPro wird es oft mit Win eingesetzt da die Avid Video Software nur auf Win arbeitet.
 
Lacunaflow
Lacunaflow
Influencer
Teammitglied
Registriert
25.12.06
Beiträge
23.300
Reaktionen
4.866
Ort
Ostfriesland
Punkte
88.803
Vielen Dank schonmal soweit! :)


tomric schrieb:
Die Geschichte mit der festen [g=5]Latenz[/g] verstehe ich aber nicht ganz.

Ich hatte mal einen Bericht gesehen, in dem ein PT HD User das System lobte und meinte das er mit keinen anderen arbeiten könnte da es das einzige mit fester [g=5]Latenz[/g] wäre, dies wäre z.b. bei Rappern wenn es "tight" sein soll, unerlässlich... ?

Dachte da an diese geschichte das man ja bei Sängern normal Hardware [g=108]Hall[/g] nimmt da der PC [g=108]Hall[/g] zu lame ist, oder sind [g=3]DSP[/g] (TDM) [g=108]Hall[/g](s) schneller berechnet?

Oder hab Ich da was falsch verstanden?




Gruss...
 
H
HipHopMacher
Gesperrter User
Registriert
30.09.08
Beiträge
3.158
Reaktionen
2
Punkte
3.206
Hokuspokus
 
tomric
tomric
Rocker
Registriert
10.12.06
Beiträge
10.296
Reaktionen
1.729
Punkte
35.505
Hmm, kann mir eigentlich nur vorstellen, daß da ein TDM-System gemeint ist. Hab aber noch ne interessante Seite zu dem Thema gefunden...
 
organix
organix
Registriert
08.11.02
Beiträge
2.027
Reaktionen
355
Punkte
3.185
Lacunaflow schrieb:
...nur interessehalber...

1. Wie Funktioniert das mit der Festen [g=5]Latenz[/g] in PT, bzw. wie hoch ist diese?

Du spielst mit der Frage ja nicht auf die [g=5]Latenz[/g] des Audiotreibers an, die ja bei anderen Systemen auch fest voreingestellt wird, sondern auf die [g=5]Latenz[/g] in Effektpfaden verursacht durch Plugins.
Wer sagt denn das die fest ist?
Die ist nicht fest, sondern die [g=5]Latenz[/g] ist so hoch wie durch Plugins erzeugt.

Was Du hier wohl vielleicht durcheinanderbringst ist der Fakt, dass ProTools LE/M-Powered keine automatische Latenzkompensation hat. Das heißt einfach nur, dass ProTools LE nicht in der Lage ist, die größte [g=5]Latenz[/g] im System zu erkennen und dann "automatisch" alle Spuren soweit verzögert, damit alle Spuren letztendlich gleich verzögert sind.
Eine solche automatische Latenzkompensation hat PT LE eben nicht.

Führt der Convolution Reverb in Spur 1 zu einer Verzögerung von 1000 Samples, dann wird Spur 2 nicht auch "automatisch" um diese 1000 Samples verzögert und beginnt damit zu früh.

Abhilfe schafft hier also nur eine "manuelle" Kompensation der [g=5]Latenz[/g], sprich man muss selbst mittels eine Verzögerungsplugin alle Spuren soweit verzögern, dass letztendlich alle Spuren gleich laufen.

Zur 2. Frage.
Windows hat inzwischen auch im Pro-Audiosektor eine gute Verbreitung, wenn auch sehr wahrscheinlich der [g=18]Mac[/g] der Platzhirsch ist.
Ich glaube zudem, dass die Cross-Plattform Entwicklung nicht mehr so wild ist wenn die Basis mal steht. Zudem entwickelt man ohnehin ja schon die Windows Versionen für den LE Bereich und vieles was nicht direkt mit der [g=3]DSP[/g]-Plattform zu tun hat, unterliegt in LE und HD der gleichen Codebasis.
 
G
globo
Registriert
21.08.03
Beiträge
903
Reaktionen
65
Punkte
1.106
Lacunaflow schrieb:

Ich hatte mal einen Bericht gesehen, in dem ein PT HD User das System lobte und meinte das er mit keinen anderen arbeiten könnte da es das einzige mit fester [g=5]Latenz[/g] wäre, dies wäre z.b. bei Rappern wenn es "tight" sein soll, unerlässlich... ?

Dachte da an diese geschichte das man ja bei Sängern normal Hardware [g=108]Hall[/g] nimmt da der PC [g=108]Hall[/g] zu lame ist, oder sind [g=3]DSP[/g] (TDM) [g=108]Hall[/g](s) schneller berechnet?

Oder hab Ich da was falsch verstanden?




Gruss...

Der Vorteil von PT HD ist nicht "feste [g=5]Latenz[/g]"
sondern die praktisch zu vernachlässigende [g=5]Latenz[/g] bei der Aufnahme.
 
tomric
tomric
Rocker
Registriert
10.12.06
Beiträge
10.296
Reaktionen
1.729
Punkte
35.505
organix schrieb: Abhilfe schafft hier also nur eine "manuelle" Kompensation der [g=5]Latenz[/g], sprich man muss selbst mittels eine Verzögerungsplugin alle Spuren soweit verzögern, dass letztendlich alle Spuren gleich laufen.

Ist hier ganz gut beschrieben...
 
26_DAEMONS
26_DAEMONS
Registriert
06.02.06
Beiträge
3.250
Reaktionen
1
Punkte
4.123
Ich hatte mal einen Bericht gesehen, in dem ein PT HD User das System lobte und meinte das er mit keinen anderen arbeiten könnte da es das einzige mit fester [g=5]Latenz[/g] wäre, dies wäre z.b. bei Rappern wenn es "tight" sein soll, unerlässlich... ?

Dachte da an diese geschichte das man ja bei Sängern normal Hardware [g=108]Hall[/g] nimmt da der PC [g=108]Hall[/g] zu lame ist, oder sind [g=3]DSP[/g] (TDM) [g=108]Hall[/g](s) schneller berechnet?

Oder hab Ich da was falsch verstanden?

Beispiel: Du hast eine Session bzw Projekt mit 80 Spuren, X- Effekten etc.
Der Sänger möchte jetzt doch noch den einen oder anderen Part neu einsingen.
Was tun? Bei einem nativen Sequenzer heisst es jetzt bouncen oder freezen oder einen Großteil der Effekte deaktivieren, damit man den [g=12]Asio[/g] Buffer wieder so weit runter drehen kann, bis die gewünschte Aufnahme [g=5]Latenz[/g] erreicht ist.
Bei HD ist das nicht nötig. :)
(Vorausgesetzt, man verwendet nicht all zu viele RTAS Plugins sondern TDM und lässt die [g=3]DSP[/g] Karten die [g=8]Plugin[/g] Arbeit tun.)
 
Lacunaflow
Lacunaflow
Influencer
Teammitglied
Registriert
25.12.06
Beiträge
23.300
Reaktionen
4.866
Ort
Ostfriesland
Punkte
88.803
Danke für die vielen Antworten :)


Jetzt habe Ichs verstanden!



Gruss :)
 
G
godfather-of-grunge
Registriert
30.05.07
Beiträge
1.841
Reaktionen
8
Punkte
1.876
@tomric

jedes signalrouting im pt le erzeugt 10 samples [g=5]latenz[/g]...
d.h.: schon jedes routing auf einen effektweg oder eine gruppe erzeugt 10 samples [g=5]latenz[/g]....(unabhängig vom inahlt der effektspur)...
wieder zurück auf den master macht wieder 10 samples....

hd hat dieses problem meines wissens nach nicht...

ich denke auch dass sich diese "feste [g=5]latenz[/g]" halt auf ein hd system bezieht und man davon ausgeht dass alle plugins tdm laufen und somit system intern keine latenzen und cpu belastungen entstehen....


cheers
 
W
Wolfgang
Registriert
13.12.06
Beiträge
17.959
Reaktionen
32
Punkte
20.111
Lacunaflow schrieb:
Ich hatte mal einen Bericht gesehen, in dem ein PT HD User das System lobte und meinte das er mit keinen anderen arbeiten könnte da es das einzige mit fester [g=5]Latenz[/g] wäre, dies wäre z.b. bei Rappern wenn es "tight" sein soll, unerlässlich... ?

Der Vorteil vom HD System ist das du umschalten kannst ob du mit ADC (automatische [g=5]Latenz[/g] Kompensation) arbeiten willst oder nicht.

Sprich: Wenn du mischt hast du ADC ein aber bei der Aufnahme aus.

Das hat den Vorteil das du den Monitormix innerhalb von PT machst und egal wieviel Spuren du hast, das Grunddelay immer konstant ist.

Je nach verwendeten Interfaces und DAE Modus komm ich da auf ein System Delay von unter 2ms.
 
26_DAEMONS
26_DAEMONS
Registriert
06.02.06
Beiträge
3.250
Reaktionen
1
Punkte
4.123
godfather-of-grunge schrieb:
@tomric

jedes signalrouting im pt le erzeugt 10 samples [g=5]latenz[/g]...
d.h.: schon jedes routing auf einen effektweg oder eine gruppe erzeugt 10 samples [g=5]latenz[/g]....(unabhängig vom inahlt der effektspur)...
wieder zurück auf den master macht wieder 10 samples....

hd hat dieses problem meines wissens nach nicht...

ich denke auch dass sich diese "feste [g=5]latenz[/g]" halt auf ein hd system bezieht und man davon ausgeht dass alle plugins tdm laufen und somit system intern keine latenzen und cpu belastungen entstehen....


cheers
Rein Interessehalber würde ich gerne wissen, wie du auf die 10 samples [g=5]Latenz[/g] kommst?

Die HD Mixing Engine ist auch nicht mit LE vergleichbar, da hier je nach Ausbaustufe mehrere DSPs / Karten Synchronisiert werden müssen.
Dazu kommt der Systembus der nicht alle Karten gleichzeitig "abgreifen" kann, deshalb braucht es eine feste [g=5]Latenz[/g].
Was bei LE bekannter weise flach fällt.

Laut Digidesign (Handbuch über Delay und Delay Kompensation) erzeugt das Routing innerhalb des LE Mixers keine Nennenswerte bis garkeine [g=5]Latenz[/g].

Problematisch sind rechenintensive Plugins (Clicktrack 10 Samples, Maxim 1024 Samples) oder externe Hardware Effekte.
 
carmenna
carmenna
Registriert
17.12.04
Beiträge
349
Reaktionen
0
Punkte
380
26_DAEMONS schrieb:

Rein Interessehalber würde ich gerne wissen, wie du auf die 10 samples [g=5]Latenz[/g] kommst?


behafte mich nicht darauf... aber wir haben bei uns auch mal sowas gemessen. Das PT HD3 verzögert jeden track (Audio-, AUX-, Master- und Intsr. Track) um 8 samples. Diese verzögerung wird von PT im Mixer nicht angezeigt. Wahrscheinlich weil alle Tracks das gleiche grunddelay haben.

Wenn ich also ein Audiofile A auf einem Audiotrack 1 habe und diesen via [g=183]Bus[/g] X auf einen neuen Audiotrack 2 route und auf dem das Signal wieder aufnehme, ist die Aufnahme B 8 samples gegenüber Audiofile A verzögert. Dies gilt jedoch nur wenn ADC ausgeschaltet ist. Mit aktiver ADC sind beide Files Samplegenau.


Audiofile A auf Audiotrack 1 out --> [g=183]BUS[/g] X --> Audiotrack 2 IN --> Aufnahme B


gruss hanes
 
organix
organix
Registriert
08.11.02
Beiträge
2.027
Reaktionen
355
Punkte
3.185
26_DAEMONS schrieb:
Rein Interessehalber würde ich gerne wissen, wie du auf die 10 samples [g=5]Latenz[/g] kommst?

Seltstamerweise erzeugt fast jedes [g=8]Plugin[/g] in einer Instrumentenspur eine [g=5]Latenz[/g] von 10ms. Erzeuge eine Instrumentenspur, lass Dir im Mixer das Delay anzeigen und füge einfach mal ein [g=8]Plugin[/g] (zum Beispiel den Standard-EQ) in den [g=84]Insert[/g]. Schon steht da was von 10.
Aber scheinbar auch wirklich nur in den Instrumentenspuren. Die gleichen Plugins in einer Audiospur erzeugen keine [g=5]Latenz[/g].

Das war auch schon bei 7.4 so und hat sich bei 8 nicht geändert. Irgendwie strange, oder gar ein Bug?

Gruß
Markus
 
G
godfather-of-grunge
Registriert
30.05.07
Beiträge
1.841
Reaktionen
8
Punkte
1.876
nein sicher kein bug, das hat einfach was mit dem aufbau eines digital systems zu tun, denn irgendwo braucht pt ja einen puffer um die daten ordentlich zu verarbeiten....wenn du die latenzkompensation anhast ist es ja auch logisch dass du keine [g=5]latenz[/g] hast, dafür ist es ja auch gedacht...

10 samples sind ja auch net viel, selbst wenn du 20 routings hast (was ja nichts besonderes ist) sind des dann nur 200 samples.....wenn du in 96khz arbeitest macht des 2,1ms wenn ich richtig gerechnet hab...auch nicht sonderlich viel....bi 44,1 mit dann mehr als 4ms schon nicht so cool....
dafür gibt es ja auch den ausgleich.....

das digidesign da schreibt: wenig bis gar keine...ist ja auch richtig.....10 samples pro routing sind net viel und wennde über kompensation arbeitest schon gar net....die gehen ja net vom gesamtwert aus, sondern ob hörbar oder nicht hörbar, und da es nicht hörbar ist kann man also sagen wenig bis gar keine....

cheers
 
C
cocoon
Registriert
27.01.06
Beiträge
149
Reaktionen
9
Punkte
235
@ Wolfgang,
Avid gibt es auch für den [g=18]MAC[/g]..........
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
20
Aufrufe
544
LKW-Fahrer
LKW-Fahrer
tim_heinrich
Antworten
2
Aufrufe
107
tim_heinrich
tim_heinrich
tim_heinrich
Antworten
2
Aufrufe
213
tim_heinrich
tim_heinrich
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Nord Drum 3P
Antworten
2
Aufrufe
323
goldline
goldline
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben