Information ausblenden

WIE gut muss der Pc sein...?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Holla, 17.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Holla

    Holla Themenersteller

    Registriert seit:
    30.09.03
    Punkte:
    245
    245
    Hi Leute,

    habe vor in der nächsten Zeit ein eigenes kleines Independent Label zu starten und
    darüber eigene Mukke (Rap) rauszubringen.

    Mache zur Zeit die Beats mit meinem Ensoniq ASR-10 und einer Mpc 2000XL.
    Ich habe vor das ich die Mpc und das ASR10 über das [p=441]RME Fireface 800[/p] mit meinem
    PC (Cubase Sx3) verbinde.
    Ich will dann in Cubase das ganze Mischen und Bearbeiten vornehmen und auch meine Vocals aufnehmen.

    So weit so gut... :)

    Habe mich nun die letzten Tage nach einem Pc umgeschaut, der mir das oben-beschriebene Arbeiten ermöglichen sollte, jedoch musste feststellen das der Preis (ab 2500€ aufwärts) mein Budget stark in die roten Zahlen treibt
    :)

    Da ich mich nicht sonderlich gut mit Pcs auskenne, würde ich mich sehr darüber freuen wenn ich mir vielleicht helfen könnt.
    Der Pc müsste in der Lage sein, Midi ohne dicke Latenz wiederzugeben, mehre Spuren-Aufnahmen mit Effekten zu realisieren usw.(eben das normale Produzenten-Brot...)
    Außerdem sollte er natürlich schnell und konstant laufen...

    Jetzt zu meiner Frage: Komm ich nicht drumherum mir einen "professionellen" Audio Pc von einer Firma zusammenstellen zu lassen, oder gibt es noch eine billigere Möglichkeit die mir ebenfalls hohe Qualität gewährleistet ( selbst einen zusammenschrauben ) ?!
    Falls das so ist, was müsste alles in den Pc rein?

    Vielen Dank für eure Antworten










    :) :) ;)
     
  2. scywalker

    scywalker

    Registriert seit:
    10.09.05
    Punkte:
    1.115
    1115
    ich bin kein pc spezi , aber um deinen oben genannte wünschen nachzukommen muss es kein rechner für 2500 euro sein....
     
  3. Electric-Ric

    Electric-Ric

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    1.340
    1340
    Was den Rechner angeht braucht man sich da wirklich nicht an einen Pc-Spezialisten zu wenden, sondern kann genausogut einen Komplett-Pc aus dem regulären Fachhandel kaufen.
    Ich erinnere mich gerade an meinen ersten Pc, nen Pentium 133 mit 16mb Ram und 2Gb HD, den ich vor ~7-8 Jahren für etwa 3500dm bei nem Pc-Profi gekauft habe. Mensch war der teuer damals! :D
    Naja, heutzutage sind die Rechner deutlich günstiger geworden.
    Die Leistung der Angebote bis 1000€ (ohne Bildschirm) reicht für eure Anwendung locker aus. Auch mit einem Rechner für ~500€ sollte man gut hinkommen.

    Wichtig fürs Produzieren ist die Cpu-Leistung, die Menge an Arbeitspeicher (1gb sollte es schon sein) und ggf die Größe der Festplatte.
    Auch ein paar virtuelle Instrumente sind mit dieser Konfiguration drin, wenn ihr allerdings vorhabt, massiv Vst-Instrumente zu verwenden, könnt ihr garnicht genug Leistung haben.

    Eine professionelle Soundkarte sollte man dann so oder so noch nachrüsten, aber ihr habt ja schon eine RME am Start?! Dann braucht sich nur jmd zu finden der die einbaut, da wirst du sicher einen finden.

    Hoffe das hilft dir für den Anfang

    mfg Electric-Ric
     
  4. carterusm182

    carterusm182

    Registriert seit:
    18.01.05
    Punkte:
    205
    205
    hi

    also....

    1* gutes Mainboard... ca 100 euro
    1* 1gb speicher .... 70 euro
    1* gehäuse -- > Antec Sonata II( so ziemlich das beste ), tastatur, maus .... ca 150 euro
    ( 200 euro wenn du eine profimaus und tastatur willst... brauchst aber nu rzum spieln)
    1* cpu.... für cubase sx2 bzw 3 würd ich einen Athlon 64 ab 3200+ empfehlen... ca 150 Euro

    1* bildschrim... besser wären natürlich 2 bildschirme .. grade bei cubase...
    Naja günste 17zoll -tft's gibts schon ab 200 euro...

    1* Soundkarte.... 50-300 euro ( ok bis 5000 euro)...kommt drauf an...

    1* Grafikkarte.. wennst nicht spielen willlst dann reicht eine alte Grafikkarte mit 2 vga-Ausgängen... ca 15 Euro.... bei ebay

    1* Festplatte... naja min. 200gigs s-ata... ca 100 euro
    müsste eigentlich alles sein....

    Also mit ca 1000 euro kommst du sicher aus...


    Mfg
    steve
     
  5. Holla

    Holla Themenersteller

    Registriert seit:
    30.09.03
    Punkte:
    245
    245
    Danke schonmal für eure Antworten.
    Das stimmt mich ja schon sehr glücklich...

    Wie sieht das denn eigentlich mit den Chipsätzen aus?
    Ist es nicht so das Cubase Probleme mit einigen Chips hat?
     
  6. carterusm182

    carterusm182

    Registriert seit:
    18.01.05
    Punkte:
    205
    205
    Ich hatte ein Asus und und habe ein gigabyte mainboard + einen AMD athlon 3200+ ( venice ) .... ich hatte noch keine probleme....

    Naja zumindestens keine die mit den chips zu tun haben...

    mfg
    steve
     
  7. florida

    florida

    Registriert seit:
    10.09.03
    Punkte:
    1.654
    1654
    Ähnlich würde ich bei dem Fireface wohl eher hinterfragen!

    Ich habe bisher noch kein Cubase irgendwelche Zicken machen sehen, wegen Chipsätzen!

    Um dein Vorhaben zu realisieren, kommst du dicke mit der Hälfte der 2500.- aus!
    Auch würde ich lieber zu einer PCI-Lösung greifen anstatt dem Fireface, gibt da ja auch einiges RME.
     
  8. Holla

    Holla Themenersteller

    Registriert seit:
    30.09.03
    Punkte:
    245
    245
    Was sind denn die vorteile einer PCI-Lösung anstatt des Firefaces?
     
  9. coldplanet

    coldplanet

    Registriert seit:
    06.06.05
    Punkte:
    593
    593
    je besser der pc desto besser die performance... logsch oder?
    pci karten sind schneller
     
  10. Rold

    Rold

    Registriert seit:
    30.12.04
    Punkte:
    853
    853
    An deiner Stelle würd ich mir nen moderaten PC zulegen. AMD64, nen Asus Board mit Nvidia Chipsatz (kein VIA), mindestens zwei SATA HDDs, am besten vier (für RAID), mindestens ein GB MarkenRAM und die PCI Karte fürs [p=205]RME Multiface[/p]. Wenn du dir noch die PCMCIA Karte kaufst, kannst zwischen Standpc und Laptop switchen.
    Grafik ist ziemlich egal, Gehäuse ebenso. Schau daß du dir ne passiv gekühlte Grafikkarte zulegst und einen leisen Gehäuselüfter + leisen CPU Lüfter, oder stell den Rechner in den Nachbarraum.

    Viel Spaß

    Rold
     
  11. sbv0001

    sbv0001 Gesperrter User

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    1.634
    1634
    Ergaenzung S-ATA:
    Wenns dann S-ATA onboard sein soll, darauf achten, dass der S-ATA-Controller NICHT ueber den PCI-Bus angebunden ist, sondern wie ein IDE-Controller seine eigene Anbindung hat.
    Sonst kanns passieren, dass die S-ATA Loesung langsamer ist als vergleichbare IDE-Platten und der S-ATA-Controller den PCI-Bus zu stark fuer sich beansprucht, ohne das zu brauchen - was im Gegenzug dann den Betrieb des Sequencers beeintraechtigt (Latenz, Knacksen, Drop-Outs).

    Micha
     
  12. Rold

    Rold

    Registriert seit:
    30.12.04
    Punkte:
    853
    853
    Bei mir hat's lediglich dazu geführt, daß alle IDE Laufwerke saulangsam geworden sind, was mich allerdings nicht wirklich trifft. Ist eh nur mehr das DVD Laufwerk über.

    Gruaß

    Rold
     
  13. Electric-Ric

    Electric-Ric

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    1.340
    1340
    Möchte zu der Chipsatzfrage auch nochmal meine Erfahrung kundtun:

    Ich hatte meinen Pc längere Zeit auf einem Via-Chipsatz laufen (weiss nicht mehr welcher), hatte kleinere Probleme so hier und da, hab ihn dann irgendwann aufgerüstet auf ein Nforce2 Board, welches unheimlich stabil und gut lief.
    Weil dieses Board leider keine Mounting-Holes um den Cpu-Block hatte, an denen ich meine recht neue Wakü befestigen muss (übrigens ne super Investition), musste ich dieses Board austauschen und nahm eins mit Via Kt880 Chipsatz.
    Seitdem habe ich in Cubase, wenn die Cpu-Belastung so etwas über 80% geht, Knackser und ähnliche Störgeräusche, allein wenn ich die Maus bewege oder sich grafisch viel auf dem Schirm tut. Zudem erkennt mein Rechner die S-Ata Platte, von der er booten soll, leider immer erst, wenn man ihn anmacht und dann ca. 1 sek später zweimal schnell den Reset-Knopf betätigt. Mein Rechner macht auch noch ein paar kleinere andere Scherze seitdem und wie gesagt, ich habe nur das Mainboard ausgetauscht.

    Daher kurz: Nimm lieber einen Nvidia-Chipsatz und lass die Via's aussen vor!

    mfg Electric-Ric
     
  14. sbv0001

    sbv0001 Gesperrter User

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    1.634
    1634
    Zum Thema hier noch ein Link, den Alsion letzens gepostet hat:

    http://www.pcmus.com/PcTips.htm

    Abseits der Tatsache, dass der Laden in Australien ist, hat der Kollege eine Menge interessanter Infos zusammengetragen und begruendet auch das Warum und Wie....
    Ich fand da jedenfalls einige meiner Ansichten bestaetigt - aber zugegebenermassen musste ich manche Ansicht auch aendern nach der Lekture... ;)

    M
     
  15. Holla

    Holla Themenersteller

    Registriert seit:
    30.09.03
    Punkte:
    245
    245
    War bis jetzt immer ziemlich fokussiert auf das [p=441]RME Fireface 800[/p], aufgrunde der guten Wandler.
    Bin jetzt allerdings aufmerksam auf das RME Dsp-Multiface 2 in Verbindung mit RME`s PCI Karte geworden.

    Wie siehts bei dieser Kombination mit den Wandlern aus?
    Sind die Wandler von der gleichen Qualität wie die des Firefaces?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.