Win 10 nervt

  • Ersteller HarrySH
  • Erstellt am

HarrySH
HarrySH
Kabelträger
Registriert
03.06.10
Beiträge
1.436
Reaktionen
1.413
Punkte
6.571
Jetzt regt mich Win10 aber mächtig auf. Vorab: Auf 2 meiner externen USB-Platten sind Dateien zerstört. Auch meine eigene Musik der letzten 15 Jahre haben das zeitliche gesegnet.

Das Problem besteht am Abmeldemechanismus an der USB-Schnittstelle. Ich habe 3 PC´s mit WIN 10 Prof. und ein Lenovo Ideapad mit WIN 10 Home.

Jedes Windowssystem reagiert individuell. Bei meinem DAX-Rechner muss ich das Laufwerk, um es vom USB-Port zu trennen, 2x über "Taskleiste --> Hardware sicher entfernen --> Laufwerk auswerfen. Erst dann teilt mir Windows mit, daß ich das Laufwerk entfernen kann.

Auf meinem Büro-Rechner von HP geht die Trennung nur indem ich eien evtl. geöffneten Explorer schlie0e und dann einen Browser aufrufe und eine Internet-Seite lade. Dann kann ich das Laufwerk abkoppeln. Ohne dien Umweg kommt ständig die Meldung, daß noch ein Zugriff durch ein anderes Programm besteht und mit das Abkoppeln vom USB-Port nicht zulässt. Bei den anderen PC´s gibt´s wieder andere Probleme. Das betrifft nur ext. Laufwerke.

Bei USB-Sticks muss man über den Explorer --> mit rechter Maustaste das USB-Laufwerk auswählen --> "Auswerfen" anklicken. "Auswerfen" erscheint bei USB-Platten nicht, nur bei Sticks.

Das Problem der Abmeldung vom System besteht dadurch, daß der Cache bei dem Laufwerk aktiviert ist. Wenn man dann das USB-Kabel einfach absteckt ohne ordentliche Trennung, dann können Daten unwiderruflich zerstört werden. Nun konnte ich bei meinem HP-Rechner manchmal nicht ordnungsgemäß das Laufwerk vom USB-Port trennen. Manchmal hat sich der PC aufgehängt und war nicht mal mehr fähig, daß man ihn sauber runterfährt. Dann konnte ich nur noch den Strom vom Netz kappen. Das Ergebnis waren dann irgendwann zerstörte Dateien. Manchmal ganze Verzeichnisse, manchmal nur einzelne Dateien innerhalb eines Ordners.

Wird der PC einfach ausgeschaltet besteht ja die Gefahr, daß der Cache nicht ordnunggemäß behandelt und dadurch Dateien zerstört werden. Was ist dann bei einem plötzlichen Stromausfall?

Allerdings hab ich immer ein Duplikat eines USB-Laufwerks. Und man stelle sich vor, auch hier sind beschädigte Dateien vorhanden. Also alle Dateien sind nicht mehr zu ersetzen. Gestern hab ich bei einer 5 GB-Platte die Indizierung abgeschaltet. Hätte ich wohl besser sein lassen. Heute war die Platte nicht mehr lesbar, erst nach erneuter Formattierung. Alle Daten weg. Auch meine ganzen Songs der letzten Jahre. Ich hab allerdings die ganzen Projekt-Dateien noch auf DVD gefunden. Aber was für ein Aufwand. Sämtliche Backups von mehreren PC´s weg. Muss ich alles neu machen.

Die ganze Schei.....e hat sich wohl schon über längere Zeit ergeben. Wer überprüft denn zig-tausend Dateien ob sie noch leserlich sind. Das fällt erst auf, wenn man wieder darauf zugriefen muss. Ich habe ganz ZIP-Archive verloren mit hunderten Dateien darin.

Diese Probleme habe ich erst seit Windows 10. Unter Win7, Vista bzw. XP gabs nie solche Schwierigkeiten. Seltsam, daß sich Windows 10 auf verschiedenen Hardwareplattformen so unterschiedlich verhällt. Wahrscheinlich checken die das nicht mal bei Microsoft.

Ein Unternehmen muss dafür noch in Service-Verträge investieren um nachher noch für Softwarefehler von Seiten Microsoft zu bezahlen.
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
1.474
Reaktionen
873
Punkte
4.140
Was ist dann bei einem plötzlichen Stromausfall?
Na dann hat man ein USV Gerät (Unterbrechungsfreie Stromversorgungen), welches innerhalb von wenigen Millisekunden anspringt und den PC weiterhin mit (Not)Strom versorgt, alle Vorgänge beendet und den PC in den Ruhezustand versetzt, bzw. herunter fährt.
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
19.037
Reaktionen
11.008
Punkte
52.596
Wenn man dann das USB-Kabel einfach absteckt ohne ordentliche Trennung, dann können Daten unwiderruflich zerstört werden.
Ja, aber nur während Daten transportiert werden.
Ich ziehe seit Jahren USB Sticks und USB Festplatten ohne extra Abmelden vom Rechner ab. PC ist ja auch kein Mac, beim PC geht das. Nie Probleme. Nie Datenverlust gehabt.
Das muss etwas anderes sein bei dir denke ich.
 
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
5.451
Reaktionen
2.395
Punkte
14.552
Diese Probleme habe ich erst seit Windows 10. Unter Win7, Vista bzw. XP gabs nie solche Schwierigkeiten.
Wahrscheinlich wird die Antwort Nein sein, aber hast die Platten seit Xp im Betrieb ?
 
Loop_Breaker
Loop_Breaker
Hippie
Registriert
19.11.10
Beiträge
3.157
Reaktionen
1.100
Punkte
6.603
"
...
Datenrettung mit Photorec
Die erste Wahl ist das interaktive Konsolenprogramm photorec. Es durchsucht das Image oder Laufwerk nach typischen Dateianfängen verschiedenster Dateiformate. Ursprünglich war es zum Wiederherstellen versehentlich formatierter Speicherkarten von Kameras gedacht, daher der Name. Inzwischen beherrscht Photorec jedoch Dutzende Dateiformate, von Bildern über Office-Dokumente bis hin zu Dateiarchiven.

Soll Photorec den Datenträger direkt auslesen, etwa weil nur ein logischer Fehler vorliegt, aber die Hardware in Ordnung ist, so müssen Sie Photorec beim Aufruf Root-Rechte verschaffen:

sudo photorec
...
"
https://www.heise.de/ratgeber/Fotos...922.html?affiliateId=18943_HP000028_13199_3_0



https://www.macrium.com/reflectfree
 
Ester
Ester
Gesperrter User
Musikmacher
Registriert
15.08.20
Beiträge
207
Reaktionen
179
Punkte
756
Ja, aber nur während Daten transportiert werden.
Ich ziehe seit Jahren USB Sticks und USB Festplatten ohne extra Abmelden vom Rechner ab. PC ist ja auch kein Mac, beim PC geht das. Nie Probleme. Nie Datenverlust gehabt.
Das muss etwas anderes sein bei dir denke ich.

Da muss ich rkdk ohne weiteres zustimmen, denn ich fahre mit Windows 10 seit
es verfügbar ist, habe alle Updates mitgemacht, und warte jetzt auf Die freie
Verfügbarkeit von Windows 11.
Ich habe auch noch zwei externe HDD Platten, mit Daten der Vergangenheit.
Starte die aber nur immer separat, wenn ich mal etwas stöbern muss.
Ansonsten knipse ich die einfach aus, oder gehe den vorschriftsmäßigen Weg über
die Taskleiste mit dem Auswerfen, wie das da immer heißt.
Noch nie Probleme weder noch gehabt. Es muß bei Dir etwas gravierend
Anderes sein.
 
TheTick
TheTick
Registriert
20.02.10
Beiträge
3.400
Reaktionen
968
Punkte
6.507
Du weißt schon, dass du USB devices für direktes Abziehen einstellen kannst, oder? D.h. dieses "Auswerfen" muss schon ewig nicht mehr gemacht werden, wenn die Festplatten korrekt eingestellt sind.
 
der_wahre_Noplan
der_wahre_Noplan
Registriert
12.08.08
Beiträge
1.611
Reaktionen
1.143
Punkte
5.082
Taskleiste --> Hardware sicher entfernen --> Laufwerk auswerfen.

Ich bin so krass und kann ebenfalls über 25 Jahre Erfahrung in der regelmäßigen unsicheren Hardwareentfernung vorweisen. Hatte dadurch noch nie einen Datenverlust zu beklagen.
 
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.083
Reaktionen
6.778
Punkte
33.751
Ich würde auf allen Win10-Rechnern das gleiche "Abstöpseln" einstellen.
Also entweder ohne Benachrichtigung "Schnelles Entfernen" oder halt mit Meldung und mit Cache für "Sicheres Entfernen".
Ich nutze zur Zeit das schnelle Entfernen. Bisher hatte ich noch keinen Datenverlust.
Beim sicheren Entfernen hatte ich öfters mal Probleme, dass Win10 den Stick oder das Laufwerk nicht freigegeben hat, weil angeblich noch drauf zugegriffen wird.
Wie man das einstellt wird z.B. hier beschrieben:
https://www.gamestar.de/artikel/windows-10-quick-removal-usb-sticks-auswerfen,3342761.html
 
sts
sts
Registriert
09.09.08
Beiträge
11.131
Reaktionen
9.471
Punkte
39.637
Was dort beschrieben ist, funktioniert bei mir nicht, weil der Reiter "Richtlinien" nicht vorhanden ist (neueste Win 10 Pro-Version mit allen Updates bis gestern), aber trotzdem Danke für die Anleitung.
In Win 10 ist seit Version 1809 "schnelles" Entfernen vorausgewählt, was das Abziehen von USB-Sticks ohne voriges "Auswerfen" gefahrlos ermöglicht.
Ah! ;)
 
bartman4ever
bartman4ever
Registriert
06.10.11
Beiträge
855
Reaktionen
455
Punkte
2.243
Den Reiter "Richtlinien" gibts bei meiner USB-Platte auch nicht.
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
9.936
Reaktionen
7.781
Punkte
33.727
Ihr schaut in den falschen Eigenschaften!

Im Fenster Datenträgerverwaltung nicht oben bei den Laufwerken auf Eigenschaften klicken.
Sondern unten mit rechts Klick auf bspw. Datenträger 1 ganz links klicken, dann auf Eigenschaften.
 
Zuletzt bearbeitet:
bartman4ever
bartman4ever
Registriert
06.10.11
Beiträge
855
Reaktionen
455
Punkte
2.243
ah ok. Klappt. Danke.
 
Keksdose
Keksdose
Registriert
14.07.21
Beiträge
361
Reaktionen
111
Punkte
715
Jetzt regt mich Win10 aber mächtig auf. Vorab: Auf 2 meiner externen USB-Platten sind Dateien zerstört. Auch meine eigene Musik der letzten 15 Jahre haben das zeitliche gesegnet.

Das Problem besteht am Abmeldemechanismus an der USB-Schnittstelle. Ich habe 3 PC´s mit WIN 10 Prof. und ein Lenovo Ideapad mit WIN 10 Home.

Jedes Windowssystem reagiert individuell. Bei meinem DAX-Rechner muss ich das Laufwerk, um es vom USB-Port zu trennen, 2x über "Taskleiste --> Hardware sicher entfernen --> Laufwerk auswerfen. Erst dann teilt mir Windows mit, daß ich das Laufwerk entfernen kann.

Auf meinem Büro-Rechner von HP geht die Trennung nur indem ich eien evtl. geöffneten Explorer schlie0e und dann einen Browser aufrufe und eine Internet-Seite lade. Dann kann ich das Laufwerk abkoppeln. Ohne dien Umweg kommt ständig die Meldung, daß noch ein Zugriff durch ein anderes Programm besteht und mit das Abkoppeln vom USB-Port nicht zulässt. Bei den anderen PC´s gibt´s wieder andere Probleme. Das betrifft nur ext. Laufwerke.

Bei USB-Sticks muss man über den Explorer --> mit rechter Maustaste das USB-Laufwerk auswählen --> "Auswerfen" anklicken. "Auswerfen" erscheint bei USB-Platten nicht, nur bei Sticks.

Das Problem der Abmeldung vom System besteht dadurch, daß der Cache bei dem Laufwerk aktiviert ist. Wenn man dann das USB-Kabel einfach absteckt ohne ordentliche Trennung, dann können Daten unwiderruflich zerstört werden. Nun konnte ich bei meinem HP-Rechner manchmal nicht ordnungsgemäß das Laufwerk vom USB-Port trennen. Manchmal hat sich der PC aufgehängt und war nicht mal mehr fähig, daß man ihn sauber runterfährt. Dann konnte ich nur noch den Strom vom Netz kappen. Das Ergebnis waren dann irgendwann zerstörte Dateien. Manchmal ganze Verzeichnisse, manchmal nur einzelne Dateien innerhalb eines Ordners.

Wird der PC einfach ausgeschaltet besteht ja die Gefahr, daß der Cache nicht ordnunggemäß behandelt und dadurch Dateien zerstört werden. Was ist dann bei einem plötzlichen Stromausfall?

Allerdings hab ich immer ein Duplikat eines USB-Laufwerks. Und man stelle sich vor, auch hier sind beschädigte Dateien vorhanden. Also alle Dateien sind nicht mehr zu ersetzen. Gestern hab ich bei einer 5 GB-Platte die Indizierung abgeschaltet. Hätte ich wohl besser sein lassen. Heute war die Platte nicht mehr lesbar, erst nach erneuter Formattierung. Alle Daten weg. Auch meine ganzen Songs der letzten Jahre. Ich hab allerdings die ganzen Projekt-Dateien noch auf DVD gefunden. Aber was für ein Aufwand. Sämtliche Backups von mehreren PC´s weg. Muss ich alles neu machen.

Die ganze Schei.....e hat sich wohl schon über längere Zeit ergeben. Wer überprüft denn zig-tausend Dateien ob sie noch leserlich sind. Das fällt erst auf, wenn man wieder darauf zugriefen muss. Ich habe ganz ZIP-Archive verloren mit hunderten Dateien darin.

Diese Probleme habe ich erst seit Windows 10. Unter Win7, Vista bzw. XP gabs nie solche Schwierigkeiten. Seltsam, daß sich Windows 10 auf verschiedenen Hardwareplattformen so unterschiedlich verhällt. Wahrscheinlich checken die das nicht mal bei Microsoft.

Ein Unternehmen muss dafür noch in Service-Verträge investieren um nachher noch für Softwarefehler von Seiten Microsoft zu bezahlen.

Ich hatte noch nie im Leben Probleme mit sowas und noch kein einziges mal eine Externe Festplatte (ich hatte immer mindestens eine am laufen) oder ein USB Stick über "Hardware sicher entfernen" aus gesteckt, das hat überhaupt keine Auswirkungen wenn du nicht gerade Dateien aktiv kopierst. Vielleicht hast du die HDD ja auf dem Tisch oder bewegst sie wenn sie läuft, das sollte man halt nicht tun bei etwas das in so einem hohen Tempo dreht, so generell.
 
sts
sts
Registriert
09.09.08
Beiträge
11.131
Reaktionen
9.471
Punkte
39.637
Im Fenster Datenträgerverwaltung nicht oben bei den Laufwerken auf Eigenschaften klicken.
Sondern unten mit rechts Klick auf bspw. Datenträger 1 ganz links klicken, dann auf Eigenschaften.
Danke für die Präzisierung. Für einen USB-Stick hat es jetzt geklappt (wobei "Schnelles Entfernen" da schon als Standard vorgewählt war - wie zu erwarten war). Bei einer SD Card, die ich meist als ext. Datenspeicher eingestöpselt habe, gibt es diese Einstellung dagegen nicht. Da hätte ich lange suchen können. Dort ist es aber auch egal, weil sie sowieso höchst selten ein- und ausgestöpselt wird, sondern meist an ihrem Platz bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kosaken-Kaffee
Kosaken-Kaffee
Überschätzte Legende
Registriert
04.10.16
Beiträge
19.371
Reaktionen
13.953
Punkte
64.093
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben