X32: Preamp-Brummen und Knacken

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von VolvoV40, 22.01.17.

  1. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.449
    1449
    Also, jetzt wird aber gleich beleidigt rumgeschlagen.
    Ich bin seit über 10 Jahren Live als Tontechniker unterwegs, ich besitze 2 X32, 3 M32 , GLDs, Dlives.

    Das Behringer Pult ist:
    - überraschend günstig (es ist eigentlich saubillig, aber wer will das schon hören über ein lang angespartes Gerät)
    -ausreichend ausgestattet
    - einigermaßen Roadtauglich
    - klingt ganz vernünftig

    Zudem gibt es eine hohe 5-stellige Verkaufszahl. Das man da Berichte hört ist normal.
    Jedes Digitalpult baut mal Scheiße, das kann freezen sein, komische Peaks oder ein lockeres internes USB-Kabel.
    Bei den X32 ist es meistens: Faderboard, USB-Engine, Preampboard.

    Wenn da 1 von 1000 Zicken macht, kann das passieren. Wenn das nach nem halben Jahr kommt, Shit happens.
    Ich möchte das nochmals unterstreichen: Ich besitze ca. 15 Pulte, hatte quasi alle schon in den Fingern und im Test. Wenn du die gewünschte Zuverlässigkeit haben willst, gib mal schnell 30 Riesen aus, da geht was.

    Wieder zum Thema:
    Du hast Garantie, hoffentlich einen anständigen Händler (Thomann ist ja recht kulant, bei mir als Fachhändler würdest du sofort ein Ersatzpult bekommen bis es repariert ist) und musst jetzt eine zeitlang auf das Pult verzichten während es im Service ist.
    Da kann ich natürlich schön in der Wunde bohren das man 100 gespart hat zum lokalen Händler, dafür aber jetzt kein Pult hat. :p

    Das M32 klingt besser (Preamps, Stagebox macht noch einen richtigen Unterschied), hat bessere Fader. Ansonsten ist es das gleiche. Der Aufpreis lohnt sich für mich nicht, wenn ich mehr ausgebe dann sollte es schon eine GLD o.ä. werden.

    Ich hoffe das konnte dich ein bisschen runterholen, ist einfach Blöd gelaufen. Du hast Garantie und bist aus dem Schneider. (wenn ihr kein Bier drübergekippt habt).
     
    recording-man bedankt sich.
  2. VolvoV40

    VolvoV40 Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.16
    Punkte:
    199
    199
    Wir haben kein Bier drüber gekippt, da hast du Recht.

    Ich habe eben mit Thomann telefoniert und bekomme sogar ein Leihpult für die Zeit. Dieses wird mir in den nächsten Tagen zugeschickt, ich packe daraufhin meine X32 in die OVP des Leihgeräts und schicke es zu Thomann. Wenn die mit Reparieren fertig sind, geht das Ganze wieder rückwärts. Das nenne ich wirklich 1A Service, damit hätte ich nicht gerechnet.
    Hoffentlich können die Techniker dort den Fehler auch lokalisieren und Beheben - was Reparaturen angeht bin ich leider leicht traumatisiert (meine Eltern hatten mal einen neuen Citroen, nach 6 Werkstattbesuchen und 6x "Fehler ist gefunden, wurde korrigiert" und 6x wieder liegenbleiben wurde das KFZ dann verkauft). In Thomann habe ich da aber vertrauen, dass ich in so einem Fall ein neues Gerät bekommen würde.

    Ich habe in der Tat lange auf das Pult gespart, vor 10 Jahren war ich noch 7 (das relativiert meine Aufregung vielleicht auch etwas), da ist ein wenig beleidigt sein vielleicht erlaubt :p

    Den Gig am Freitag muss ich dann wohl noch mit dem Pult fahren, oder ich habe zwei Stück :D dann könnte ich ja das Leihpult als Stagebox... :p

    Aber interessant, dass du so viele Pulte hast. Verleihst du die oder weshalb hast du manche doppelt oder sogar dreifach?
     
  3. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.449
    1449
    Das ist ja super, Thomann ist mir nicht grundsätzlich unsymphatisch und sie arbeiten sehr hart an ihrem Service. Find ich gut.

    Ein Auto mit einem X32 zu vergleichen ist aber auch schwierig, das X32 hat vielleicht 100 Teile, ein Auto doch ein Stückerl mehr.

    Mit 17 ist das auch richtig viel, ich hab mir damals die erste LS9 leisten können. Was ein Kackpult.

    Ich mache Technik hauptberuflich, da sind im Lager noch mehr Schüsseln. Persönlich arbeite ich am liebsten auf ner GLD oder D-Live, je nachdem was in die Regie passt. Auf meinen Produktionen hab ich schnell mal mehr als 2 Pulte, im Industriebereich gibt es viele Tongewerke gleichzeitig. Wenn du dann noch 6 Aufträge gleichzeitig machst, brauchst du mehr Pulte :) Ist ja nicht so das ich sie alle gleichzeitig bediene, mein Arm ist auch normal lang.
     
  4. ewentertainment

    ewentertainment

    Registriert seit:
    05.06.16
    Punkte:
    24
    24
    Kann jetzt auch nicht sagen, daß Behringer viele X32 mit Problemen rauslassen. Midas hat da verhältnismäßig (verkaufte Stückzahlen) mehr. Die meisten verbauten Teile sind zwar nicht Premium, aber im Gesamten sehr zuverlässig. Hab mein Pult seit 4 Jahren In- und Outdoor im Einsatz, ohne Probleme. Hab auch 3 Pulte vermittelt die ich auch immer wieder bediene, auch fehlerfrei. Sind auch nicht immer Montageprobleme, sondern oft kleine interne Bauteil-Fehler.
     
  5. VolvoV40

    VolvoV40 Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.16
    Punkte:
    199
    199
    Nein, grunsätzlich verteufeln möchte ich Behringer auch nicht. Heute wurde meine Ersatz-X32 verschickt, laut UPS ist sie morgen da. Dann müsste ich noch schnell ein langes Netzwerkkabel auskramen und könnte sie als Stagebox nehmen :p

    Den Sinn einer LS9 verstehe ich auch nicht, ist mMn längst überholt (und der Preis wird nicht (mehr) gerechtfertigt).

    Ich habe dann mal Vertrauen in die reparierte X32.
     
  6. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.449
    1449
    Ich meinte die LS9 vor 10 Jahren, da war sie frisch und das beste günstige auf dem Markt.
    Das hielt ungefähr 2 Jahre an, dann war sie überholt.

    Lass das mit der Stagebox, wieso solltest du dir ein komplettes Pult als Fehlerquelle ins Setup nehmen? Das macht keinen Sinn.
     
  7. ewentertainment

    ewentertainment

    Registriert seit:
    05.06.16
    Punkte:
    24
    24
    Genau, wie Woodenplastic erwähnt, nicht als Stagebox nehmen. Lieber nochmal das Analogcore ausrollen, dann entspannt ohne Fehler feiern. Wer weiss was Deine Konsole hat. Falls doch irgendwo die Software knackst, hast Du dann wieder Grund zum ärgern
     
  8. VolvoV40

    VolvoV40 Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.16
    Punkte:
    199
    199
    Entspannt ohne Fehler denkste, das Pult kam nach dem Gig an. Meine X32 hat aber alles problemlos gemeistert, kein Problem.

    Jetzt habe ich also zwei X32 vor mir und zweifle gerade an mir selbst. Entweder ist eben im Auto was schiefgelaufen oder... Jedenfalls ist Thomanns Leihgerät (ziemlich originalverpackt bis auf ein-zwei Dellen in der Verpackung und von der Software her auch so als wäre es das erste Mal an gewesen) eine 1:1 Replica meines Pultes.
    Das selbe Brummen bei aufgedrehtem Preamp und anschließendem Einschalten von 48V, das selbe Knacken wenn man danach den Gain wieder verdreht, sogar das exakt selbe kleine Channeldisplay wackelt exakt gleich.
    Ich zweifle ein wenig an mir selbst. Ich wäre euch wirklich dankbar, wenn ihr an euren X32 folgende Schritte an einem leeren und resetteten Kanal ausprobieren würdet:

    1.: Gain auf +35dB stellen, Channel SOLOen
    2..: 48V anschalten, Pegel auf Meter neben Display beobachten (kurzes Knack am Anfang, logisch, aber danach nochmal lauter und leiser werdendes Brummen) 48V angeschaltet lassen.
    3.: Gain auf 0 und wieder auf +20dB drehen, mehrmals hin und her (Symptom bei mir: Knacken am lautesten zwischen +7 und +9dB).

    wenn ihr das Ganze über Lautsprecher/Kopfhörer abhört, dreht sie vielleicht etwas leiser - die Treiber werden es danken...

    Ich werde morgen die Thomann PA Abteilung erneut anrufen und den Mitarbeiter ebenfalls bitten, die Schritte an der Ausstellungs-X32 auszuprobieren.

    Bin ich komplett bescheuert?
     
  9. VolvoV40

    VolvoV40 Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.16
    Punkte:
    199
    199
    Ich habe gerade nochmal mit Thomanns PA Abteilung gesprochen - das Vorführ-X32 macht die selben Geräusche.

    Von daher werde ich thomanns Leihpult wieder zurückschicken und froh sein, dass meines doch nicht repariert werden muss.
     
  10. ewentertainment

    ewentertainment

    Registriert seit:
    05.06.16
    Punkte:
    24
    24
    Hi VolvoV40, nicht zweifeln. Hast recht. Hab mein Pult eben nochmal geprüft, aber auf Layer 2. Ch 28 u 29 zeigen bei mir das gleiche Symptom. Hab Monitorwege angeschlossen. Solo, Phantomspeisung und siehe da…Brummen und Knacken bei Gainänderung. Da scheint evtl. ne Masseschiene kritisch verlegt zu sein. Ist mir bislang nicht aufgefallen. Werd das auch bei den anderen Pulten probieren sobald ich sie wieder in den Fingern habe
     
  11. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.449
    1449
    Getestet an 2 Pulten. Sporadisches Knacksen bei Gainänderung, vor allem wenn man es ordentlich hochzieht und 48V an ist. Warum man das machen sollte ist mir aber ein Rätsel, so hoch brauche ich NIE die Gains. Wenn ich auf 0 drehe ist es schon eher selten. Dran denken, ist ein Digipult, wir versuchen den Pegel auf -18 in der Anzeige zu bringen. Das sollte so locker drin sein.
     
  12. ewentertainment

    ewentertainment

    Registriert seit:
    05.06.16
    Punkte:
    24
    24
    Genau, so seh ich das auch. Auch bei Oberklasse-Vorstufen hab ich bei Vollaussteuerung Rauschen und Brummen. Was mich halt auch irritiert ist schon das Knacksen, wobei ich diese aufgezogene Pegel so nie auch nie brauche
     
  13. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.449
    1449
    Das Knacksen kann alles mögliche sein, ungefähr so wie bei Yamaha-Pulten wenn du im Betrieb am Effektweg drehst. Vor allem die M7 hat das gemacht, da war bei kurzen Drehungen auch Knackser drin. Rechenartefakte sind da nicht auszuschließen.
    Jeder Preamp rauscht, aber sollte er erst merklich auf den letzten 10%.
     
  14. VolvoV40

    VolvoV40 Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.16
    Punkte:
    199
    199
    Danke für Eure Bestätigung!

    Das lauteste Knacken war bei mir zwischen +7 und +9dB, daher ist mir das Ganze aufgefallen. Beim rumprobieren mit dem Messmikro habe ich den Gain dessen ein wenig ausprobiert - dabei natürlich 48V angehabt, ...

    Thomanns Ersatzpult geht am Freitag per UPS zurück (bisschen nervig, alle UPS Annahmestationen in der Nähe nehmen keine 28kg-Pakete an, daher am Freitag in die nächstgrößere Stadt fahren...), super Service von dieser Seite.

    @woodenplastic:
    Du meintest weiter oben, die Midas M32 Preamps bzw A/Ds würden besser klingen, besonders Stageboxen würden einen richtigen Unterschied machen. Wie meinst du das? Beziehst du dich auf die Consumer DL16 und -32 Stageboxen oder auf die Großen (zB DL251)? Meinst du auch am X32 oder war das auf das M32 bezogen?
    Ich und unsere Band denken in letzter Zeit über die Anschaffung zweier gebrauchter S16 nach, meinst du der Aufpreis zu einer Midas Stagebox wäre es klanglich wert?
     
  15. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.449
    1449
    Hi,

    Der einzige Unterschied der relevant ist zwischen M und X32 sind die Preamps (und die 96kHz-Funktion).
    Die Stageboxen sind für mich als Händler im Preis unwesentlich teurer und lohnen sich deshalb. Ich muss ja auch an die Vermietauslastung denken.
    Die Verbesserung der Preamps machen sich auch am X32 bemerkbar wenn die Midas Stagebox dranhängt. Deswegen geht die bei mir viel raus, die Bands holen das als Erweiterung zu ihrem X32 ohne SB.
    Ob es sich für euch lohnt weiß ich nicht, das kommt auf eure Qualität im gesamten an. Wenn da sowieso nur normale Signale ala SM58, SM57 und Rode Kleinkondensatoren hingehängt werden spielt es keine Rolle. Wenn die Stagebox nur von euch verwendet wird sowieso nicht. Und wenn ihr dann über PA ala HK Deacon oder ähnliches spielt rentiert es sich überhaupt nicht.
    Ist eine Frage der Kette, wenn die schon wertig ist, ist eine Lösung mit M32 und den teuren Stageboxen sinnvoll.
    Für die Standartpartyband die auf wechselnden Anlagen in Zelten spielt, kann man sich den Preisunterschied sparen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.17
  16. VolvoV40

    VolvoV40 Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.16
    Punkte:
    199
    199
    Alles klar, danke. Dann würde ich das Geld auch lieber in andere Dinge investieren.
     
  17. marci21996

    marci21996

    Registriert seit:
    14.03.19
    Punkte:
    1
    Hallo VolvoV40, ich bin auch im Besitz eines X32 und habe genau das selbe Problem. Das Pult habe ich schon zu Thomann eingeschickt aber leider konnten die keinen Defekt feststellen….
    Wie ging die ganze Sache bei dir aus? Wurde dein X32 repariert oder hast du ein neues bekommen?
     
  18. VolvoV40

    VolvoV40 Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.16
    Punkte:
    199
    199
    Hi,

    das Ersatzpult hatte den Fehler auch, und wie du siehst konnte das Verhalten bei mehreren Pulten reproduziert werden. Der thomann-Mitarbeiter in der PA-Abteilung konnte es am Ausstellungsgerät ebenfalls reproduzieren.

    Von daher lässt sich da nichts machen, ich denke hier ist nichts kaputt, das Knacken ist einfach ein Feature ;-)

    Seltsam aber, dass thomann von dem Problem nichts weiß...