Yamaha HS 8 mit Steinberg Interface verbinden


K
Koffe-Mark
Bedroomproducer
Registriert
17.03.21
Beiträge
2
Reaktionen
1
Punkte
6
Hi Leute,

ich bin soziemlich am anfang mit dem ganzen Mist also lacht ruhig, wenn euch die Frage zu billo ist.

Ich habe bis jetzt nur Hobbymäßig mit den Bluesky Exo 2 und einer guten Soundkarte musik gemacht. War bis jetzt ausreichend, aber langsam merke ich dass die Qualität darunter leidet das mein Equipment so low ist. Einfache Beats gehen klar, aber bei komplexeren Sound "blicke" ich nicht mehr durch (außerdem geben meine Exos langsam den Geist auf mit knacksen bis hin zu Ausfällen; bis jetzt gehts noch).

Jetzt wollte ich mir ein bisschen professionelleres Equipment zulegen um vielleicht etwas mehr rauszuholen.

Meine "zukünftiges Equipment" wäre:
- Steinberg UR22
- Yamaha HS8
- Yamaha HS 8S (später vil. als Tieftöner)

Jetzt zur verkabelung. Ich habe mich laienmäßig über symmetrische und asymmetrische verbindungen schlau gemacht. Jetzt aber zur Realität, die ja komplizierter ist.
Also Symmetrische sollten es besser abschirmen von Elektromagnetischen störungen wie sie von Netzteilen usw. abgegeben werden geschützt ist. Was gut ist, weil weniger Rauschen. Das Equipment unterstützt dies auch, glaube ich.
Unsymmetrische sind dagegen anfällig deshalb pfui? Warum gibt es unsymmetrische Verbindungen zu irgendwas müssen die ja zu nütze sein oder nur billiger Ersatz?

Nun, das Interface hat 2 Main Out L/R in 6,3mm Klinke, die Monitore auch, ok. Dann habe ich bei Thomann aber nur 6,3mm Klinken entweder (stereo/symmetrisch) oder (mono/unsymmetrisch) gefunden. Ich brauche aber mono und symmetrisch oder? Wenn ich stereo/symmetrisch neheme zu einem mono eingang ist es dann noch symmetrisch? Müsste eigentlich sein, weil ja die Wellen nur mit umgekehrtem Vorzeichen durch 2 Leiter geschickt werden und die dann im Endeffekt beide ca. den gleichen Störeffekten ausgesetzt sind, um diese dann rauszurechen brauch man dann nicht mehr viel. Das habe ich verstanden, glaub ich mal.
Wenn ich aber ein Stereo Wellen schicke brauch ich doch 4 Leiter um den selben Effekt zu erzielen oder? Entsprechend passen dann die Ein- und Ausgänge nicht mehr vom Interface und Monitor zusammen, dass heißt dann ich muss mono/asymmetrisch benutzen oder vielleicht ein Umwandler auf XLR (weil die immer symmetrisch sind).
Ich bin verwirrt von dem ganzen.

Ich hoffe Ihr könnt mir einige meiner Fragen beantworten und mir dabei Helfen kein scheiß zu Kaufen.

Danke im Vorraus, Ihr Sound Junkies
 
D
die_potense
Registriert
07.01.10
Beiträge
529
Reaktionen
227
Punkte
1.281
Hi Leute,

ich bin soziemlich am anfang mit dem ganzen Mist also lacht ruhig, wenn euch die Frage zu billo ist.

Ich habe bis jetzt nur Hobbymäßig mit den Bluesky Exo 2 und einer guten Soundkarte musik gemacht. War bis jetzt ausreichend, aber langsam merke ich dass die Qualität darunter leidet das mein Equipment so low ist. Einfache Beats gehen klar, aber bei komplexeren Sound "blicke" ich nicht mehr durch (außerdem geben meine Exos langsam den Geist auf mit knacksen bis hin zu Ausfällen; bis jetzt gehts noch).

Jetzt wollte ich mir ein bisschen professionelleres Equipment zulegen um vielleicht etwas mehr rauszuholen.

Meine "zukünftiges Equipment" wäre:
- Steinberg UR22
- Yamaha HS8
- Yamaha HS 8S (später vil. als Tieftöner)

Jetzt zur verkabelung. Ich habe mich laienmäßig über symmetrische und asymmetrische verbindungen schlau gemacht. Jetzt aber zur Realität, die ja komplizierter ist.
Also Symmetrische sollten es besser abschirmen von Elektromagnetischen störungen wie sie von Netzteilen usw. abgegeben werden geschützt ist. Was gut ist, weil weniger Rauschen. Das Equipment unterstützt dies auch, glaube ich.
Unsymmetrische sind dagegen anfällig deshalb pfui? Warum gibt es unsymmetrische Verbindungen zu irgendwas müssen die ja zu nütze sein oder nur billiger Ersatz?

Nun, das Interface hat 2 Main Out L/R in 6,3mm Klinke, die Monitore auch, ok. Dann habe ich bei Thomann aber nur 6,3mm Klinken entweder (stereo/symmetrisch) oder (mono/unsymmetrisch) gefunden. Ich brauche aber mono und symmetrisch oder? Wenn ich stereo/symmetrisch neheme zu einem mono eingang ist es dann noch symmetrisch? Müsste eigentlich sein, weil ja die Wellen nur mit umgekehrtem Vorzeichen durch 2 Leiter geschickt werden und die dann im Endeffekt beide ca. den gleichen Störeffekten ausgesetzt sind, um diese dann rauszurechen brauch man dann nicht mehr viel. Das habe ich verstanden, glaub ich mal.
Wenn ich aber ein Stereo Wellen schicke brauch ich doch 4 Leiter um den selben Effekt zu erzielen oder? Entsprechend passen dann die Ein- und Ausgänge nicht mehr vom Interface und Monitor zusammen, dass heißt dann ich muss mono/asymmetrisch benutzen oder vielleicht ein Umwandler auf XLR (weil die immer symmetrisch sind).
Ich bin verwirrt von dem ganzen.

Ich hoffe Ihr könnt mir einige meiner Fragen beantworten und mir dabei Helfen kein scheiß zu Kaufen.

Danke im Vorraus, Ihr Sound Junkies

2x symmetrische Kabel passen. Ab und zu sind diese auch als Stereokabel bezeichnet weil baugleich.(wird als stereo aber fast ausschliesslich nur mit 3.5mm steckern genutzt)

Also je ein symmetrisches kabel vom Ur22 Output L zum Linken Lautsprecher und vom Output R zum rechten Lautsprecher
so etwas zum Beispiel
https://www.thomannmusic.ch/sommer_cable_club_series_cs06_0250_sw.htm?ref=cg_cg_4_4_n_0



Lg Marcus
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.095
Reaktionen
7.292
Punkte
38.829
entweder (stereo/symmetrisch)
Das ist verwirrend geschrieben.
Diese Kabel kannst Du entweder für symmetrische Mono-Signale einsetzen oder für (unsymmetrische) Stereo-Signale.
Alternativ steht ja auch "TRS" dabei - das steht für die drei Kontakte (Tip/Ring/Sleeve = Spitze/Ring/Schaft), die Du brauchst.
 
K
Koffe-Mark
Bedroomproducer
Registriert
17.03.21
Beiträge
2
Reaktionen
1
Punkte
6
Danke für die schnellen Antworten!

Tut mir leid dass das Verwirrend geschrieben ist. Ich bin ein Wirrkopf und auch sonst eher bei den intellektuellen Sonderfällen anzutreffen hehe...

Also wenn ich 6,3 mm stereo/symmetrisch Klinke hole, die für mono Verbindungen nutze, dann sind die jeweiligen Verbindungen L/R symmetrisch.

Ich hab mir mal den Aufbau der Klinkenstecker angeschaut bei Wikipedia. Da steht aber, dass die stereo Klinke (3 Polig):
  • Tip: Linkes Tonsignal
  • Ring: Rechtes Tonsignal
  • Sleeve: Ground
Bei mono Klinke (3 Polig):
  • Tip: Tonsignal
  • Ring: Tonsignal mit umgekehreter Polarität
  • Sleeve: Ground
Ist also mit gleicher Bauweise gemeint, dass die oben gennanten Aufteilungen nur Vorlagen sind und keine festen Definitionen?

Danke Nochmal.
 
CFR
CFR
Registriert
07.03.06
Beiträge
2.957
Reaktionen
869
Punkte
5.721
Nur die Definition ist unterschiedlich.
Die Bauweise ist gleich.
So wie Clemens es schrieb.
 
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben