Information ausblenden

XLR -> Cinch Kabel (digital) - Standardbelegung??

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von RockIngenieur, 01.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. RockIngenieur

    RockIngenieur Themenersteller PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.999
    2999
    Hallo zusammen,

    ich brauche ein Kabel, um ein digitales Audiosignal in S/PDIF von einem Cinch-Ausgang (Kabel: male-Stecker) in einen (digitalen) XLR Eingang (Kabel: male-Stecker) zu führen. Da ich sowas noch nie gebraucht habe meine Frage:
    Kann ich sowas blind bei Ebay kaufen oder gibt es diese XLR-Cinch Kabel mit verschiedenen internen Belegungen? Sprich: sind die Kabel eher als Digitalkabel gedacht oder muß ich aufpassen, daß ich da kein (vielleicht anders belegtes) Analogkabel erwische??

    Vielen Dank,
    Ulrich
     
    RockIngenieur, 01.04.06
    #1
  2. RockIngenieur

    RockIngenieur Themenersteller PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.999
    2999
    Kann mir da keiner helfen?
     
    RockIngenieur, 01.04.06
    #2
  3. Rold

    Rold

    Registriert seit:
    30.12.04
    Punkte:
    853
    853
    Was du meinst, ist ein SPDIF to AES/EBU Adapter. Alles was so heißt ist richtig und kannst du getrost kaufen. Unterschiede gibts zwar in der Signalführung, aber rein technisch klappt das ganz gut. Kaufst du aber am besten im nächsten Musikladen.

    Gruaß

    Rold
     
    Rold, 01.04.06
    #3
  4. RockIngenieur

    RockIngenieur Themenersteller PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.999
    2999
    Hallo Rold,

    vielen Dank für Deine Hilfe. Ich bin nur ein wenig verwirrt: ich dachte S/PDIF und AES/EBU sind Formate, d.h. bestimmte Protokollformen. Die kann ein Kabel ja nicht konvertieren. Also auch in die XLR Buchse kommt ja somit ein S/PDIF Signal rein. Hab ich jetzt einen Denkfehler??

    Ulrich
     
    RockIngenieur, 01.04.06
    #4
  5. ptr22

    ptr22

    Registriert seit:
    28.08.02
    Punkte:
    2.169
    2169
    ...nein, ich glaube Du denkst richtig! ;) S/PDIF ist z.B. auf jeden Fall eher Consumer-like und z.B. bei 20Bit zick, AES/EBU macht als professionelleres Format auch echte 24 Bit (keine reduzierten) und beruht auch sonst auf einem anderen Verfahren. Ein "Adapterstecker" sollte da nicht so einfach funktionieren (mir ist auch bisher S/PDIF nicht auf XLR und AES/EBU nicht auf Cinch untergekommen, aber das muss ja erstmal nichts heissen...), ich denke auch, dass Du da einen Konverter brauchst.
    Ich weiß, dass mich sicher wieder der Eine oder Andere dafür steinigen wird...es gab mal von Behringer einen günstigen Digitalformatkonverter, der soll seinen Dienst sehr gut gemacht haben, vielleicht mal danach oder ähnlichen Produkten Ausschau halten.

    Viele Grüße,

    P.
     
    ptr22, 02.04.06
    #5
  6. OGB

    OGB

    Registriert seit:
    17.12.05
    Punkte:
    213
    213
  7. ptr22

    ptr22

    Registriert seit:
    28.08.02
    Punkte:
    2.169
    2169
    :) Das ist natürlich cool! Dort gibt es ein "Adapterkabel"...allerdings sind da die entsprechend transformierenden Sachen eingebaut - genial! Kannte ich bisher auch noch nicht, wieder was dazugelernt...

    EDIT: Allerdings habe ich gerade noch das gesehen: "Es werden keine Veränderungen der Audio- oder Steuerdaten im Signal vorgenommen. Daher muss der anzuschließende koaxiale SPDIF-Eingang auch das AES/EBU-Format verarbeiten können. "

    Grüße,

    P.
     
    ptr22, 02.04.06
    #7
  8. RockIngenieur

    RockIngenieur Themenersteller PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.999
    2999
    Hallo,

    herzlichen Dank für den Tip. Also um ein wenig aufzuklären: Meine Karte hat zwar die für AES/EBU typischen XLR Verbinder dran, kann auf diesen per Softwareklick auch das SPDIF Format empfangen. Dafür suche ich halt Adapterkabel - es geht nur um die reine physikalische Steckeranpassung und nicht um Formatkonvertierung. Mittlerweile bin ich auch ein wenig schlauer geworden und habe beim deutschen Vertrieb der Karte entsprechende Kabel hier gefunden. Die sind auch ein wenig billiger ;)

    Aber was ist denn jetzt der Unterschied zwischen obigem und diesem Kabel ?? (außer der Preis :D )

    Ulrich
     
    RockIngenieur, 02.04.06
    #8
  9. splonk

    splonk

    Registriert seit:
    28.02.04
    Punkte:
    1.304
    1304
    Moin,

    wenn sich das mit den Formaten geklärt hat, wäre die Standardbelegung:

    XLR: Pin 1 = Masse, Pin 2 = +, Pin 3 = -

    Cinch: Tip = +, Ring = Masse

    Allerdings weiss ich auch nicht, ob das so problemlos funktioniert (Digitalkabel benötigen für gewöhnlich eine definierte Impedanz).

    Gruß
    ...splonk...
     
    splonk, 02.04.06
    #9
  10. RockIngenieur

    RockIngenieur Themenersteller PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.999
    2999
    Hallo Splonk,

    vielen Dank - aus Deinem Nachsatz mit der Impendanz entnehme ich: beim deutschen Vertrieb kaufen... richtig?

    Ulrich
     
    RockIngenieur, 02.04.06
    #10
  11. splonk

    splonk

    Registriert seit:
    28.02.04
    Punkte:
    1.304
    1304
    Hi Ulrich,

    ich bin mir nicht sicher. Ich habe von Kollegen auch schon gehört, dass sie zum Überspielen von Digitalton auf die MAZ einfach Mikrofonkabel benutzen. Geht wohl auch irgendwie... ;)

    Mein Tipp: Ausprobieren! Ein XLR- und ein Cinchstecker + 3m Mikrokabel kosten zusammen 3€.

    Gruß
    Dennis
     
    splonk, 02.04.06
    #11
  12. RockIngenieur

    RockIngenieur Themenersteller PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.999
    2999
    Ok danke Dir.
    Wenn ich da nichts durch eine falsche Belegung/Impedanz "kaputt machen" kann experimentiere ich mal ein wenig... :)

    Ulrich
     
    RockIngenieur, 02.04.06
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.