Information ausblenden

Wo finde ich PreRoll für die Aufnahme?

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von Elias57, 06.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Elias57

    Elias57 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    517
    517
    Will ich in einer Loop aufnehmen, möchte ich schon ein paar Takte vorher hinein hören. Ihr nicht?
     
    Elias57, 06.07.12
    #1
  2. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Dann setz die Marker halt früher.

    PS Normalerweise kann man den Loop und die Punch In / Punch Out - Marker getrennt einstellen.
     
    tubeless, 06.07.12
    #2
  3. Elias57

    Elias57 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    517
    517
    aber bei Loop-Recording? Da geht das doch nicht.
     
    Elias57, 06.07.12
    #3
  4. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Ich sehe das Problem gar nicht. Drück doch AUTO PUNCH.

    Dann setz den Curser irgendwo vorher hin vor dem Loop, wo du abspielen möchtest und dann starte die Aufnahme. Aufnehmen tut er dann erst ab dem Loop. Trotzdem kannst du vorhören.
     
    Ari, 06.07.12
    #4
  5. Elias57

    Elias57 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    517
    517
    Ja aber ;)

    Beim Loop-Recording startet die Loop NACH dem ersten Durchlauf ja immer ab dem LoopIn-Point, da ist nix mit ein paar Takten vorher, was ich durchaus für sinnvoll halte. Nebenbei, das kann derzeit nur Logic mit seinen zwei, bzw. vier Loopmarkern.
     
    Elias57, 06.07.12
    #5
  6. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Achso. Naja und wenn du den Loop einfach vorher anfangen lässt?
     
    Ari, 06.07.12
    #6
  7. Elias57

    Elias57 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    517
    517
    Jaja, ich hab's gewusst ;) Es gibt immer einen Workaround. Gut dann werde ich mal die Wunschliste erweitern.
     
    Elias57, 06.07.12
    #7
  8. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Naja.
    Irgendwo muss ja die Distanz zwischen den alten Haudegen und den Neuankömmlingen herkommen.
     
    tubeless, 07.07.12
    #8
  9. Elias57

    Elias57 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    517
    517
    Ist doch aber praktisch!

    Bislang ist es so (ich habe nie nicht mit Logic meine/eine Band aufgenommen) :

    a) Mucker sagt, ich wiill den Part nochmals aufnehmen, aber kann ich 2 Takte Vorlauf haben?
    b) Aufnahme-Typ sagt, klar, kein Problem
    c) Aufnahme-Typ stoppt kurz die Aufnahme nach dem PunchOut-Point, startet ab "Prerolll", sprich die zwei Takte vorher und der Mucker zeigt den erhobenen Mittelfinger, weil die Aufnahme immer unterbrochen wird (bislng mit Pro Tools und Cubase aufgenommen) und er aus dem Rythmus kommt.

    Und wenn es der achte Take ist, wenn man im PunchOut/In Groove drin ist, passt es irgenwann.

    Ausserdem kann der "Aufnehmer" während der Takes mal einen Kaffee schlürfen :)

    Sitze ich allein vor der Kiste und will DEN Take für meine Klampfe, dann macht es mehr Spaß, wenn ich nicht ständig auf der Tastatur rumhacken muss. Eine DAW sollte da sein, aber nicht zum zentralen Aspekt einer Produktion werden. So verstehe ich Studio One.

    Nebenbei. Die Preroll Funktion ist auch in Pro Tools Kreisen umstritten, grade WEIL das inkonsequent gelöst ist, da PreRoll nur beim ersten Start berücksichtigt wird. Aber Avid ist ein fetter Laden, da werden solche Ideen so schnell nicht aufgegriffen.

    Anbei zur Verdeutlichung ein Screenshot von"iGarageband"
     

    Anhänge:

    Elias57, 07.07.12
    #9
  10. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Ja nun.
    Nimm halt Logic.
    Da ging sowas schon zu Zeiten der PC-Versionen - bevor Apple an Logic dran kam.....
    :D
    Deswegen sag ich ja: Die Neuankömmlinge - wie S1 - müssen halt noch viel lernen.
     
    tubeless, 07.07.12
    #10
  11. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Ach tubi.
    Immer mal wieder ne sinnlose Spitze, hauptsache nicht nett sein.
    Ich vermute aber mal, das legt sich auch bei dir mit dem Alter. Apropos lernen. ;)

    Hast du oder nutzt du Studio One eigentlich?
    Wenn nein, dann ist es einfach unangebracht, hier immer die Stimmung in dem Forum runterzuziehen. Studio One kann übrings Sachen, die Logic bis heute noch immer nicht kann. (der Satz ist so sinnlos,wie umgekehrt - ich wollte ihn nur trotzdem mal bringen)


    @Elias: die Funktion wurde aufgegriffen.
    Ende dieses Themas. ;)
     
    Ari, 07.07.12
    #11
  12. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Das könnte er auch, wenn man den Loopbereich einfach vergrößert.
    Weh tut das nicht wirklich.
     
    Ari, 07.07.12
    #12
  13. Elias57

    Elias57 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    517
    517
    Ne, tut es nicht. Ich komme noch aus er Zeit, wo eine 40MB-Platte das Nonplusultra waren oder man taktgenau den PunchIn-Schalter auf einem Tascam (es gab nur den ;) ) zur passenden (Un)Zeit gedrückt hat :)

    Gut, dann EOT...
     
    Elias57, 07.07.12
    #13
  14. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Tja, das wird Dich überraschen...
    Ich kann mir zwar nicht die Kaufversionen leisten, dazu hab ich schlicht zu wenig Kohle übrig. Aber ich spiele mit der Free-Version rum. Und die muss sich, wie alle anderen Sequencer auch, mit denen ich rumprobiere, immer noch an meinen Erfahrungen mit den letzten, aber hat alten PC-Logic-Versionen messen, was den Umgang mit dem Programm und speziell mit der MIDI-Abteilung angeht.

    Das mag anachronistisch sein oder von mir aus auch ewiggestrig. Die Meinung von wem auch immer zu dieser Sache ist mir reichlich egal. Es ist schlicht so, dass Logic eine ganz bestimmte Art des Umgangs mit dem Noten schreiben in der Pianoroll hat, also das initiale Vearbeiten von noten, wenn man sie setzt und dann positioniert, ausrichtet, in die Länge zieht.
    Man braucht keinen Zeichenstift, man braucht keinen Radiergummi - die Hauptbewegungen beim Setzen von Events in der Pianloroll geht alles mit rechter / linker Maustaste. Es ist eine wohldurchdachte Art des Umgangs, die ich so bis jetzt nur bei Reaper - nach Anpassung der Mausbedienung - gefunden habe,

    Das ist nur ein Beispiel und es soll jetzt nicht als eine Wertung gesehen werden. Es bleibt aber festzustellen, dass mir der andersartige Umgang mit verschiedenen Dingen und die fehlenden Funktionen wie die hier im Thread angesprochenen Markierfunktionen doch das Leben schwer machen.
     
    tubeless, 07.07.12
    #14
  15. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Falsch 8)
     
    kickback, 07.07.12
    #15
  16. Elias57

    Elias57 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    517
    517
    Das wusste Ari vermutlich auch und hat das halt aufgenommen ;)
     
    Elias57, 07.07.12
    #16
  17. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.344
    41344
    Haha, genau diesen Satz habe ich letztens im Logic-Forum gelesen,
    nur eben andersrum! (es ging z.B. um die viel tiefergreifende Midi-Bearbeitung u. das Environment, in Logic) Denn da kann sich S1 schon wirklich mal was abschneiden von! Muss man ja mal zugeben, ne. Ob so sinnlos oder nicht dieser Satz, sei dahingestellt, da hast du recht. :)
     
    rkdk, 07.07.12
    #17
  18. Elias57

    Elias57 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    517
    517
    Ich hoffe, ich erlebe das nicht mehr!
    -1
     
    Elias57, 07.07.12
    #18
  19. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.344
    41344
    ja, das Environment habe ich irgendwie eher gehasst. Zu wild, zu unübersichtlich, obwohl ja wirklich so vieles damit geht. Aber nutzen das so viele User? denke die wenigsten.
     
    rkdk, 07.07.12
    #19
  20. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Ich denke, man muss das aus der Sicht der Zeit sehen, in der das Environment aufkam. Gar viele Dinge, die heute in einem Sequencer als sebstverständlich erscheinen - Beispiel sei mal die Möglichkeiten des Umgangs mit externen Geräten in Cubase - waren damals noch nicht mal ansatzweise denkbar.

    Und ja - auch wenn ich so meine Schwierigkeiten mit dem Environment hatte, ich würde es heute noch benutzen.... ;)
     
    tubeless, 07.07.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.