Workstation


L
Level8
Registriert
13.05.09
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
7
Hallo,

erstmal: ich mache Hip-Hop/Rap-Beats und wollte euch mal nach einer Kaufberatung bitten.

Erstmal dachte ich ein MPC wäre da das richtige, weil man sie eben so oft antrifft.
Aber nach ein bisschen lesen bin ich daraf gestoßen das eine Workstation viell. eher auf das zutrifft was ich vorhabe.

Da mein Rechner nicht wirklich leistungstark ist, bin ich eher abgeneigt von Plugins, da die ja auch ihr Geld kosten.

Also, hab mir da mal ein paar Kandidaten angeschaut.

Motif/Fantom: Scheinen sehr tolle Geräte zu sein. NUR auch dementsprechend teuer.

Da bin ich auf Workstations wie dem Juno G, Triton LE,Yamaha Mo6,Korg M50 und den Tr61.

Testen konnte ich bis jetzt leider nur kurz den Juno G. Ich konnte ihn nicht wirklich klanglich anchecken nur so von der Habtik/Verarbeitung.

Würde auch gerne zu einem gebrauchten Gerät greifen.

Jetzt noch ein paar Fragen:

- Erstmal, was würdet ihr mir empfehlen?
- Haben diese Workstation auch brauchbare drumsonds? Oder besser noch kann ich dort selber drumsounds via Speicherkarte oder ähnlichem einspeisen?
- Oder würdet ihr mir eher zu etwas ganz anderem raten?

Danke schonmal...

EDIT:// Vielleicht sollte ich noch hinzufügen das ich eigentlich im Begriff bin ganze Beats/Instrumentals indem Gerät einzuspielen.
 
T
triumv
Registriert
24.11.06
Beiträge
1.069
Reaktionen
12
Punkte
1.127
Hallo, erst mal willkommen hier !

Ich habe keine Hardware-Workstation und benutze bis jetzt fast nur Software.

Ein relativ großer Motif wäre mir allerdings lieber als ein MO, weil der auch Samples laden kann.


JunoG ist bestimmt auch nicht schlecht, kommt aber mit den großen 3 bestimmt nicht mit.

Von JunoG soll es auch mal einen gegeben haben, der auch Samples laden kann - allerdings alles nur rudimentar mit den Samples.



Bist du denn auch schon sicher, dass du wirklich lieber an der Hardware schraubst statt an einer komfortablen [g=17]DAW[/g] wie z. B. [g=539]Cubase[/g] 5 ?

Ich finde es bequemer, am Computer seine Musik zu schrauben.


gruss, triumv
 
N
noisefloor
Registriert
07.09.04
Beiträge
3.484
Reaktionen
69
Punkte
3.996
Eine Workstation für den Anfang ist meiner Meinung nach nie verkehrt, denn sie hat einen großen Vorteil:

Man hat einfach alles, was man an Sounds ersteinmal braucht in einem Gerät.
Später kann man dann immer noch zu Spezialisten auf Softwarebasis greifen, wenn man weiß, was man braucht. Von daher ist deine Überlegung schonmal gar nicht verkehrt.

Zu den Workstations selber:

Hier scheiden sich immer wieder die Geister ;-)
Ich persönlich beim großer Fan der Instrumente von Korg und mag die Yamaha Kisten überhaupt nicht. Andere würden (werden) mich für diese Aussage steinigen.
Workstations mit der Option, eigene Samples zu laden gibt es in der Tat einige, aber meist erst bei den "gehobeneren" Geräten mit dem entsprechenden Preis.

Vom Triton LE weiß ich, das es dort mal eine nachrüstbare Option fürs Sampling gab. Wie gut die funktionierte, weiß ich nicht.
Wenns dir darum besonders geht, würde ich eher zu einer Kombo aus Workstation und Softwaresampler greifen. Da gibt es für Free z.B. den Shortcircuit, der eigentlich alles kann, was man im allgemeinen so braucht.

Ganze Beats kannst du natürlich an einer Workstation erstellen, das ist ja eben der Cluo an den Geräten. Sie besitzen einen eigenen [g=70]Sequencer[/g] und können somit ganze Songs abspeichern.
Nachteil ist hier halt nur die Bedienung, die doch hinter dem PC herhingt.

Tipp: Geh los und teste die Geräte selber an, sonst wirst du schnell enttäuscht sein. Das Instrument muss zu DIR passen und deiner Vorstellung des Musikmachens nahe kommen oder entsprechen.

Aber zu erst die Korgs angucken ;-)
 
L
Level8
Registriert
13.05.09
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
7
Hallo,
danke ertmal für deine Hilfe.
Ja also der Motif gefällt mir sehr. Nur er ist sehr teuer.
Also hab auch schon einen Motif 6 für 700€gebraucht gesehen aber ich glaube nicht das der noch so aufm dem Stand der Dinge ist.

An Hardware rumzuschrauben würde mir denke ich eher zusagen.
Aber Prinzipiell hätte ich auch nichts dagegen mit einer [g=17]DAW[/g] zu "arbeiten".
Aber wenn dann ja auch richtig.
Und wenn ich dann mal rechne wäre das ja auch sehr teuer da ich mir ja auch noch einen neuen PC zulegen müsste + [g=539]Cubase[/g] und dazu noch das ein oder andere [g=8]Plugin[/g].
Masterkeyboard + Interface sind vorhanden.
 
L
Level8
Registriert
13.05.09
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
7
Um nochmal auf noisefloors Beitraug zurückzukommen.

Ja also mich ja dazu bewegt über eine Workstation nachzudenken ist auch erstmal alles in einem Gerät zu haben.

Also ich denke für meine Arbeitweise wäre Workstation + Softwaresampler nicht so das richige. Weil das immer verschieden ist mit den Dums.
Mal fange ich mit den Drums an und mal Spiele ich sie erst sehr spät ein.
Und dann häng ich da wieder wenn man PC nicht so will.
Ja also das mit dem Antesten ist auch so ne Sache. Im Musikladen steht nur der Juno G...kann also leider nicht alle vergleichen.

Also sieht es mit den Drums in der Preisklasse wohl eher schlecht aus? :-/ hmm
 
N
noisefloor
Registriert
07.09.04
Beiträge
3.484
Reaktionen
69
Punkte
3.996
Auf Dauer wirst du vermutlich um Software nicht drumrum kommen, wage ich nun einfach mal zu profezeien.
Allerdings haben die allermeisten Workstations heute auch gute Drumsounds mit an Bord.
Wie oben schon geschrieben: Wenns dann irgendwann nicht reicht, kann man sich immer noch die Spezialisten (ob Soft- oder Hardware) holen.

Trotzdem würde ich auf keinen Fall ohne antesten ein Instrument kaufen, die Unterschiede sind enorm und auch die Vorlieben unterscheiden sich gewaltig.

Die Motifs sind im Moment recht beliebt, daher wäre es sicher lohnenswert, dort mal einen Blick drauf zu werfen.
Der Triton ist ein gutes Instrument, allerdings in der LE Version nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit. Eventuell wäre es da empfehlenswert, mal den Gebrauchtmarkt im Auge zu behalten.
Den Juno G kannst du ja direkt im Laden bei dir antesten, was ich dringend empfehlen würde.

Ansonsten mal ein Wochenende frei machen und in den nächsten großen Laden gehen und testen.
 
T
triumv
Registriert
24.11.06
Beiträge
1.069
Reaktionen
12
Punkte
1.127
Klar gibt es Vorteile Hardware-Workstations, z. B.

- für Live-Auftritte
- Unabhängigkeit von unsicheren PCs

Wenn das Geld für einen Großen Motif nicht da ist, sollte man vielleicht doch mal einen MO in Augenschein nehmen, und vielleicht ist es dann nur die Sequenzerfunktion, die erstmal am wichtigsten ist - und dann irgendwann mal ein Sampler-Teil nachkauft, z. B. eine MPC 500

Aus meiner Sicht läge bei einem MO der Fokus wirklich hauptsächlich auf der Sequenzer-Funktion, weniger auf den Soundmöglichkeiten.

Das beträfe im Prinzip aber Alle Workstations, die nicht Samplebearbeitung beherrschen.

gruss, triumv
 
Kuno
Kuno
DAW-Offizier
Registriert
27.11.04
Beiträge
11.068
Reaktionen
1.707
Punkte
19.214
Ich würde keine Kompromisse machen und gucken, ob ich irgendwo möglichst günstig nen MotifXS herbekomme. Das ist imo die beste Workstation, die es zur Zeit gibt (wobei ich Oasys nicht kenne .. aber der wär eh nochmal um einiges teurer).

Wenn das absolut zu teuer ist, würd ich nen MotifES oder eben nen MO6 nehmen. Die Korg-Workstations begeistern mich da weniger (auch die neueste M3) .. und das obwohl ich in Sachen Synths absoluter Korg-Fan bin. Finde halt die akkustischen Klänge sind bei Yamaha überwiegend (teils viel) besser.
 
L
Level8
Registriert
13.05.09
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
7
Hallo,
ja es geht auch nicht unbedingt darum nie mit Software zu arbeiten. Doch ich denke um erstmal alles zu verstehen ist es einfach ein Gerät wirklich vor sich stehen zu haben.

Wie gesagt so ein Motif ist schon ein sehr geiles Gerät.
Aber für 2500€ leider nicht drin.

Ja ich denke auch ich muss mir mal den Juno G genauer angucken.

Aber ich seh schon ihr seid alle sehr vorsichtig Geräte zu empfehlen. Also hat wohl jeder seine Stärken / Schwächen.
Was das ganze nicht leichter macht. Da ich ja auch im Laden nicht die kompletten Sounds durchhören kann.

@ Kuno:

Weißt du zufällig wo ca. die Preise eines Motif XS, ES oder auch MO6 liegen?
 
L
Level8
Registriert
13.05.09
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
7
Ne möglchkeit wäre ja auch noch sich eine MPC zu holen. Und dann könnte ich mir ja eine Rackversion z.B. vom Motif oder so holen und mit meiner Keystation einspielen.
Nur ich glaube da kommt das editieren der Sound ein wenig zu kurz, weil ich da ja immer ne Wavdatei in die MPC einspiele.

Aber irgentwo muss man ja wohl ein Kompromiss machen ;)
 
Kuno
Kuno
DAW-Offizier
Registriert
27.11.04
Beiträge
11.068
Reaktionen
1.707
Punkte
19.214
@ Kuno:

Weißt du zufällig wo ca. die Preise eines Motif XS, ES oder auch MO6 liegen?
Jo, der Preis vom XS liegt ca. bei "viel zu teuer". :D

Ja ne, für sowas guck ich zuerst immer mal bei Thomann vorbei. Deren Preise sind i.d.R. mitunter die günstigsten bei Neuwaren. Der YAMAHA MOTIF XS 6 kostet bei denen z.B. 2500€.
Aber ich würd halt gucken, ob ich irgendwo nen guten gebrauchten bekomme.

Sowas zum Beispiel.
Da hätteste direkt 500 Öcken gespart.
 
L
Level8
Registriert
13.05.09
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
7
500€ gespart ist gut, dann ist das Ding nur leider immernoch fast 1000€ zu teuer.

Hmm also da die "kleinen" Workstations wohl nicht so der hammer ist, muss ich mir was anderes überlegen.

Und da sag mal einer Musik machen ist ein billiges hobby ;)

Hmm, wie gesagt da muss ich mir irgentwas einfallen lassen bzw. ingentwo ein Kopromiss machen.

Nur leider kann ich nicht sehr viel angecheken, deswegen frag ich hier ja mal ein bisschen die Leute.
 
T
triumv
Registriert
24.11.06
Beiträge
1.069
Reaktionen
12
Punkte
1.127
hallo, Level8, eine Möglichkeit wäre z. B. auch eine MPC1000 ..., das ist schon nicht das kleinste, der kann Samples laden, bearbeiten und 2 (?) weitere Geräte ansteuern

Damit kommste erst mal billiger weg, für Live-Auftritte ist sowas eh eher angesagt als so ein Motif-Schlachtschiff.
 

Ähnliche Themen

rkdk
Antworten
22
Aufrufe
4K
TheSarge
T
H
Antworten
15
Aufrufe
565
KoolKolle
KoolKolle
M
  • Artikel
Testberichte Test: Yamaha MOX6
Antworten
6
Aufrufe
59
hallomyfriendz
hallomyfriendz
B
Antworten
5
Aufrufe
765
silvo
S
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben