Information ausblenden

Youtube Rechtslage: Video-Copyright

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von Goody, 18.03.19.

  1. Goody

    Goody Themenersteller

    Registriert seit:
    07.09.17
    Punkte:
    1.387
    1387
    Ich habe versucht die AGB zu verstehen, und auch nach Recherchen im Netz ist es immer noch ziemlich unklar:

    Kennt sich jemand mit den Copyright Regeln von YT aus? Z.B. Habe ich ein Video gemacht und in dem den Apple Screensaver verwendet, kann es sein, das mein Kanal irgendwann deswegen gelöscht werden kann?
    Ich dachte immer, man darf andere Videos verwenden und bearbeiten, die nicht mit einem copyright gekennzeichnet sind...

    z.B. Das Video hier:

     
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    26.785
    26785
    In DE entsteht ein Urheberrecht am Werk durch die Schöpfung des Werkes, d.h. eine Registrierung / Anmeldung wie bei einer Marke ist nicht erforderlich. Aus diesem Grunde braucht es auch keine ausdrückliche Kennzeichnung wie (C) oder (R), ob ein Werk geschützt ist, sondern man muss im Zweifel immer davon ausgehen, dass es geschützt ist.

    Soweit man nicht die Nutzungsrechte übertragen bekommen hat, ist eine Verwendung rechtswidrig und kann mit den üblichen Mitteln -> Beseitigung, Unterlassung und Schadensersatz (Lizenzschaden) geahndet werden.

    So jedenfalls unter Laborbedingungen.

    Die nächste Frage, rein praktischer Natur ist: wird der Rechteinhaber (Urheber) es bemerken und wenn ja verfolgen? Es bleibt also bei der eher praktischen Frage des Entdeckungsrisikos.

    Diese ganzen Lets Play Channels sind formaljuristisch auch Urheberrechtsverletzungen, da Bild und Ton dem jeweiligen Publisher "gehören". Da diese Videos jedoch alle Beteiligten glücklich machen, dulden die Publisher dieses Vides in der Regel, es sei denn mann kritisiert übermässig, dann gibt's natürlich einen "Copyright-Strike".

    Bei Apple würde ich unterstellen, dass diese das Video striken würden, wenn sie davon erfahren. Würde mir daher lieber Stock-Footage von einem der diversen Anbieter nehmen.


    tl;dr JA
     
    hermestc bedankt sich.
  3. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    6.530
    6530
    Wollte mich gerade bedanken bei @muffy und sehe, dass der Faden unter "Sonstiges" läuft.
    Denke, eine Verschiebung in Musikrecht wäre sinnvoll.
     
    hermestc und Grummelrocker bedanken sich.
  4. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    3.400
    3400
    Fremde Musik kann über Youtube mittlerweile spielend einfach für eigene Videos lizenziert werden. Für Bilder oder Bildmaterial hat Youtube noch keine Datenbank, wird aber sicher in Kürze kommen.
     
  5. RobertRumble

    RobertRumble Produzent

    Registriert seit:
    11.11.18
    Punkte:
    172
    172
    Früher in den 90ern gab es viele DJ´s die, die neusten Tracks in einem MixTape gemischt haben und diese Publizierten.
    Wenn der Track so aktuell war das dieser noch gar nicht wirklich in der Öffentlichkeit angekommen war konnte es natürlich sein das es ein Label wirklich gejuckt hat. Es wurde aber so hingenommen. Werbung für den Song.

    Was ich sagen will: Heutzutage (auch wenn es nicht so scheint) kannst du es drauf ankommen lassen. Du wirst wahrscheinlich keine Probleme deswegen bekommen. Es wird geduldet.
    P.S. Die wissen ganz genau was wir machen . . .
     
  6. Ethersis

    Ethersis Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    6.483
    6483
    Absout korrekt. Ich würde sogar sagen, dass man Zweifelsfrei davon ausgehen kann, dass alles Urheberrechtlicht geschützt ist.
    Manches wird explizit für bestimmte Sachen zur Verfügung gestellt, anderes wird geduldet. Du spielst mit dem Feuer.
    Such dir lieber mal sowas wie "Free footage" oder filme selber. Aber auch da ist Vorsicht geboten.
    Hier in DE gilt übrigens die Panorafreiheit aber auch das ist mit Vorsicht zu genießen, gerade wenn du es auf einer internationalen Plattform wie Youtube veröffentlichst. Ein beliebstes Beispiel hierfür ist der Eifelturm. Filmst oder knipst du ihn bei Tag ist es OK, veröffetnlichst du Aufnahmen bei Nacht machst du dich strafbar.

    Hier ist ein ganz interessanter link:
    https://www.22places.de/panoramafreiheit-fotografie/
     
  7. Goody

    Goody Themenersteller

    Registriert seit:
    07.09.17
    Punkte:
    1.387
    1387
    Danke für die Aufklärung ...
    Ja ich werde mal schauen, ist ja nur ein Hobby, aber der Kanal wächst ohne irgendwelche Bots oder sonstige Tricks wie generische Beschriftungen etc. Zwar langsam aber stetig.... Irgendwann macht man sich ja auch etwas Sorgen, das man plötzlich gesperrt wird, denn wenn man schon etwas Zeit rein gesteckt hat, wächst es einem etwas ans Herz.... Ich dachte, Youtube erkennt die Copyright geschützten automatisch, z.B. wurde mir ein von der BBC erstelltes Video Material (ohne Ton) relativ schnell wieder gelöscht... Aber ich will ja nicht per se Inhalte klauen, hab auch immer die Leute angeschrieben und gefragt. aber manchmal auch Inhalt benutzt, wo ich keine Antworten erhalten habe....

    Das mit der Musik per se, sehe ich nicht tragisch, sondern eher förderlich, davon bin ich überzeugt. Ich habe schon oft auf Youtube nach neuer Musik gesucht und sie dann gekauft, ich bezahle ja jeden Monat Geld, damit ich mir auf GooglePlay alles anhören kann, und Youtube Qualität ist schlussendlich immer eher dazu geeignet, schnell rein zu hören.

    Leider gibt es im Internet so viele Kinder und depressive Menschen, die sicher ihren Frust damit ablassen, andere Menschen in irgend einer Form zu kränken, z.B. meine Videos zu melden, keine Ahnung.... Ein Video hat ca. 10k Klicks und jeder 5te Kommentar habe ich gelöscht, weil er keine Kritik beinhaltete, sondern nur irgendwelche schlimmen Wörter und Hass.
    Anyway... Danke nochmal für die Antworten.
     
  8. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    26.785
    26785
    Aus diesem Grunde wäre die Empfehlung, nur "sauberes" Material, d.h. Bild und Ton zu verwenden.

    Das passiert auch, aber die Frage ist wie schnell. Daher wäre es in der Tat doof, wenn dir eines Tages unvermittelt der Kanal plattgemacht würde.


    Also, die Ansprüche werden primär zivilrechtlich verfolgt, dazu kommt, dass 106 UrhG ein Antragsdelikt ist. Aber Lizenzschaden und Anwaltsgebühren können schon ätzend genug sein, v.a. bei Bild und Film.
     
    hermestc und Ethersis bedanken sich.
  9. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    8
    Punkte:
    14.952
    14952
    :moved:

    Auch habe ich mir erlaubt den Rechtschreibfehler in der Überschrift zu verbessern. Dann wird der Thread leichter gefunden ;)
     
    mwa, hermestc, Goody und eine weitere Person bedanken sich.
  10. Ethersis

    Ethersis Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    6.483
    6483
    Junge, Junge, du steht auf Nervenkitzel, was? :D

    Wenn du keine Erlaubnis bekommen hast, geh davon aus, dass du keine Erlaubnis bekommen hast. ;)

    Ich würde mir an deiner Stelle aber auch eher Sorgen um einen schlecht gelaunten Anwalt machen als um Youtube. Wenn du dir nicht wirklich grobe Vertöße zuteil werden läßt, bekommst du erstmal ne Verwarnung. Ich meine mal gelesen zu haben, dass du dir 3 kleinere Verwarnungen erlauben kannst. Bei einer großen bist du natürlich auch weg. So ein Bild/Filmmißbrauch kann dich aber locker direkt mehrere tausend Euro kosten und da gibt es keine Vorwarnung und auch kein "wußte ich aber nicht".
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.19
    Goody und hermestc bedanken sich.
  11. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    26.785
    26785
    Das ist wie einen unangenehmen Anruf machen müssen und nach dem ersten Klingen auflegen - ist keiner da! :)
     
    hermestc bedankt sich.
  12. hermestc

    hermestc

    Registriert seit:
    20.10.12
    Punkte:
    3.674
    3674
    Risiko des Entdecktwerdens ist gering. Schaden bei Eintritt ist aber sehr groß. Stell Dir mal vor mit so einem Video hat man den Erfolg, den man sich erträumt und ein paar Millionen Klicks, dann ist das Risiko plötzlich wesentlich höher und der Schaden immens. Ich bin bei @muffy: Lieber Stockfootage verwenden oder selbser schießen...
     
    muffy bedankt sich.
  13. Goody

    Goody Themenersteller

    Registriert seit:
    07.09.17
    Punkte:
    1.387
    1387
    Mehrere Millionen Klicks kriegen doch eh nur 2 Dinge. Eine halbnackte Frau die ins Mikrofon stöhnt/singt und sich dabei unten rum kratzt, oder der Fussball in die Leisten.

    Das einzige Video das noch mehr Aufrufe hat, ist die Halbnackte Frau die ein Fussball in die Leisten kriegt.
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.19
    Ethersis bedankt sich.
  14. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    26.785
    26785
    Und Keyboard Cat!
     
    Goody bedankt sich.
  15. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    3.153
    3153
    Mich würde interessieren ob es einen Unterschied macht wenn das Video das man postest, und das "Fremdmaterial" beinhaltet, auch noch monetarisiert oder nicht.
    Gibts dann mehr "Ärger" wenn monetarisiert ?
     
  16. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    26.785
    26785
    Ja, weil monetarisieren wohl die sogen. Gewerbsmässigkeit indizieren dürfte. Das wiegt schwerer im Bereich einer etwaigen Strafe (Strafrahmen bis 5 Jahre, sonst 3) und natürlich auch beim Schadensersatz, Stichwort Verletzergewinn oder eben bei der fiktiven Lizenzgebühr können Gebühren für Unternehmer angesetzt werden anstelle von Joe Schmoe.
     
    CFR bedankt sich.