Information ausblenden

Worte (im Text einen Brief lesen)

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Illusion, 16.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Illusion

    Illusion Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.09
    Punkte:
    1.494
    1494
    Hallo liebe user!


    folgenden Text würde ich gerne eurer (gerne kritischen) Beurteilung übergeben.

    Wer die musikalische umsetzung hören mag kann das im Feedbackforum tun, wo ich den song auch unter akustischen Aspekten gepostet habe :)

    Hier der link dazu:
    https://recording.de/Community/Forum/Homerecording/Feedback_gesucht/166017/thread.html



    PS.:
    Da zumindest bei mir gerade einige Verbindungsprobleme bestehen poste ich hier nochmal den direkten link zu soundcloud, falls jemand reinhören möchte.

    http://soundcloud.com/jean-chapeau/jean-chapeau-worte
     
    Illusion, 16.11.12
    #1
  2. meinherz

    meinherz

    Registriert seit:
    13.11.12
    Punkte:
    15
    15
    Klingt trotz aller Traurigkeit, sehr positiv. der Text peppt auf und erlaubt dem anderen frei zu sein und Freiheit ist das einzige was zählt. Freiheit und Liebe sind die Werte, die die Welt positiv verändern. Danke Dir!!
     
    meinherz, 16.11.12
    #2
    Illusion bedankt sich.
  3. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.221
    14221
    1. Die Tonaufnahme berührt mich. Intensiv und angenehm.:right:

    2. Dieses "Deine Worte sagen mir" macht den Song zweideutig. "Das sagt mir" ist eigentlich eine Schlussfolgerung, und mit "Ich" würde das LI sich selber meinen. Ansonsten müsste statt "ich...." dann "du willst fleigen" usw stehen. Verstehst Du. was ich meine?

    Die nach folgenden Aussagen könnte (oberflächlich gehört) aber auch als Zitat genommen werden, und damit der Antagonistin unterstellt werden. - Für mich ein etwas unsauberer Taschenspielertrick, um künstlich Ambivalenz zu schaffen.


    3. Ich könnte mir den Song noch intensiver vorstellen. Zum Beispiel, wenn ein atmosphärisches Detail (so etwas ähnliches wie "Regen klopft schon ewig an das Fenster " oder "Vor mir brennendes papier"...ein Bild todtrauriger Einsamkeit schaffen würde... in dessen Düstern das LI vergeblich um Souveränität und Fairplay ringt.
     
    artname, 16.11.12
    #3
    Illusion bedankt sich.
  4. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    34.519
    34519
    @artname:

    Was ist denn ein LI? Es kann sprechen, es will fliegen und sucht vergeblich Souveränität, aber ich weiß einfach nicht, was es ist.

    Du meinst nicht etwa "Lyrisches Ich"?
     
    sts, 19.11.12
    #4
    Illusion bedankt sich.
  5. helge1973

    helge1973 Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    87.385
    87385
    Hey Illusion,

    also meine Bewertung zum Song kennst du ja und ich finde eigentlich, dass Sätze wie


    "Ich bin hier und du bist fern" - Standardkost sind aaaaaaber ... deine Stärke beruht nicht so sehr auf dem Text, wie auf dem ganzen Stück, wlll heißen: Die Melodie und so WIE du es rüberbringst ... das braucht halt nicht viel Text und auch keine besonderen Sätze, denn man merkt, dass du es ernst meinst, verstehst du?

    ICH selber kann deinen Text nicht getrennt von dem Rest bewerten.
     
    helge1973, 19.11.12
    #5
    Saurus und Illusion bedanken sich.
  6. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.221
    14221
    Sorry sts,

    nun werd ich auch langsam zum Netzidioten.

    Deine Frage ist berechtigt. Eine Antwort nicht so leicht googlebar. Natürlich meine ich mt "LI" das "lyrische Ich".
     
    artname, 04.12.12
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.